Synchronstimme Peter Groeger ist tot

Peter Groeger ist im Alter von 84 Jahren gestern gestorben. Dies meldet der MDR, auf Berufung seiner Witwe. Der 1933 geborene Schauspieler war in allen Bereich des schauspiels unterwegs. Zahlreiche DEFA-Produktionen, Synchronisationen, Hörspiele und Theaterstücke konnten von seinem Können profetieren und die Zuschauer begeistern. Bis zu letzt war der liebenswerte Mann im Einsatz.

Als Synchronstimme wurde er besonders durch „Star Trek: Deep Space Nine“ bekannt, dort lieh er den Ferengie „Quark“ seine Stimme. Im kommerziellen Hörspiel kam er ebenfalls recht spät an. Er wurde von Carsten Hermann (maritim) als Dr. Watson besetzt. Die Rolle wurde ebenfalls so liebenswert von ihm gesprochen, das er ihn auch in „Sherlock Holmes: Die neuen Fälle“ bis zuletzt sprach.

Peter Groeger hinterlässt eine große Lücke, aber wird durch zahlreiche Auftritte für immer sein Publikum begeistern und in Erinnerung bleiben. Unser Mitgefühl und Beileid gilt allen Kollegen, Freunden und Familienangehörigen!

Quelle: MDR.de

CBS und Viacom denken an Fusion?

Während Disney in Kauflaune ist, sie haben vor kurzem ja 21th Century Fox (Mutterkonzern von Fox) geschluckt, wird die Luft langsam dünn. Die Konkurrenz muß sich vereinen und so kommt es wenig überraschend, das zwei alte Bekannte, daran denken, doch nicht allein zu arbeiten. CBS und Viacom, die sich 2006 trennten, erwägen erneut den Zusammenschluß. Im Klartext würde das bedeuten, das z. B. die „Star Trek“-Rechte bei einem Unternehmen liegen, nicht wie derzeit, wo Teilrechte bei Paramount (Kinofilme) und CBS (TV-Serien und TNG-Kinofilme) liegen. Ob es dazu kommt, wird die Zukunft zeigen. In Moment darf es als heißes Gerücht gesehen werden, denn beide Unternehmen haben weder bestätigt, noch dementiert. Die Nachrichtgenagenteur REUTERS berichtet allerdings, das es keine aktiven Gespräche über eine Fusion gibt.

Quelle: CNN: CBS Viacom Merger? / Viacom, CBS not in active merger discussions

Neuheiten: NCIS im Frühjahr 2018

Fans der beliebten Serie „NCIS“ (oder auch Navy CIS) dürfen sich freuen. Gleich drei Neuheiten kommen bereits im Frühjahr auf den Markt. Während Sat.1 die aktuelle Staffel zeigt, bringt Universal Pictures für CBS gleich mehrere Sets auf den Markt. Die aktuellen Staffeln kommen nach wie vor nur auf DVD heraus, um so erstaunter ist, dass ein exklusives Amazon-Blu-ray-Set bereits Ende diesen Monats auf den Markt kommt. Es enthält die ersten 5 Staffeln in einer Jumbo-Box.

Am 28. Januar 2018 (exklusiv bei Amazon):
– NCIS Box 1: Season 1 bis 5

Am 1. Februar 2018:
NCIS: Season 14

Am 1. März 2018
NCIS: New Orleans Season 2

Star Wars: Die letzten Jedi (Soundtrack)



Format: 1 CD
Länge: 77:56 Min.
Herausgabe: 15. Dezember 2017
Erhältlich bei Amazon.de und anderen Händlern.

Inhalt:
1. Main Title and Escape
2. Ahch-To Island
3. Revisiting Snoke
4. The Supremacy
5. Fun with Finn and Rose
6. Old Friends
7. The Rebellion Is Reborn
8. Lesson One
9. Canto Bight
10. Who are you?
11. The Fathiers
12. The Cave
13. The Sacred Jedi Texts
14. A new Alliance
15. “Chrome Dome”
16. The Battle of Crait
17. The Spark
18. The Last Jedi
19. Peace and Purpose
20. Finale


© 2017 & TM Lucasfilm Ltd.

Kommentar:
John Williams, selbst eine Legende, darf erneut den Taktstock schwingen und uns in eine Galaxie, weit, weit entfernt entführen. Der Soundtrack zum gleichnamigen Kinofilm enthält 20 Titel. Der Film hat mehrere Handlungsverläufe, zwischen denen hin- und hergewechselt wird. Die Musik passt sich der Situation natürlich an, weshalb es kleine Stücke gibt, die etwa 2-3 Minuten lang sind. Für epische Breite bleibt kaum Zeit, dennoch gelingt es dem Komponisten der Musik einen eigenständigen Charakter zu geben. Es wird gekonnt hier und dort bekanntes mit neuem vermischt. Im großen Finale lässt sich John Williams nicht nehmen auch ältere Melodien zu verwenden. Wer großes neues erwartet, wird dies aber nicht vorfinden. Um der Action im Film gerecht zu werden, gibt es recht schnelle und laute Stücke. Für kleine ruhige Momente wird trotzdem gesorgt. Die Stücke können wunderbar allein überzeugen. Wer ein Fan dieser Art von Musik ist, wird auch diese CD mögen.

