Tag Archiv für Star Wars

Ab Mai! Star Wars: The Bad Batch

Disney+ startet – passend zum Star Wars-Day – eine weitere Serie. Die Animationsserie „Star Wars: The Bad Batch“ erzählt das Leben einer Cloneeinheit, die sich von den anderen durch eigene Entscheidungen abhebt und auch nach dem Krieg auf Eigenständigkeit setzt. Um ein wenig neugierig zu machen wurde heute ein Trailer von Lucasfilm veröffentlicht…
Serienstart ist der 4. Mai 2021. „May the 4th be with you“ 😉

Star Wars: The Bad Batch – Der Trailer



Quelle: Lucasfilm (Star Wars Deutschland) auf YouTube

Games – Star Wars: Die Skywalker Saga

Es ist soweit, das LEGO-Spiel „LEGO Star Wars: Die Skywalker Saga“ kann vorbestellt werden. Wie üblich wird es für sämtliche Konsolen veröffentlicht. Ob eine PC-Version erscheint ist noch unklar, denn diese wurde bei den Händlern bisher nicht gelistet. Es ist aber anzunehmen, da jedes LEGO-Spiel auch bisher für den PC erschien.

LEGO(R) Star Wars: Die Skywalker Saga
Schade ist, das offenbar nicht auf die gewohnten Stimmen aus den Filmen zurückgegriffen wurde, zumindest deutet dies der Trailer an:

…die englische Sprachversion greift auf Originalstimmen zurück. Ob die finale deutsche Version dies vielleicht doch noch macht, wird im Mai zu hören sein!

Lucasfilm: Neue Star Wars-Serien

Lucasfilm hat neue Star Wars-Projekte angekündigt. Neben einer neuen animierten Serie „Bad Batch“ wird es auch neue Live-Action-Serien geben. Natürlich wird auch „The Mendalorian“ fortgesetzt und bekam grünes Licht für die dritte Staffel, die Weihnachten 2021 auf Disney+ starten wird. Ein Highlight dürfte wohl „Star Wars: Asoka“ sein. Die beliebte Figur, die in den animierten Serien „The Clone Wars“ und „Star Wars: Rebels“ zu sehen ist, ist eine der beliebtesten neuen Figuren des SW-Universums. Lucasfilm macht schon mal im Vorfeld neugierig und spendiert der Figur einen Gastauftritt. Sie ist in „The Mendalorian“ – Staffel 2, Episode 10 zu sehen. Was kommt noch? Wir fassen es zusammen:

Star Wars: Asoka (Realserie) Star Wars: Obi Wan Kenobi (Realserie)
Star Wars: Rangers of the New Republic (Realserie um Rebellen)
Star Wars: Lando (Event-Serie um Lando)
Star Wars: Andor (Realserie, erneut über Rebellen…)
Star Wars: Visions (animierte Kurzgeschichten)
A Droid Story (Droiden…)

Quelle: StarWars.com

Star Wars: Episode IX „Der Aufstieg Skywalkers“ (Blu-ray)



TM + © 2019/2020 by Lucasfilm Ltd.

Mit: Daisy Ridley, John Boyega, Mark Hamill, Oscar Isaac u. a.
Regie: J. J. Abrams | Musik: John Williams
Format: 2 Blu-rays | Länge: ca. 142 Min. (+ Bonus) | FSK: ab 12 Jahren
Bildformat: 2,39;1 (16:9)
Ton: Deutsch (Dolby+ 7.1), Englisch (DTS HD MA 7.1), Italienisch (Dolby+ 7.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch
Herausgabe: 30. April 2020 (für Blu-ray und DVD)

** Erhältlich bei Amazon.de u. a. ***

Kommentar:
Im letzten Kapitel kommt es zur Konfrontation eines altbekannten Bösewichts. Imperator Palpatin kehrt zurück und bietet unserer Heldin Rey das an, was er zuvor schon Luke vor Jahrzehnten anbot. Die Herrschaft über die Galaxis. Zugegeben, die Motive sind alles andere als neu und doch muss gestanden werden, das der Film gut unterhält. Er versöhnt teilweise und kittet so manche übel genommene Aktion des Vorgängers. Erneut gilt: Wer mit der Urtrilogie aufgewachsen ist, der wird dennoch seine Probleme mit dem weiteren Verlauf der Geschichte haben. Für Fans der Episoden 7 und 8 wartet ein visuelles Spektakel, das kaum Zeit zum Nachdenken lässt.

Bild: Eine unangenehme Überraschung! Es gibt zahlreiche Unschärfen und oft wirkt das Bild so, als würde ein Kopierschutz oder Weichzeichner eingesetzt. Es ist ein deutlich schlechteres Bild als bei den Vorgängern. Das ist seltsam, da auch der 9. Teil auf echtem Film gedreht wurde. Die Bildqualität ist immer noch gut und es liegt nicht an der Blu-ray, sondern an der gewählten Nachbearbeitung der Filmemacher. Es entsteht selten ein richtig scharfes Bild. Bei einer %-Einstufung würde die Benotung auf 80% fallen.

Ton: Die Scheibe bietet Englisch, Deutsch und Italienisch. Der englische Ton ist wuchtig und nutzt die Möglichkeiten des Heimkinos gut aus. Dialoge sind stets gut zu verstehen, auch wenn die 7.1-Abmischung auf einer 5.1-Anlage abgespielt wird. Der deutsche Ton steht dem englischen in nichts nach, wirkt aber durch die Synchronisation etwas steriler. Schade ist, das keine 2.0-Stereo-Spur enthalten ist, für alle, die keine Anlage haben.

Extras: Eine Bonus-Disc bietet zahlreiche Einblicke in die Produktion. Ein Riesenbeitrag der über 2 Stunden geht ist das Herzstück der Scheibe. Weitere kleinere Filme, die nur ein paar Minuten gehen, sind ebenfalls enthalten. Interviews, Statements und Einblicke in die Produktion werden gezeigt. Wie immer gibt es keine deutsche Tonspur. Alle Beiträge sind in Englisch. Wahlweise können Untertitel eingeschaltet werden.

Fazit: Ein wenig schade, das die Bildqualität gegenüber der anderen Teile etwas unschärfer ist. Die rasante Handlung und die opulente Soundabmischung trösten aber darüber schnell hinweg.

*** Der offizielle Trailer ***

Star Wars: Ultra HD im April!

Lucasfilm nutzt die Herausgabe des 9. Teil der „Skywalker-Saga“ für die Veröffentlichung der vorherigen Episoden. Laut Amazon.de werden alle Filme am 30. April 2020 auf 4K HD Ultra-Blu-ray und Blu-ray erneut veröffentlicht. Ein neues einheitliches Design kann bereits jetzt begutachtet werden. