Tag Archiv für verstorben

Stargate-Darsteller Cliff Simon ist tot

Der 58jährige Darsteller Cliff Simon, der in der TV-Serie „Stargate SG-1“ den Gegenspieler „Ba’al“ verkörperte, ist tot. Seine Ehefrau melde dies über soziale Medien. Der Schauspieler verstarb letzten Dienstag am Strand. Ein unglücklicher Unfall beim „Kiteboarding“ (Surfen mit Flugzeug als Zugmittel) kostete ihn das Leben. „Ein kleiner Trost ist, das er bei einen der Dinge starb, die er wirklich liebte. Er starb am Strand, der sein Tempel war“, so seine Frau (sinngemäße freie Übersetzung) (A small saving grace to this tragedy is that he was doing one of the things he loved most and passed away on the beach near the water, which was his temple.)

Simon spielte „Ba’al“ ab 2001 in 15 Gastauftritten der beliebten Science-Fiction-Serie. Er lies es sich auch nicht nehmen die Rolle erneut in Hörspielen von BigFinish zu übernehmen. Dies lag aber auch daran, das er seine Fans liebte und generel engen Kontakt mit ihnen pflegte. Er konnte nach der Einstellung der Serie auch als Gast in „24“ und „NCIS: New Orleans“ gesehen werden.

Quelle: div. Medien

Christopher Plummer ist tot

Oscar-Preisträger Christopher Plummer ist im Alter von 91 Jahren verstorben. Er war in mehr als 100 Filmen zu sehen, darunter waren Hits wie „Der rosarote Panther kehrt zurück“ (1975), „Star Trek VI: das unentdeckte Land“ (1991) und „12 Monkeys“ (1995). Sein Auftritt als klingonischer Gegenspieler im letzten Abenteuer der Original Enterprise-Crew wird mit Sicherheit nie vergessen werden, genauso wenig, wie seine anderen zahlreichen Rollen.

Quelle: div. Medien

Kultmoderator Larry King ist tot

Der berühmte US-Moderator Larry King ist mit 87 Jahren gestorben. Zuvor hatte er Lungenprobleme und wurde deswegen ins Krankenhaus eingelifert. Bei ihm war jeder zu Gast. Der Mann, der als Markenzeichen stets Hosenträger und eine dicke Brille trug, war im Radio und TV aktiv. Bei CNN interviewte er über 25 Jahre dort prominente. Als er bei CNN in „Rente“ ging, machte er, mit einem recht ähnlichen Konzept, im Internet mit „Larry King NOW“ weiter. Erstaunlich ist, das deutsche Medien berichten, das er an Corona verstorben sei, was nicht zutreffend ist. Larry King hatte zuvor Corona. Er wurde behandelt und verließ das Krankenhaus. Die Todesursache wurde NICHT genannt und steht daher vermutlich nicht im Zusammenhang mit Covid-19…

Ein Nachruf von CNN:

Quelle: CNN und andere Medien

Horst Schön (Leslie Nielsens Stimme) ist tot

Wie erst jetzt durch Wunschliste.de bekannt wurde, ist der deutsche Schauspieler Horst Schön am 10. November 2020 im Alter von 93 Jahren verstorben. Er war für Filmfans als Stimme von Leslie Nielsen im Ohr. Er synchronisierte den ebenfalls bereits verstorbenen Comedy-Darsteller in Hits wie „Die Nackte Kanone“-Kinoreihe. Western-Fans kennen ihn vielleicht auch als Matt Dillon in „Rauchende Colts“.

