The Orville: TV-Soundtrack zur 1. Staffel


*** Als Download und auf CD erhältlich ***

Länge: ca. 152 Min.
Herausgabe: 25. Januar 2019 (Import-CD oder Download)
Komponisten: Bruce Broughton, John Debney, Joel McNeely & Andrew Cottee

CD 1
1 The Orville Main Title (Bruce Broughton)
2-6 OLD WOUNDS (1LAB01) (Bruce Broughton)
7-10 IF THE STARS SHOULD APPEAR (1LAB02) (Joel McNeely)
11-13 COMMAND PERFORMANCE (1LAB03) (John Debney)
14-18 ABOUT A GIRL (1LAB04) (Joel McNeely)
19-22 PRIA (1LAB05) (John Debney)
23-27 KRILL (1LAB06) (Joel McNeely)
Spieldauer: 76:59

CD 2
1-4 MAJORITY RULE (1LAB07) (John Debney)
5-10 INTO THE FOLD (1LAB08) (Joel McNeely)
11-12 CUPID’S DAGGER (1LAB09) (John Debney)
13-16 FIRESTORM (1LAB10) (John Debney)
17-21 NEW DIMENSIONS (1LAB11) (Andrew Cottee)
22-27 MAD IDOLATRY (1LAB13) (Joel McNeely)
28. The Orville End Titles (Bruce Broughton)
Spieldauer: 74:58

© 2019 by 20th Century Fox Television
(P) 2019 by La La Land Records


Rezension:
Mit dem Soundtrack zu „The Orville“ bringt La La Land Records eine Zusammenstellung aus Musikstücken der 1. Staffel. Die Serie wird unter den Zuschauern als „Star Trek“ bezeichnet, da sie Elemente aufgreift und bewusst eine Art humorvolle Hommage an der Kultserie ist. Genauso verhält es sich auch mit der Musik. Die Musik ist daher in einem recht ähnlichen Stil. Ein kleiner Höhepunkt für Trekkies dürfte Track 12 der 1. CD sein. John Debney orientiert sich hier ganz klar an James Horner. Das Stück erinnert recht stark an „Star Trek II: Der Zorn des Kahn“, aber er lässt es sich nicht nehmen auch eine Prise „seaQuest“ einzustreuen. Letzteres hat er selbst komponiert. Das Gefühl der Vertrautheit stellt sich daher bei jedem Stück ein. Das beliebte Titelthema fehlt natürlich auch nicht und ist folgerichtig auf Track 1 untergebracht. Das Thema stammt aus der Feder von Bruce Broughton, der u. a. auch die Titelmelodie von „JAG“ und „Die Dinos“ komponierte. Die Titel sind selten ruhig, sondern spannend und manchmal auch kämpferisch unterwegs. Die Action der Szenen wird auch gut für das Ohr übertragen. Die Musikstücke funktionieren auch wunderbar allein. Tipp: Am besten einen Science-Fiction-Roman schnappen und den Soundtrack als spannende Begleitung!

Wie für TV-Serien üblich sind die meisten Titel kurz und knappgehalten. Das liegt natürlich an der kurzen Spielzeit der Folgen, jedoch ist der Soundtrack alles andere als kurz. 2 CDs mit insgesamt 55 Titeln hat La La Land zusammengestellt. Die Produktion kommt auf eine stolze Gesamtspielzeit von fast 152 Minuten.

Das Set ist als CD und Download zu bekommen. Für Sammler lohnt sich natürlich die CD, da sie ein schön gestaltetes Booklet enthält. Die offizielle Seite des Labels hat ebenfalls einen Shop.

Fazit: Gelungen! Die Stücke sind, wie bei Serien üblich, kurz, doch das Flair und die Spannung der Serie wird auch übertragen, wenn nur der Soundtrack gehört wird. Für Sci-Fi-Fans und Freunder guter TV-Soundtracks ein Muss.

Neuer 007 erneut verschoben!

In Moment ist wohl der Wurm in Fortsetzungen bekannter Kinoserien in. Nachdem
Star Trek 4 und Indiana Jones 5 nicht so richtig in fahrt kommen, gelingt es auch 007 nicht in eine neue Mission aufzubrechen. Der Drehstart zum 25. Bond zieht sich hin. Der Kinostart – der bereits ein Mal verlegt wurde – wurde erneut geändert. Der Film ist jetzt für eine Veröffentlichung am 8. April 2020 vorgesehen, zuvor war der Februar 2020 für den Kinostart vorgesehen. Der Grund für die Verzögerung ist ein Regiewechsel und wohl auch Veränderungen am Drehbuch. In der Hauptrolle wird erneut Daniel Craig zu sehen sein.


