Indiana Jones 5 offiziell verschoben (Kino)

Lucasfilm hat die Veröffentlichung von „Indiana Jones 5“ nach hinten verschoben. Der Film hat bereits zum zweiten Mal einen neuen Termin. Ursprünglich sollte er 2019 anlaufen, dann 2020. Der offizielle neue Termin ist der 9. Juli 2021 für den US-Kinostart. Als Grund wurde das Umschreiben des Drehbuchs genannt. Der neue Streifen soll von Jon Kasdan geschrieben werden, er ist der Sohn von Lawrence Kasdan, der bestens als Co-Autor anderer Indiana Jones-Filme und natürlich „Star Wars“ bekannt ist. Zuletzt schrieb Jon und Lawrence an „SOLO – A Star Wars Story“, der gnadenlos an den Kinokassen floppte.

Quelle: diverse Medienseiten

Perry Rhodan: Silberedition 23 „Die Maahks“ (Hörbuch)

Gelesen von: Josef Tratnik
Produktion und Regie: Hans Greis
Dauer: ca. 900 Min.
Format: 12 CDs (auch als 2-mp3-CD-Version erhältlich)
Erhältlich bei: Amazon.de u. a. Händlern

Inhalt:
900.000 Lichtjahre tief im intergalaktischen Leerraum kämpfen Perry Rhodan und seine Getreuen, um das Tausendfache geschrumpft, nach wie vor verzweifelt gegen die Schrecken der Hohlwelt Horror. Als die gigantische Raumfestung der Fremden sie an Bord nimmt, ahnen die Versprengten noch nichts von dem Schock, der ihnen bevorsteht. Doch dann erkennt der Arkonide Atlan in der Besatzung die uralten Feinde seines Volkes wieder, die sich nach 10.000 Jahren zum zweiten Mal zur Eroberung der Galaxis anschicken.

Allan D. Mercant, Chef der Solaren Abwehr, entwickelt einen tollkühnen Plan, um die Pläne des Gegners zu erfahren. Aber er rechnet nicht mit der List seines Gegenspieler Grek-1…

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 215 „Endstation des Grauens“ von H. G. Ewers
Nr. 217 „Gefahr aus der Vergangenheit“ von K. H. Sheer
Nr. 218 „Brennpunkt Twin“ von H. G. Ewers
Nr. 219 „Teleporter Achtung!“ von Kurt Mahr
Nr. 221 „Verschleppt nach Andro-Alpha“ von William Voltz
Nr. 222 „Die Doppelgänger von Andromeda“ von William Voltz
Nr. 223 „Die fünfte Kolonne“ von H. G. Ewers

Hörbuch © 2010, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag – Rastatt

Kommentar

Der Zyklus verliert nichts von seiner Kraft. Die Handlung ist gleich zu Beginn spannend und sehr unterhaltsam. Besonders gefällt, das Rhodan über seine Aktionen nachdenkt und nicht wild irgendwelche Gegenschläge vorbereitet. So bietet der Roman das, was von guter Science-Fiction erwartet werden darf. Es gibt eine Menge technische Fantasien, spannende Momente und moralische Bedenken. Die Handlung ist sehr geschickt durch die Autoren fortgesetzt worden. Ein Mitfiebern bleibt nicht aus, auch wenn klar ist, das die Reihe nicht enden kann, entsteht ein bedrohliches Gefühl. Es entsteht der Eindruck, dass es wirklich schlecht um unsere Helden bestellt ist, was nicht jede Serie so gut hinbekommt. Die besten Zutaten für eine gelungene Unterhaltung. Die Handlung wird nicht nur aus der Sicht eines Erzählers, sondern auch aus der Sicht verschiedener Romanfiguren beleuchtet, was für eine angenehme Abwechslung im Erzählstil sorgt. Langweile kommt nicht auf!

