Donald Arthur „Kent Brockman“ ist tot

Donald Arthur, die deutsche Synchronstimme von Kent Brockman, der Nachrichtensprecher aus „The Simpsons“, ist tot. Ihm gelang aber nicht nur dieser Kultauftritt, auch in der umstrittenen Zeichentrickserie „South Park“ war er lange Jahre als „Chefkoch“ mit dabei. In Hörspielen war er eher selten zu hören. Herr Arthur sprach u. a. in Hörspielen von Maritim. Der gebürtige amerikaner lebte schon seit 1960 in Deutschland. Er wurde 79 Jahre alt.

Perry Rhodan: Silberedition 17 „ Die Hundertsonnenwelt“


Gelesen von: Josef Tratnik
Produktion und Regie: Hans Greis
Dauer: ca. 840 Min.
Format: 12 CDs (auch als 2-mp3-CD-Version erhältlich)
Erhältlich bei: Amazon.de u. a. Händlern

Inhalt:
Auf der Suche nach dem Hauptstützpunkt der bio-positronischen Roboter, der Posbis, werden Perry Rhodan und seine Freunde auf die Höllenwelt Surprise verschlagen. Dort, auf einem uralten Stützpunkt einer untergegangen Zivilisation, stoßen sie auf die unsichtbaren Laurins, die ebenfalls auf Posbijagd sind. Ernst Ellert, der Zeitnomade, wir eingeschaltet, um sich mit dem organischen Plasma der Posbis in Verbindung zu setzen. Auf dem Planeten Fossil findet eine terranische Wissenschftlergruppe das Instrument, mit dem die Laurins sichtbar gemacht werden können. Die ist der Auftakt zu einem erbarmungslosen Wettrennen zwischen Terranern und Laurins zu Hundertsonnenwelt, dem Heimatplaneten der Posbis im intergalaktischen Leerraum…

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 139 „Die Laurins kommen!“ von William Voltz
Nr. 140 „Ein Toter soll nicht sterben“ von Clark Darlton
Nr. 143 „Für Menschen verboten“ von William Voltz
Nr. 144 „Roboter lassen bitten“ von K. H. Scheer
Nr. 147 „Amoklauf der Maschinen“ von William Voltz
Nr. 148 „Sprung in den Interkosmos“ von Kurt Brand
Nr. 149 „Kampf um die Hundertsonnenwelt“ von Kurt Brand

Hörbuch © 2008, Eins A Medien GmbH – Köln

Kommentar:
Im 17. Silberband wird das Finale aus dem „Posbi-Zyklus“ erzählt. Für Abwechselung ist gesorgt. Die Handlung bietet verschiedene Hauptfiguren und dadurch auch zahlreiche Ortswechsel. Alle Autoren sorgen für unterhaltsame und kurzweilige Geschichten. Wir begleiten Perry Rhodan und Atlan, aber auch eine Gruppe von Wissenschaftlern, die sich gegen die Maschinen mit viel Einfallsreichtum wehren müssen. Natürlich gibt es auch einen ATLAN-Zwischenbericht. Eine gelungene Mischung aus Science-Fiction, Action und ein wenig Humor sorgen für die nötige Kurzweiligkeit des Mamutprojektes!

Für Langeweile ist keine Zeit, dazu ist das Tempo zu hoch, auch wenn wir uns über 12 Stunden im Perryversum befinden, vergeht die Zeit wie im Fluge, was nicht zuletzt an der guten Interpretation von Josef Tratnik liegt, der erneut jeder Figur eine eigene Note gibt. Auf keine der CDs klingt Herr Tratnik ermüdet. Die Betonungen sitzen, auch die Lautstärke der Stimme.

Die Silberedtion kommt erneut in einer schönen und stabilen Pappbox. Die CDs werden in kleine Pappschuber aufbewahrt. Das umfangreiche Booklet enthält die s/w-Fotos der Hefte, auf die die Mamutlesung basiert. Eine Rißzeichnung zu einem Posbi fehlt auch nicht. Der CD-Wechsel könnte manchmal etwas weniger plötzlich kommen. Die Kapiteleinteilung ist vorbildlich. Wie gewohnt werden die Kapitel hin und wieder durch gelungene kleine Musikeinsätze unterstützt.

