Tag Archiv für Star Wars

Startschuß für „STAR WARS IX“ (Kino)

Lucasfilm hat gestern mit den Dreharbeiten von „Star Wars: Episode IX“ begonnen. Der Film bildet den Abschluß der Skywalker-Saga. Die Produktionsfirma wird in der 9. Episode ungenutzte Filmszenen mit Carrie Fisher (Leia) nutzen, um auch nach ihrem Tod ein würdigen Abschluß zu finden. Der 9. Teil wird, genau wie der 7., unter der Regie von JJ Abrams entstehen. Mit dabei sind – neben der neuen Generation – auch Mark Hamill und Billy Dee Williams, der seine Rolle als Lando erneut aufnehmen wird. Die Musik wird ein letztes Mal von JOHN WILLIAMS komponiert.
Der Kinostart ist für Dezember 2019 vorgesehen!

Quelle: StarWars.com

Star Wars: Clone Wars kommen zurück!

Unglaublich, aber wahr. Die unvollendete Animationsserie „Star Wars: The Clone Wars“, die im Zuge der Disneyübernahme damals eingestellt wurde, kommt zurück. Lucasfilm wird die letzten Folgen der Serie endlich fertigstellen und pünktlich zum 10jährigen Jubiläum präsentieren. Die Serie wird in den USA exklusiv im Disney-Streamingdienst zu sehen sein. Ausführender Produzent Dave Filoni hätte es nicht für möglich gehalten und freut sich außerordentlich die Serie jetzt doch beenden zu dürfen.



„Solo“ scheint zu floppen (Kino)

„Solo – A Star Wars Story“ legt den schlechtesten Start der Reihe hin. Überraschend ist, das das Ergebnis schöngeredet wird. 150$ Mio weltweit, konnte das Fliegerass für sich verbuchen, soviel hatte der erste Stand-Alone-Star-Wars „Rogue One“ ALLEIN im Startwochenende in den USA erreicht. Ein denkbar schlechtes Ergebnis. Das dies die Reaktion des Publikums, über den unglaublich schlechten 8. Teil ist, erkennt – zumindest sieht es so aus – von den Machern niemand. Überraschend ist, das auch Disney den Film in schutz nimmt, obwohl lange vor dem Kinostart bereits von der Fachpresse berichtet wurde, das Disney diesen Flopp sogar für wahrscheinlich hielt. Bleibt zu hoffen, dass „Solo“ ein „Einzelfall“ bleibt und künftige Filme das Publikum wieder begeistert, aber dafür wäre vielleicht etwas mehr Ohr für die Kritiken nötig…

Angebote zum „Star Wars-Day“

Heute ist der 4. Mai und wer ihn englisch ausspricht, erkennt schnell ein Wortspiel zum bekannten Star Wars-Gruß „Möge die Macht mit dir sein“ (May the Force be with you). Aus diesem Grund ist der heutige Tag der „Star Wars-Tag“ (oder Star Wars Day). Wie jedes Jahr, gibt es Angebote, damit Fans sich mit SW-Artikeln eindecken können. Wir haben ein paar zusammengestellt:

LEGO
Unter www.lego.de können verschiedene Produkte für 20% weniger eingekauft werden.
Wer bereits bei LEGO Kunde ist, bekommt außerdem mehr VIP-Punkte (das sind Bonsupunkte für die man sich kostenlos anmelden kann)

AMAZON
Star Wars: Battlefront 2 (PC Origin-Download-Code) für 21,99
Rogue One: A Star Wars Story (Hörspiel, Normalpreis seit heute auf den Markt)
Star Wars: Das Erwachen der Macht (Hörspiel, Normalpreis seit heute auf den Markt)
Star Wars: Episode IV „A new Hope“ (Restaurierter, neu veröffentlichter, Soundtrack)

Für den „Ehrentag“ ist es aber leider doch relativ ruhig. Es sind bis auf das Spiel und den Lego-Sets keine wirklichen Schnäppchen zu machen.

Neue Star Wars-Audioproduktionen!