Stargate SG-1 Star Carmen Argenziano ist tot


Foto © MGM – All Rights reserved


Der Schauspieler Carmen Argenziano ist tot. Er war Genre-Fans vor allem in seiner Rolle als „Jacob Carter“ in Stargate SG-1 ein Begriff. Er spielte in 24 Folgen (verteilt auf verschiedene Staffeln) die Rolle des Vaters von Sam Carter (Amanda Tapping). Die traurige Nachricht wurde laut US-Medienberichten von seiner Agentur über Facebook überbracht. Er wurde nur 75 Jahre alt!

TV-Serien 2 für 1 bei Amazon

Amazon.de bietet seit einiger Zeit wieder TV-Serien-Schnäppchen. Noch bis einschließlich Sonntag können ausgewählte Produkte in einer „2 für 1“-Aktion gekauft werden. Es stehen u. a. Titel wie „Big Bang Theory“, „Cagney & Lacey“, „Paulchen Panther“ und „24“ zur Auswahl. Natürlich auch viele weitere.

Zur Aktionsseite geht es HIER

Neue Asterix-Hörspiele geplant

Universal Music (Karussell) wird auch 2019 den kleinen galischen Dorf einen Besuch abstatten. Einen? Nunja, das ist wohl nicht korrekt. Es werden mindestens vier!

Doch bevor die Serie regulär fortgeführt wird, wird im Februar erst ein mal der aktuelle Band, der letztes Jahr erschien, als Hörspiel nachgereicht. Im Laufe des Jahres erscheinen weitere Folgen, die – wie gewohnt – chronologisch und in der gleichen Reihenfolge wie die Comicreihe – veröffentlicht werden.

Von ASTERIX sind als Hörspiel geplant:

Traumschiff: Moderator statt Schauspieler?

Das ZDF wechselt den Traumshiff-Kapitän aus. Sascha Hehn geht von Bord. Ob er selbst die Entscheidung traf, oder ob der Sender ihn in die Richtung gingen ließ, nachdem er mehrfach Kritik zum Format äußerte, ist unklar. Klar ist, das der Sender neue Wege geht, denn der Nachfolger soll Schlagerstar-Moderator Florian Silbereisen werden. Ob es eine gute Idee ist einen Schauspieler gegen einen Moderator zu sersetzen? Das ZDF meint ja und somit darf gespannt gewartet werden, wer recht behält. Die Zuschauer, die das Format Jahrzehntelang verfolgen, oder der Sender. Die Erste Silbereisen-Folge soll zu Weihnachten gezeigt werden.

Quelle: div. Medien

Schindlers Liste zum Jubiläum auch in 4K

Steven Spielbergs Meisterwerk „Schindlers Liste“ erscheint Ende März in einer neuen Fassung. Anläßlich des Jubiläums wird Universal Pictures auch eine UHD-Fassung herausgeben. Neben der 4K UHD kommt auch einen neue Blu-Ray auf den Markt. Beide sind für eine Veröffentlichung am 28. März 2019 geplant.

Der Trailer zur Jubiläumsausgabe:

Mission Impossible – Fortsetzung mit gleich zwei Filme (Kino)

Tom Cruise hat auf seiner Facebookseite die Starttermine neuer „Mission Impossible“-Filme bekanntgegeben. Das Posting ist ein ordentliches neugierig machen, denn er nennt nur die Termine. Das könnten Drehstarts sein, oder bereits die Kinostarts. Es soll „Summer 2021 and Summer 2022“ soweit sein. Die beiden dichten Daten sorgen für ordentliche Spekualtionen und lassen auf den ersten Mehrteiler der Reihe deuten. Wir dürfen gespannt sein…

A TOY STORY: ALLES HÖRT AUF KEIN KOMMANDO (Kino)

Disney hat den ersten Teaser zum kommenden neuen „Toy Story-Kinofilm“ herausgegeben. In Deutschland hat man sich – aus unbekannten Gründen – dazu entschlossen den Film einen langen, sperrigen Titel zu verpaßen. Während in den USA er als „Toy Story 4“ im Sommer anlaufen wird, heißt er bei uns: „A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando“. Der Film wurde auch bei uns für „Sommer 2019“ angekündigt.