Best of „Nackte Kanone“

Sean Connery ist tot

Sean Connery, der als erster James Bond, jedem ein Begriff ist, ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Diese Meldung wurde über die BBC bekannt. In den letzten Jahren zog er sich zurück und lehnte sogar einen Auftritt in „Indiana Jones 4“ ab, der 2008 entstand. Er blieb stets auf den Boden und dachte auch an Nachwuchs-Schauspieler in Schottland, seiner Heimat. Alex Salmond, ehemaliger „First Minister of Scotland“, der ein guter Freund von ihm war, beschrieb ihn als „Der größte Schotte, der letzte der echten Hollywood-Stars, der Bond definierte“. Es bliebt aber nicht bei 007. Sir Connery spielte u. a. in Hits wie „Jagd auf roter Oktober“, Highlander, Indiana Jones und der letzte Kreuzzug und The Rock.

WELT mit der Todesmeldung:



Quelle: div. Medien

Herbert Feuerstein ist tot

Entertainer, Journalist und Komiker – Herbert Feuerstein – ist im Alter von 83 Jahren verstorben. Dies meldete der WDR, wo er lange Jahre mit einer Show das Publikum begeisterte. Er tummelte sich aber auch in anderen Bereichen der Unterhaltung. Besonders die Selbstironie und Schlagfertigkeit sucht man heute oft vergebens. Wir werden ihn vermissen!

Quelle: WDR.de

„Herr der Ringe“-Star Ian Holm ist tot

Fans von „Herr der Ringe“ trauern um Hollywood-Star Ian Holm. Er ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Er verkörperte in „Der Hobbit“ und in „Der Herr der Ringe“ die Rolle des Bilbo Beutlin. Er trat zuerst 2001 in dieser Rolle auf und legte noch ein Mal einen kleinen Gastauftritt in „Der Hobbit“ hin. Lange vor dieser Kultreihe war er auch in Filmen wie „Alien“ zu sehen. Wie n-tv vermeldet, ist der Darsteller friedlich Zuhause gestorben.

Quelle: diverse Medienberichte auf Berufung der Agentur des Schauspielers

Richard Herd ist tot

Schauspieler Richard Herd ist am 26. Mai 2020 im Alter von 87 Jahren gestorben.

Er begeisterte sein Publikum mit vielen Rollen. Gern auch als unterstützende Rolle. Er spielt in den 80er Jahren – an der Seite von William Shatner in der Polizeiserie „T. J. Hooker“, später absolvierte er Gastrollen in der US-Comedy „Seinfeld“ und in „Star Trek: Voyager“. Er war es auch, der als Admiral Roy Scheider in „seaQuest“ auf Missionen schickt.

Er hinterlässt seine Frau und seine drei Kinder.

Richard Herd in einem Interview zu „Star Trek: Voyagers“-Finale

Jerry Stiller ist tot

US-Schauspieler Jerry Stiller ist tot. Er ist der Vater von Ben Stiller (Nachts im Museum). Er ist im Alter von 92 Jahren verstorben. Ihm gelang gleich zwei Mal Kultfiguren in erfolgreichen Comedy-Formaten zu spielen. Er war der Vater von „George“ in „Seinfeld“ und der Vater von Carrie in „King of Queens“. Seine jeweils tempramente Darstellung macht ihn zum Publikumsliebling. Wie seine Familie mitteilt, ist er eines natürlichen Todes gestorben. Eine Meldung, die seit dem Corona-Virus, öfter bei Todesmeldungen erwähnte wird.

Asterix-Zeichner Albert Uderzo ist tot

Asterix hat seinen letzten noch lebenden „Vater“ verloren. Der französische Zeichner Albert Uderzo, der die beliebte Comic-Reihe, rund um das kleine gallische Dorf geprägt hat, wie kein anderer, ist im Alter von 92 Jahren an Herzversagen gestorben.

Seine erste Zeichnung für die Reihe lieferte er 1959. Als 1977 sein langjähriger Partner Goscinny verstarb, übernahm Uderzo auch das Texten für die Bände. Seit 2008 arbeiten Nachfolger an den neuen Bänden. Die Serie ist auch als Hörspielserie bei Karussell erschienen, von denen bisher 34 Folgen erhätlich sind.