Das Josef Tratnik bei so einer guten Vorlage auch wieder bestens vorbereitet ans Werk geht, ist klar. Die Leistung bleibt kontinuierlich gut. Auf allen 12 CDs ist er mit viel Spiellaune dabei. Die Handlung wird nicht nur einfach vorzutragen, sondern erlebt. Ihm ist es zu verdanken, dass man in die Welt, nach nur wenigen Minuten, abtaucht und erst am Ende wieder auftaucht. Die Regie könnte aber auf Aussprachefehler achten. Wie immer werden englische Begriffe extrem deutsch ausgesprochen, statt sie im englischen zu belassen. Ein Translator klingt auf Deutsch nun mal sehr bescheiden, ebenso wenn bei einem Schiff „Corvette“, das letzte E mitgelesen wird. Die Kleinigkeiten ziehen die gute Unterhaltung nicht unbedingt runter, da sie nur sehr wenig auftreten, aber sie sind doch ein Makel, der nicht sein müsste.

Das Hörbuch kommt im gewohnten silbernen Design. Das Covermotiv weicht, wie bei jeder Hörbuchausgabe, vom Buchcover ab. Die 12 CDs befinden sich in Pappschubern, die auf der Rückseite Stück für Stück ein Heft-Cover bilden, quasi als kleines Puzzle. Das umfangreiche Booklet enthält das Buchvorwort und diverse s/w-Fotos zu den Heften. Als Risszeichnung wird diesmal ein Schiff der Gegner abgedruckt. Die CDs sind in guter Soundqualität und haben eine angemessene Kapiteleinteilung.

Fazit: Der Zyklus bleibt spannend und steigert sich. Durch viele Spielwiesen der Autoren ist für jede Menge Unterhaltung gesorgt. Mal humorvoll, mal bedrohlich und natürlich auch spannend. Nicht nur für Rhodan-Fans ein Genuss. Allerdings sollte niemand mittendrin einsteigen, der Start der Rahmenhandlung ist Band 21!

Star Trek: Prometheus in Englisch

Die Star Trek-Miniserie „Star Trek: Prometheus“, die bereits als deutsches Hörbuch erschienen ist, hat jetzt auch eine englische Bearbeitung bekommen. Der englische Hörspiel- und Hörbuchproduzent „Big Finish“ (Doctor Who) hat – in Zusammenarbeit mit Bastei Lübbe – die englischen Hörbücher umgesetzt. Als Leser wurde Alec Newman verpflichtet. Bis Dezember soll die Reihe komplett erschienen sein. Das ersten beiden Hörbücher wurde heute veröffentlicht. Der letzte Teil ist für Dezember-Veröffentlichung vorgesehen.

Quelle: Big Finish

Sky schmeißt RTL-Sender aus dem Programm

SKY zieht erneut den Unmut vieler Zuschauer auf sich. Nachdem der Pay-TV-Anbieter bereits andere Sender der ProSieben Sat.1-Gruppe verlor, wird er künftig wohl auch ohne Sender der RTL-Senderfamilie auskommen müßen. SKY und RTL konnten sich nicht auf einer Fortführung der Partnerschaft einigen. Ab dem 17. Juli 2018 wird man Sender der RTL-Gruppe auf SKY vergeblich suchen. Viele Konsumenten machen sich auf den Social-Media-Plattformen Luft. Während immer mehr Sender aus dem Programm verschwinden, bleibe der Preis gleich. SKY scheint im Zugzwang, ob irgendetwas unternommen wird, um den Verlust der Zuschauer auszugleichen ist allerdings unklar.

Neue „Asterix“-Hörspiele im Anmarsch

Die Römer sollten sich schon ein Mal aufwärmen, denn schon bald werden Asterix und Obelix neue Abenteuer erleben. Es werden vier Folgen ab August erscheinen und der turbolente Hörspielspaß ist so gut wie vorprogrammiert.

Von „ASTERIX“ sind für 2018 angekündigt:
26: Die Odyssee (VÖ: 17.08.)
27: Der Sohn des Asterix (VÖ: 14.09.)
28: Asterix im Morgenland (VÖ: 12.10.)
29: Asterix und Maestria (VÖ: 16.11.)