Fazit: Der Abschluß der Handlung, um die Posbis, überzeugt. Die Mischung aus spannenden und humorvollen Elementen sorgt für einen kurzweiligen Hörbuchspaß. Nicht nur für Fans der Reihe ein Genuß!

Chris Metzen verlässt „Blizzard“

Chris Metzen, der kreative Kopf im Herzen des Spielehitgiganten Blizzard Entertainment hat seinen Rückzug aus der Spielebrange angekündigt. Er war u. a. der Co-Erfinder von Diablo, Starcraft, Warcraft und natürlich World of Warcraft. Ein Hauptteil seiner Arbeit war die Geschichtenentwicklung und Weitererzählung der bekannten Spieleuniversen. Zuletzt war er auch am „Warcraft“-Film und verschiedenen Buchprojekten beteiligt. In einem Statement heißt es, dass nun die Zeit gekommen sei, sich mehr um seine Familie zu kümmern, die er über alles liebt. Vor kurzem gab es in der Familie Metzen Nachwuchs, diese Änderung dürfte vielleicht sogar den Anstoß zum Rückzug gegeben haben. Mit ihm verliert Blizzard einen der wohl charismatischen Chefs. Er war, wie kein anderer, der auf dem eigenen Kongress „BlizzCon“ das Publikum anfeuerte. Eins ist sicher: Er wird fehlen!

Quelle: Battle.net (Blizzard)

Star Trek: Discovery – Start verschoben!

CBS teilt mit, das der Start der neuen Star Trek-Serie „Star Trek: Discovery“ sich um ein paar Monate verzögern wird. Die Premiere wurde in Amerika von Januar auf Mai 2017 verschoben. Die Produzenten begründen die Verschiebung damit, die beste Qualität abliefern zu wollen, die dieses einzigartige Universum verdient hat. In den USA wird die Serie über den Streamingdienst „CBS All Access“ zu sehen sein, lediglich der Pilotfilm wird im TV gezeigt. In Deutschland wird sie über NETFLIX zu sehen sein. Ob bei uns ebenfalls die 1. Folge im TV zu sehen ist, oder gar später die ganze Serie, ist noch offen. Bisher ist die Serie für Streamingdienste ausgelegt, um den neuen Trend der Zuschauer gerecht zu werden.

Quelle: CBS

Star Trek wird heute 50 Jahre alt!

Heute vor 50 Jahren ging in den USA (8.9.1966) die erste Episode von Star Trek auf Sendung. Das deutsche Publikum mußte noch etwas länger warten, das ZDF strahlte am 27. Mai 1972 die erste Folge aus, damals noch unter dem Titel „Raumschiff Enterprise“. Der Name „Star Trek“ etablierte sich in Deutschland erst mit der Produktion der Kinofilme. Star Trek: Der Film startete Ende der 70er Jahre in den Kinos. Das die Reisen um Kirk, Spock und McCoy in Einnerung blieben, lag aber nicht nur an der alten Serie und den Kinofilmen, sondern auch an den Nachfolgerserien (SpinOffs genannt). Als „Star Trek: The Next Generation“ 1987 auf Sendung ging, begann ein erneuter Siegeszug der Reihe. Der Erfolg der neuen Enterprise ermöglichten ebenfalls die Produktion von „Star Trek: Deep Space Nine“, „Star Trek: Voyager“ und „Star Trek: Enterprise“. Mit der Einstellung von „Enterprise“ am 9. Juli 2006 macht das Star Trek-Universum eine Zwangspause. Paramount verlängerte die Verträge der Verantwortlichen Produzenten nicht und begründete die Pause mit „Fanermüdung“, da das Interesse an „Star Trek“-Serien nicht mehr den Erwartungen der neuen Köpfe des Studios deckte. Lange Zeit geschah nichts. Fans konnten sich mit Fanfilmen und Taschenbüchern über Wasser halten. Doch auch die Bücher wurden immer weniger und in den USA wurde die Hörbuchproduktion eingestellt. Es schien, als würde Star-Trek nie wieder zur alten Stärke zurückfinden, bis 2009 der „Star Trek“-Reboot-Film von J. J. Abrahams in den Kinos kam. Er verlieh der Reihe neue Warpgeschwindigkeit und plötzlich war sie wieder in aller Munde und sogar Massenkompatibel. Mittlerweile gibt es drei dieser Filme und ein vierter ist beschlossene Sache. 2017 wird nach langer Zeit auch eine neue TV-Serie gestartet, allerdings – zeitgemäß – als Streaming-Serie, die über eine Internetplattform geschaut werden kann. In Deutschland wird „Star Trek Discovery“ bei dem Anbieter NETFLIX zu sehen sein. Das Ende von Star Trek scheint daher hoffentlich noch weit, weit entfernt zu sein…