Negativ kommt ein wenig das Booklet weg. Es ist so dick, das es nur schwer entnommen werden kann. Dies sorgt für Knicke bereits nach dem ersten Entnehmen. Sehr schade ist auch, dass die Trackliste nicht, wie sonst üblich, auf der Rückseite der Verpackung abgedruckt wurde. Sie ist mitten im Booklet zu finden.

Der Unterschied zwischen Sonderedition und Standard-Edtion ist übrigens nur die Verpackung. Die Standard-Edition hat ein Jewel-CD-Case, während die Sonderedition mit Pappe daherkommt. Der Inhalt der CDs ist identisch.

Fazit: Der Altmeister hat wieder ein wunderbares Endergebnis abgeliefert. Abwechslungsreich und schnell. Eine gelungene Erweiterung der Serie.

Kritik: Star Wars: Die letzten Jedi (Kino)


© 2017 by Lucasfilm Ltd.

Star Wars: Episode 8 „Die letzten Jedi“ (The Last Jedi)
Buch und Regie: Rian Johnson
Mit: Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac, Mark Hamill, Carrie Fisher, Adam Driver u. a.
Deutscher Kinostart: 14. Dezember 2017

Kritik
Im Grunde ist es nicht verwunderlich, das bei dem zweiten Film der „neuen Generation“ die Geschmäcker auseinandergehen. Erneut – wie schon bei Episode 7 – bilden sich zwei Lager: Die einen, die einfach etwas mehr Tiefe und Logik, in einer Fortsetzung, möchten, die anderen, die gar nicht bemerken, was ihnen vorgesetzt wird. Letztere sind entweder mit einem Kurzeitgedächtnis gesegnet, oder ihnen fällt die Einfachheit der Handlung gar nicht auf.

Keine Angst, nicht alles an Episode 8 ist schlecht. Es gibt durchaus neue Momente und gelungene Überraschungen. Die Effekte sind ein Fest für die Augen. Die Musik von John Williams ist solide und stimmungsvoll. Es macht auch Spaß die neuen Figuren wiederzusehen, aber es wäre schön gewesen, hätten sie etwas sinnvolles zu erleben. Der Film wirkt so, als würde es 0,0 vorangehen. Damit überhaupt Dynamik aufkommt, wird er in mehrere Handlungsverläufe aufgeteilt. Das Problem daran ist, dass viele überflüssig und einfallslos sind. Überhaupt wird versäumt gute Dialoge und Handlungsverläufe zu schaffen. Alles was in dem gelungenen Cliffhanger von EP7 aufgebaut wurde, wird mit einem albernen Witz in den ersten 10 Minuten des Films zerstört. Um so weiter die Geschichte voranschreitet, desto mehr entsteht der Eindruck, das Rian Johnson JJ Abrams nicht mag. Wieso sollte er sonst ALLES, was interessant und geheimnisvoll war, auflösen? Das grausigste am Streifen ist, das bei Schlüsselszenen diverse Dialoge aus Episode VI einfach 1:1 übernommen wurden. Warum der Film daher als „anders“ und „endlich mal eine neue Herangehensweise“ gelobt wird, erschließt sich mir daher nicht.

Kann er trotzdem Spaß machen? Im Grunde gibt es einen Trick: Episode 7 und 8 einfach als Teil 1 und 2 einer Neuverfilmung sehen. Gar keine Erwartungen haben hilft ebenfalls. Um was geht es in dem Steifen? Na jetzt aber schnell Augen zu, für alle, die noch nicht drin waren….