Für so frühe Termine gilt, wie immer, das sie sich vielleicht noch verändern.
Die Hörspiele können bei den üblichen Verdächtigen bestellt werden!

Quelle: HörNews.de

EU möchte massiv Urheberrecht ändern!

Es ist mal wieder WM. Ganz nach politischer Tradition werden Gesetze vorbereitet, die möglichst schnell durchgewunken werden, während die Bevölkerung abgelengt ist. Diesmal über EU-Ebene. Das Urheberrecht soll massiv geändert werden. Sollte das so kommen, wie geplant, werden private Seiten wie diese hier, schnell Geschichte werden. Aufwachen und Petitionen unterschreiben, ist daher angesagt!!



Übernahmen, Übernahmen

In Moment rumpelt und pumpelt es wieder in den US-Studios der großen bekannten Verdächtigen. Während VIACOM (Paramount Pictures) und CBS überlegen wieder zu fusionieren, geht es bei anderen voran. Der große Telekommunikationsriese „AT & T“ hat nach langem hin und her grünes Licht für die Übernahme von Warner Bros. (CNN / Warner Bros.) bekommen. Damit sind die weichen gestellt und das bekannte Studio hinter Hits wie Buchs Bunney, Lethal Weapon und Herr der Ringe bekommt eine neuen Mutterkonzern. Die Konkurrenz schaut nicht zu und versucht ebenfalls ihren Wert zu steigern. Comcast, der Mutterkonzern von Universal Pictures hat das Übernahmeangebot von Walt Disney – für 21st Century Fox (20th Century Fox) – überboten. Experten bewerten dies aber nicht als eine Niederlage für Disney, denn schon ein Mal hat Comcast ein höheres Gebot für Fox unterbreitet, war aber bei den Aktionären abgeblitzt, da diese Kartellschwierigkeiten befürchteten. Welche wirklichen Veränderungen in der Hollywood-Filmlandschaft dadurch entstehen bleibt abzuwarten, meißt ändert sich für den Zuschauer nichts, außer das die Besitzer der Studios andere Leute sind.

Solo – A Star Wars Story (Soundtrack)

Komponist: John Powell (Track 1: John Wiliams)
Herausgabe: 25. Mai 2018
Länge: 77:33 Min.
Format: CD, Download, Streaming
Erhältlich bei Amazon.de und dem übrigen Fachhandel.

 1. The Adventures of Han (John Williams)
 2. Meet Han
 3. Correllia Chase
 4. Spaceport
 5. Flying with Chewie
 6. Train Heist
 7. Marauders Arrive
 8. Chicken in the Pot
 9. Is the Seat Taken?
10. L3 & Millennium Falcon
11. Lando’s Closet
12. Mine Mission
13. Break Out
14. The Good Guy
15. Reminiscene Therapy
16. Into the Maw
17. Savereen stand-off
18. Good thing you were listening
19. Testing Allergiance
20. Dice & Roll

© 2018 & TM Lucasfilm Ltd.
under exklusive Licence to Universal Music.

Rezension:
Der 20 Titel starke Soundtrack kommt mit viel Schwung und Energie daher. Der erste Titel ist von Legende John Williams, während die anderen 19 Titel von John Powell komponiert wurden. Powell hat mit Fantasy/Science Fiction schon Erfahrungen bei den „X-Men“ gesammelt. Bei den Titeln von „Solo“ konzentriert er sich sehr auf die Vorlage von John Williams. Es wird nicht versäumt auch bekannte Theman aus der Urtrilogie anzudeuten, was gut und konsequent ist. Für ruhige Momente gibt es selten Zeit. Was auffällt ist, das es viele relativ kurze Stücke sind. Dies liegt am Tempo des Films, der durch die flotte Musik gut unterstrichen wird.