Universal Music und Disney Records haben sich auf eine gemeinsame Veröffentlichung von zwei neuen Filmtonhörspielen geeinigt. Nach recht langer Pause erscheinen zum Star Wars-Day (4. Mai) „Rogue One“ und „Das Erwachen der Macht“. Laut Pressemeldung sollen auch weitere Hörspiele folgen, aber ob damit nur Filmtonhörspiele gemeint sind, oder erneut auch Romanvertonungen, wurde bisher nicht verraten. Neben den beiden Filmtonhörspielen wird es auch remasterete CD-Edition der Soundtracks von EP 1 bis 6 geben.

Vorbestellen?
Rogue One – A Star Wars Story @ Amazon.de
Star Wars VII: Das Erwachen der Macht @ Amazon.de

Jon Favreau als Showrunner für „Star Wars“ verpflichtet

Schauspieler und Produzent Jon Favreau ist von Lucasfilm als Showrunner (Ausführender Produzent) einer geplanten Live-Action-Serie von „Star Wars“ verpflichtet worden. Er wird auch als Drehbuchautor und Schöpfer eingesetzt. Die neue Serie wird, ähnlich wie „Star Trek: Discovery“ (CBS/Netflix), exklusiv für die geplante Disney-Streaming-Plattform entwickelt. „Ich könnte nicht begeisterter sein, das Jon zugestimmt hat mit uns zu Arbeiten“, meint Kathleen Kennedy (Geschäftsführung, Lucasfilm). Favreau ist kein unbekannter. Die Zusammenarbeit mit Disney reicht bereits über ein Jahrzehnt zurück. Er führte für Marvel (ebenfalls Disney) in Iron Man und Iron Man 2 Regie und begleitet deren Iron Man und Avanger-Filme als Ausführender Produzent. Wann die Arbeiten an der Serie starten ist allerdings nicht verraten worden. Zunächst wird ein Live-Action-Film zu „Der König der Löwen“ entwickelt, der für einen Kinostart in 2019 vorgesehen ist. Da Disney bereits angekündigt hat, seine Streamingplattform 2020 zu starteten, scheint es nur logisch, das zum Start der Streamingplattform, auch die Star Wars-Serie starten wird.

Quelle:
Star Wars.com: Jon Favreau to executive live Action Star Wars-Series

Game of Throwes-Macher für Star Wars-Filme verpflichtet!

Lucasfilm hat nicht nur den Teaser, zum im Mai startenden „SOLO – A Star Wars Story“, veröffentlicht, sondern auch weitere Zukunftspläne. Die Macher von „Game of Thrones“ (David Benioff & D.B. Weiss) sollen eine unbekannte Anzahl von Star Wars-Filme entwickeln und produzieren. Das Projekt soll unabhängig von der laufenden Trilogie und der schon angekündigten Trilogie von Rian Johnson produziert werden. „David und Dan gehören zu den besten Geschichtenerzählern die heute arbeiten“, sagte Kathleen Kennedy, Geschäftsführerin von Lucasfilm. „Ihre Art komplexe Figuren, mit Tiefe und einer Geschichte reich an Mythologie, zu schaffen, wird Star Wars mutig voran bringen. Mit Wege, die ich unglaublich aufregend finde.“ (Frei übersetzt!). Benioff und Weiss sagten: „Wir fühlen uns geehrt diese Gelegenheit zu bekommen, aber sind auch ein wenig eingeschüchtert über die Verantwortung. Wir werden beginnen, sobald die Arbeiten an der letzten Staffel Game of Thrones beendet wurden“.

Kommentar zur Meldung:
Nachdem Episode VIII nicht nur viel Kritik einstecken mußte, sondern auch weniger einnahm als der vorherige Teil, scheint dies bewusst eine Entscheidung zu sein, um das Ruder wieder rumzureißen. Denn laut Branchenexperten rechnet Disney mit einem Flop des kommenden „Han Solo“-Films. Weil in China der letzte Film frühzeitig aus dem Kinoprogramm genommen wurde, heißt er dort sogar – laut Gerüchten – „Ranger Solo“, statt „Solo – A Star Wars Story“. Die Macher von GoT zu verpflichten könnte sich aber in der Tat als Clou erweisen. Sollten sie wirklich die gleiche Tiefe in die Kinos tragen, die in der GoT-TV-Serie zu sehen ist, könnten in der Tat aufregende Zeiten für Star Wars beginnen…
…nach den vielen eher mässigen Ideen, die die neuen Filme hervorbrachten, überwiegt aber eherlich gesagt die Skepsis.