** SPOILER **

Im Grunde geht – das ist kein Witz – den Rebellen der Sprit aus. Die Verfolger haben noch genug Sprit und tuckern hinterher. Allein das ist superdämlich, denn wieso fliegt die böse, böse Flotte nicht einfach schneller, oder überholt? Luke Skywalker benimmt sich ebenfalls völlig lächerlich. Mark Hamill sieht das ebenso: „Jedi geben nicht auf. Selbst wenn er (Luke) ein Problem hätte, würde er vielleicht 1 Jahr oder ein wenig mehr darüber nachdenken, aber er würde versuchen den Fehler auszubügeln. Genau darüber hatte ich eine Auseinandersetzung (mit der Regie), aber es ist nicht meine Geschichte…“



<

Es werden Fragen beantwortet, aber statt der mystischen Stimmung aus dem vorherigen Teil gerecht zu werden, werden plumpe Wege gesucht und gefunden. Die Herkunft von Rey ist – sollte sie Stimmen – einfach nur lächerlich und über den Oberschurken wird nichts verraten. Er wird – wie so viele vor ihm – einfach überlistet. Wie ein Höhepunkt in Episode 9 erreicht werden will, bleibt ein Rätsel. Das Verlangen, noch mal für eine weitere laue Fortsetzung ins Kino zu gehen, stellt sich derzeit nicht ein.

Bud Spencer & Terence Hill als PC-Spiel!

Kaum zu glauben, aber wahr! Es gibt ein neues Abenteuer von Bud Spencer und Terence Hill. Beide Haudegen wurden in einem kleinen, aber bescheidenen Computerspiel umgesetzt, das über STEAM erworben werden kann. Mit Originalmusik aus den Filmen und jede Menge „auf die Zwölf“. Der Spaß für zwischen durch scheint damit für Fans der beiden gesichert zu sein.



Wo? Bei Steam
Was? Bud Spencer & Terence Hill – Slaps And Beans (Ein PC-Spiel für Win 7 oder höher)
Wieviel? Derzeit für 19,99 EUR

Quelle: Terence Hill auf Facebook

Disney kauft große Anteile an 21th Century Fox

21th Century Fox, der Mutterkonzern von „20th Century Fox“ geht in großen Teilen an Disney über. Der Deal beinhaltet alle TV- und Kinofilme. Sollte die US-Kartellbehörte zustimmen, gehören z. B. bekannte Formate wie „The Simpsons“ zum Mauskonzern. Kinoblogbuster wie „Avatar“ und „X-Men“ gehören ebenfalls zum Deal. Besonders letzteres dürfte Disney sehr freuen, da sie eh schon lange vorhaten X-Men in ihr Mavel-Universum einzuspannen. Ein wichtiger Schritt, denn 2019 soll eine eigene Streamingplattform gegründet werden, die zur Konkurrenz zu NETFLIX und Amazon Prime stehen soll. Im Vorfeld wurden die Lizenzen der Disney-Produktionen für Netflix nicht verlängert. In Europa kann sich ebenfalls einiges verändern, denn Disney hat 39% an Sky erworben.

Quelle: div. Medienportale

Star Wars: Battlefront II – Die Stimmen

EA hat den Hype, um den kommenden Star Wars-Film genutzt, um erneut auf das neue Spiel „Star Wars: Battlefront II“ aufmerksam zu machen. Mit einem kurzen, aber doch gelungenen Video werden die deutschen Stimmen vorgestellt. Wie beim Vorgänger, werden dabei natürlich die Originalsprecher aus den Kinofilmen genommen.



Star Wars: Battlefront gibt es für Konsolen und natürlich auf den PC. Für den PC gibt es aber leider nur Downloads und keinerlei Möglichkeit eine PC-DVD oder ähnliches zu erwerben!

Jurassic World: Fallen Kingdom (Trailer)

Universal Pictures hat den Trailer zum zweiten „Jurassic World“-Film heute veröffentlicht. „Fallen Kingdom“ (Das gefallene Königreich) wird über uns im Sommer 2018 hereinbrechen. Die Protagonoisten des letzten Films werden wieder die Hauptrolle übernehmen. Jeff Goldblum, der in zwei von den drei klassichen „Jurassic Park“-Filmen mitspielte, wird eine kleine Gastrolle übernehmen. Interessant ist, das er in deutschen Trailerversion nicht gezeigt wird und nur seine Stimme zu hören ist, die erstmals in einem Jurassic-Park-Film auch eine andere sein wird, weil sein Stammsynchronsprecher Arne Elsholtz verstorben ist. Überhaupt weichen beide Trailer (US/DE) ein wenig ab, von daher präsentieren wir hier beide! Viel Spaß bei der Vorfreude!

Der deutsche Trailer:

Der englische Trailer:

TV-Serien als Tagesangebot bei Amazon!

Amazon.de bietet heute durchaus ansehnliche Schnäppchen. Im Tagesangebot wurden einige TV-Serien-Boxen reduziert. Wer also bisher gezögert hat, der sollt nicht vorbeischauen. Er/Sie könnte schwach werden. NUR HEUTE sind im Angebot:

– Ally McBeal – Die komplette Serie (DVD)
– How I Met Your Mother (DVD)
– Castle (DVD)
– The Flash – Die kompletten Staffeln 1-3 (Blu-ray)

…und natürlich auch andere.
Die Angebotsseite findet ihr HIER