Tele 5 feiert das Jubiläum mit interessanten Interviews, die kostenlos über YouTube angeschaut werden können! Tele 5 ist der deutsche Sender, der am meisten Star Trek derzeit im TV bietet.

William Shatner im Tele5-Interview:



Batman: Comicfilm im Stil der 60er!

Warner Bros. Animation beschert Fans der ersten BATMAN-TV-Stunden eine Freude. Die Originaldarsteller, der abgedrehten 60er Jahre TV-Serie kehren zurück. Im Oktober wird in den USA „Batman: Return of The Caped Crusaders“ veröffentlicht. Die Figuren werden erstmals wieder mit einem zwinkerndem Auge eingesetzt und nicht so ernst, wie in den letzten Jahren. Die Zeichner halten sich exakt an das Design der Kult-TV-Serie. Adam West kehrt ebenfalls als Hauptdarsteller zurück, da er erneut Bruce Wayne/Batman seine Stimme leiht. Wann und ob dieser Film in Deutschland erscheint ist leider noch unklar, auch ob die deutsche Synchronisation sich an der alten Serie orientiert, um den Nostalgiefaktor herzustellen.

Der Original US-Trailer:



Rogue One: A Star Wars Story (2. Trailer)

Lucasfilm hat einen weiteren deutschen Trailer zum kommenden ersten „Star Wars-Stand-Alone-Film“ veröffentlicht. „Rogue One – A Star Wars Story“ erzählt die Geschichte, wie die Rebellen die geheimen Pläne des Todessterns erbeuten. Die Handlung spielt kurz vor „Star Wars Episode IV“. Genau wie im 7. regulären Abenteuer wird auch hier eine Frau als starke Titelheldin auftreten. Der Streifen läuft in Deutschland im Dezember im Kino!

Der offizielle 2. deutsche Trailer:



Abgehoben: Audible kooperiert mit der Lufthansa

Ab sofort können Lufthansa-Fluggäste auf allen Langstreckenflügen aus einer noch breiteren, aktuellen Auswahl an Hörbüchern wählen. Im Inflight-Entertainment-System sind jetzt insgesamt 60 Titel verfügbar – etwa um den Kindern die Flugzeit mit „Das Sams“ zu verkürzen, sich von den Management-Tipps von Fredmund Malik inspirieren zu lassen oder in Sebastian Fitzeks ausgezeichneten Thriller „Passagier 23“ einzutauchen. Möglich macht dies eine Kooperation mit Audible, dem weltweit führenden Anbieter digitaler gesprochener Audioinhalte. Das Angebot umfasst drei Hörbuchkategorien, die auf sämtlichen Lufthansa-Langstreckenflügen zur Verfügung stehen: Business, Entertainment und Kids. In jeder Kategorie bietet Audible sowohl zehn deutschsprachige als auch zehn englischsprachige Titel zur Auswahl.