Quelle: Star Wars.com

China schmeißt Star Wars aus den Kinos!

„Star Wars: The Last Jedi“ läuft in China noch schlechter, als erwartet. Als Gegenrektion wurde der Film komplett aus dem Kinoprogramm genommen. Er nahm deutlich weniger ein, als Episode 7 und „Rouge One“. Während in den USA und in England der erwartende Erfolg eintraf, waren alle anderen Länder etwas verhaltener. Insgesamt nahm der Film bisher, gegenüber EP7, fast 800 Mio $ weltweit weniger ein. Ein Flop ist er nicht, denn mit 1,2 Milliarden $ hat er dennoch die Werbung und Produktionskosten eingespielt und ein deutliches Plus gefahren. Obwohl der neueste Streifen aus dem Star Wars-Universum Fans spaltet und viele über die Qualität diskutieren, ist er aber auch in Deutschland weiterhin auf Platz 1 der Kinocharts.

Star Wars: Die letzten Jedi (Soundtrack)



Format: 1 CD
Länge: 77:56 Min.
Herausgabe: 15. Dezember 2017
Erhältlich bei Amazon.de und anderen Händlern.

Inhalt:
1. Main Title and Escape
2. Ahch-To Island
3. Revisiting Snoke
4. The Supremacy
5. Fun with Finn and Rose
6. Old Friends
7. The Rebellion Is Reborn
8. Lesson One
9. Canto Bight
10. Who are you?
11. The Fathiers
12. The Cave
13. The Sacred Jedi Texts
14. A new Alliance
15. “Chrome Dome”
16. The Battle of Crait
17. The Spark
18. The Last Jedi
19. Peace and Purpose
20. Finale


© 2017 & TM Lucasfilm Ltd.

Kommentar:
John Williams, selbst eine Legende, darf erneut den Taktstock schwingen und uns in eine Galaxie, weit, weit entfernt entführen. Der Soundtrack zum gleichnamigen Kinofilm enthält 20 Titel. Der Film hat mehrere Handlungsverläufe, zwischen denen hin- und hergewechselt wird. Die Musik passt sich der Situation natürlich an, weshalb es kleine Stücke gibt, die etwa 2-3 Minuten lang sind. Für epische Breite bleibt kaum Zeit, dennoch gelingt es dem Komponisten der Musik einen eigenständigen Charakter zu geben. Es wird gekonnt hier und dort bekanntes mit neuem vermischt. Im großen Finale lässt sich John Williams nicht nehmen auch ältere Melodien zu verwenden. Wer großes neues erwartet, wird dies aber nicht vorfinden. Um der Action im Film gerecht zu werden, gibt es recht schnelle und laute Stücke. Für kleine ruhige Momente wird trotzdem gesorgt. Die Stücke können wunderbar allein überzeugen. Wer ein Fan dieser Art von Musik ist, wird auch diese CD mögen.

Negativ kommt ein wenig das Booklet weg. Es ist so dick, das es nur schwer entnommen werden kann. Dies sorgt für Knicke bereits nach dem ersten Entnehmen. Sehr schade ist auch, dass die Trackliste nicht, wie sonst üblich, auf der Rückseite der Verpackung abgedruckt wurde. Sie ist mitten im Booklet zu finden.

Der Unterschied zwischen Sonderedition und Standard-Edtion ist übrigens nur die Verpackung. Die Standard-Edition hat ein Jewel-CD-Case, während die Sonderedition mit Pappe daherkommt. Der Inhalt der CDs ist identisch.

Fazit: Der Altmeister hat wieder ein wunderbares Endergebnis abgeliefert. Abwechslungsreich und schnell. Eine gelungene Erweiterung der Serie.