Die längste Komposition geht etwas über 6 Minuten, die kürzeste schlägt mit 1:55 Min. zu buche. Die Stücke sind auch allein hörbar. Für Soundtrack-Fans, die den Film nicht gesehen haben, mag er vielleicht ohne die Filmszenen im Kopf ablaufe, aber dennoch ist ein Hörgenuss ohne Probleme möglich. Die vielen – im Vergleich zu John Williams – kleinen Stücke sind kein Nachteil. Der Soundtrack besitzt ein ausgeglichenes Tempo. Die Kompositionen sind stimmig und auch nach mehrmaligem Hören kommt es nicht zur Ermüdungserscheinung.

Das Booklet enthält die komplette Liste der Musiker und ein paar Fotos aus dem Film. Sehr schön ist, das die Trackliste nicht mehr verborgen, irgendwo im Booklet, sondern auf der Rückseite der Verpackung zu finden ist. Ein einfaches Auswählen eines bestimmten Stückes ist daher schnell möglich. Die Tonqualität ist hervorragend.

Fazit: Temporeich und durchaus stimmig. Ein Soundtrack, der auch ohne Film wunderbar funktioniert und öfter im Player landet, ohne das Langeweile aufkommt.

Doctor Who als deutsche Hörspielserie!

Schon bemerkt? Seit Ende April 2018 ist eine bekannte Sci-Fi-Serie, die besonders in England seit 50 Jahren Kultstatus genießt, erstmals als deutsche Hörspielversion erschienen. DOCTOR WHO, der Zeitreisende „Zeitlord“ kämpft in gleich drei Startabenteuern gegen Schurken und andere Wesen. Die deutschen Hörspiele basieren auf Abenteuer des 10. Doktors, nach den englischen Hörspielen von Big Finish Productions. Die britischen Hörspielmacher produzieren Doctor Who seit vielen Jahren und bieten diverse Abenteuer an. Ihre Hauptserie besteht aus über 200 Folgen! Die Hörspielumsetzung übernahm STIL (Perry Rhodan: Sternenozean, Edgar Allen Poe). Bei der Besetzung hat man sich an der Synchronisation der TV-Serie orientiert. Mehr dazu folgt in Kürze in Rezensionen!

Von „Doctor Who“ sind bereits erschienen:
– 01: Technophobie
– 02: Die Zeitdiebe
– 03: Der Tod und die Königin
– 04: Die schändlichen Zaross
– 05: Das Schwert der Ritterin
– 06: Eiskalte Rache

Neben den Hörspielen sind beriets auch Hörbücher erhältlich, die u. a. von Lutz Riedel gelesen werden. Wer es lieber in englisch genießen möchte, kann dies natürlich auch.
Die Produzenten verkaufen direkt unter www.bigfinish.com. Wer dort eine CD kauft, bekommt sofot Zugriff zur mp3-Datei, ein netter Service!

Quelle: HörNews.de

„Solo“ scheint zu floppen (Kino)

„Solo – A Star Wars Story“ legt den schlechtesten Start der Reihe hin. Überraschend ist, das das Ergebnis schöngeredet wird. 150$ Mio weltweit, konnte das Fliegerass für sich verbuchen, soviel hatte der erste Stand-Alone-Star-Wars „Rogue One“ ALLEIN im Startwochenende in den USA erreicht. Ein denkbar schlechtes Ergebnis. Das dies die Reaktion des Publikums, über den unglaublich schlechten 8. Teil ist, erkennt – zumindest sieht es so aus – von den Machern niemand. Überraschend ist, das auch Disney den Film in schutz nimmt, obwohl lange vor dem Kinostart bereits von der Fachpresse berichtet wurde, das Disney diesen Flopp sogar für wahrscheinlich hielt. Bleibt zu hoffen, dass „Solo“ ein „Einzelfall“ bleibt und künftige Filme das Publikum wieder begeistert, aber dafür wäre vielleicht etwas mehr Ohr für die Kritiken nötig…