*** Der Teaser in Englisch ***

Perry Rhodan: Silberband 25 „Brennpunkt Andro-Beta“



Gelesen von: Josef Tratnik
Produktion und Regie: Hans Greis
Dauer: ca. 938 Min.
Format: 12 CDs (auch als 2-mp3-CD-Version erhältlich)
Erhältlich bei: Amazon.de u. a. Händlern

Inhalt:
Im Jahr 2402 steht die Entscheidung bevor: Die Terraner stoßen nach Andro-Beta vor, einer Kleingalaxis im Vorfeld der großen Galaxis Andromeda. Dort wollen Perry Rhodan und seine Begleiter jene Gefahr bannen, die der Milchstraße durch die Meister der Insel und ihre Angriffe droht. Bei ihren ersten Erkundungsflügen in dem noch völlig unbekannten Raum stoßen sie auf einen Moby, ein riesiges Lebewesen, in dessen Inneren die geheimnisvollen Twonoser leben…

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 234 „Wachkommando Andro-Beta“ von H. G. Ewers
Nr. 235 „Die Kaste der Weißrüssler“ von William Voltz
Nr. 236 „Im Camp der Gesetzlosen“ von William Voltz
Nr. 237 „Die drei Sternenbrüder“ von Kurt Mahr
Nr. 238 „Die Geleitzug ins Ungewisse“ von K. H. Sheer
Nr. 239 „Welt unter heißer Strahlung“ von Clark Darlton
Nr. 240 „An der Schwelle zur Hölle“ von H. G. Ewers

Die Hefte erschienen 1966 in deutscher Erstauflage!

Bonus-CD: Von Marc A. Herren anlässlich dieser Jubiläumsausgabe exklusiv verfasste Novelle „Helden im Ruhestand“. Sprecher: Andreas Laurenz Maier

Hörbuch © 2010, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag – Rastatt

Kommentar
Perry Rhodan und seine Mannschaft kämpfen weiterhin fern ab der Heimat, um die Bedrohung durch die „Meister der Insel“ abzuwähren. Das System „Andro-Beta“ wird zum Brennpunkt und ein kleiner Vorgeschmack der wahren Macht und Überlegenheit der Meister zeigt sich in Form eines riesen Lebewesens Namens Moby…

Der Silberband beginnt recht harmlos. Ein Teil der Besatzung muß sich gegen zwei seltsame Wesen durchsetzen. Der eine ist nur für das Essen zuständig und möchte sie verspeisen, der andere für Wissen und er möchte nicht das sie verspeist werden, denn sie könnten Informationen haben, die durchaus interessant sein könnten. Ist diese „Hürde“, die für uns Hörer gleichermaßen spannend als auch humorvoll vorgetragen wird, genommen, geht es spannend zur Sache. Das der Zyklus mittlerweile in der Mitte angekommen ist, ist hörbar. Die Bedrohung nimmt zu und die Lage wird ernster, denn wie schon richtig zum Ende betont wird. Ein Moby kann aufgehalten werden, aber wo er herkommt, sind noch viele mehr…

Josef Tratnik meistert den Jubiläumsband mit viel Einsatz und Spielfreude. Die Figuren werden durch verschiedene Betonungen wieder bestens auseinandergehalten. Dabei kommt der Sprecher nicht durcheinander, was bei der Anzahl der wiederkehrenden Figuren schon beeindruckend ist. Jede Rolle wird gespielt und bekommt die eigene Stimmenfärbung. Klares Unterschiede sind zu hören, sodass im Dialog immer durchgestiegen wird und z . B. Figuren wie Atlan und Perry Rhodan unterschiedlich klingen. Schwächen oder Lustlosigkeit gibt es nicht, was bei anderen Labels – zumindest bei größeren Lesungen – durchaus zu hören ist.

Die Jubiläumsausgabe unterscheidet sich in der Aufmachung nur durch die humorvolle Kurzgeschichte die auf der 13. CD zu hören ist. Der Ton ist klar, allerdings könnte etwas weniger Bass in der Abmischung gelegt werden, denn es gibt Passagen die dadurch zu laut sind, während andere wieder zu leise ankommen, was allerdings nur auf Kopfhörer auffällt und nicht bei normalen Lautsprechern. Kleine Musikakzente leiten die Lesung ein und trennen Kapitel. Das Booklet entspricht der bekannten Ausstattung. Die Risszeichnung zeigt diesmal ein Raumschiff der Townoser.

Fazit: Jede Menge Abwechslung. Es gibt humorvolle und ernste Momente, die genauso vorgetragen werden. Dank der richtigen Technik lässt Herr Tratnik nie nach und spielt jede noch so kleine Randfigur. Gute Unterhaltung ist programmiert und dies gilt nicht nur für Fans der Reihe!