Kritik: Star Wars: Die letzten Jedi (Kino)


© 2017 by Lucasfilm Ltd.

Star Wars: Episode 8 „Die letzten Jedi“ (The Last Jedi)
Buch und Regie: Rian Johnson
Mit: Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac, Mark Hamill, Carrie Fisher, Adam Driver u. a.
Deutscher Kinostart: 14. Dezember 2017

Kritik
Im Grunde ist es nicht verwunderlich, das bei dem zweiten Film der „neuen Generation“ die Geschmäcker auseinandergehen. Erneut – wie schon bei Episode 7 – bilden sich zwei Lager: Die einen, die einfach etwas mehr Tiefe und Logik, in einer Fortsetzung, möchten, die anderen, die gar nicht bemerken, was ihnen vorgesetzt wird. Letztere sind entweder mit einem Kurzeitgedächtnis gesegnet, oder ihnen fällt die Einfachheit der Handlung gar nicht auf.

Keine Angst, nicht alles an Episode 8 ist schlecht. Es gibt durchaus neue Momente und gelungene Überraschungen. Die Effekte sind ein Fest für die Augen. Die Musik von John Williams ist solide und stimmungsvoll. Es macht auch Spaß die neuen Figuren wiederzusehen, aber es wäre schön gewesen, hätten sie etwas sinnvolles zu erleben. Der Film wirkt so, als würde es 0,0 vorangehen. Damit überhaupt Dynamik aufkommt, wird er in mehrere Handlungsverläufe aufgeteilt. Das Problem daran ist, dass viele überflüssig und einfallslos sind. Überhaupt wird versäumt gute Dialoge und Handlungsverläufe zu schaffen. Alles was in dem gelungenen Cliffhanger von EP7 aufgebaut wurde, wird mit einem albernen Witz in den ersten 10 Minuten des Films zerstört. Um so weiter die Geschichte voranschreitet, desto mehr entsteht der Eindruck, das Rian Johnson JJ Abrams nicht mag. Wieso sollte er sonst ALLES, was interessant und geheimnisvoll war, auflösen? Das grausigste am Streifen ist, das bei Schlüsselszenen diverse Dialoge aus Episode VI einfach 1:1 übernommen wurden. Warum der Film daher als „anders“ und „endlich mal eine neue Herangehensweise“ gelobt wird, erschließt sich mir daher nicht.

Kann er trotzdem Spaß machen? Im Grunde gibt es einen Trick: Episode 7 und 8 einfach als Teil 1 und 2 einer Neuverfilmung sehen. Gar keine Erwartungen haben hilft ebenfalls. Um was geht es in dem Steifen? Na jetzt aber schnell Augen zu, für alle, die noch nicht drin waren….

** SPOILER **

Im Grunde geht – das ist kein Witz – den Rebellen der Sprit aus. Die Verfolger haben noch genug Sprit und tuckern hinterher. Allein das ist superdämlich, denn wieso fliegt die böse, böse Flotte nicht einfach schneller, oder überholt? Luke Skywalker benimmt sich ebenfalls völlig lächerlich. Mark Hamill sieht das ebenso: „Jedi geben nicht auf. Selbst wenn er (Luke) ein Problem hätte, würde er vielleicht 1 Jahr oder ein wenig mehr darüber nachdenken, aber er würde versuchen den Fehler auszubügeln. Genau darüber hatte ich eine Auseinandersetzung (mit der Regie), aber es ist nicht meine Geschichte…“



<

Es werden Fragen beantwortet, aber statt der mystischen Stimmung aus dem vorherigen Teil gerecht zu werden, werden plumpe Wege gesucht und gefunden. Die Herkunft von Rey ist – sollte sie Stimmen – einfach nur lächerlich und über den Oberschurken wird nichts verraten. Er wird – wie so viele vor ihm – einfach überlistet. Wie ein Höhepunkt in Episode 9 erreicht werden will, bleibt ein Rätsel. Das Verlangen, noch mal für eine weitere laue Fortsetzung ins Kino zu gehen, stellt sich derzeit nicht ein.