„Wir wissen von unseren Hörern, dass sie insbesondere auf langen Reisen unseren digitalen Service sehr gerne und ausgiebig nutzen. Umso mehr freuen wir uns, dass dank der Partnerschaft mit Lufthansa nun noch mehr Menschen unterhaltsame Geschichten einfach und bequem an Bord hören können“, erklärt Nils Rauterberg, Geschäftsführer von Audible. Audible möchte mit der Kooperation vor allem den Hörbuch-Neulingen das Medium näher bringen: „Viele Fluggäste werden erstmals in den Genuss eines Hörbuchs kommen und diese Art des sinnvollen Zeitvertreibs sicher zu schätzen lernen. Inspirierende und unterhaltsame Geschichten, vorgelesen von beeindruckenden Stimmen – das ist jetzt auch über den Wolken möglich.“ Für Audible ist es die erste Partnerschaft mit einer Fluglinie weltweit.

Lufthansa verbessert durch die Kooperation mit Audible ihr Hörbuchangebot maßgeblich. „Hörbücher werden immer beliebter. Für unsere Fluggäste ist die breitere Auswahl an Entertainment eine erweiterte Option, die Zeit an Bord bestmöglich zu nutzen und den besonderen Lufthansa-Service zu erleben. Mit dieser innovativen Partnerschaft haben wir für jeden Fluggast das passende Hörbuch an Bord“, betont Alexander Schlaubitz, Vice President Marketing bei Lufthansa.

Interessant für Vielflieger: Nach sechs Monaten wird die Auswahl aktualisiert und 60 neue Titel für die zweite Hälfte des vereinbarten Kooperationsjahres integriert. Unter den angebotenen Hörbüchern sind Bestseller von Sebastian Fitzek, J.R.R. Tolkien und Bov Bjerg. In der Kategorie Weiterbildung stehen u.a. Fredmund Malik, Sheryl Sandberg und ein Englisch-Sprachkurs zur Auswahl, für Kinder gibt es beispielsweise die Geschichten „Die kleine Hexe“, „Mary Poppins“ und „Das Sams“. Die Hörbücher können an Bord kostenlos gehört werden.


Quelle:
Zucker Kommunikation (Pressevertretung für Audible)

Name enthüllt: „Star Trek: Discovery“

CBS hat im Rahmen der ComicCon in Amerika den Namen der kommenden Star Trek-Serie enthüllt. Ausführender Produzent Bryan Fuller hat außerdem verraten, das die Serie in der original Zeitlinie spielen wird, also im bekannten Star Trek-Universum der bisherigen TV-Serien. „Star Trek: Discovery“ wird ca. 12 Folgen pro Staffel umfassen. Es werden aber keine Einzelepisoden erzählt, wie in den bisherigen Serien, sondern eine große Geschichte erzählt. Wie berichtet startet die Serie 2017. Der Pilotfilm wird in Amerika von CBS gesendet, der Rest der Folgen wird in dem exklusiven Streamingportal „CBS All Access“ gezeigt. Ob auch bei uns der Pilotfilm im TV läuft, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Serie wird in Deutschland über den Streaminganbieter „Netflix“ gezeigt.

Das Logo und ein Blick auf das neue Schiff:



Grünes Licht für „Star Trek 4“ (Kino)

Der dritte Streifen der Reboot-Kinoreihe ist noch nicht einmal gestartet, doch das hält Paramount Pictures nicht davon ab, mitzuteilen, das der nächste Kinofilm „Green Light“ (Grünes Licht) bekommen hat. Was zu deutsch heißt, dass der 4. Teil der Reihe beschlossene Sache ist. Sulu wird allerdings nicht umbesetzt. Anton Yelchin, der vor kurzem verstarb, soll so zusätzlich geehrt werden. Stattdessen wird eine neue Figur erfunden. Wann der 4. Film kommt, steht noch nicht fest, aber am kommenden Donnerstag dürfen Fans erstmal „Star Trek Beyond“ genießen, der pünktlich zum 50jährigen Bestehen auf der großen Leinwand zu sehen sein wird.

Der deutsche Trailer (Trailer #3):

Der Originaltrailer (Trailer #3):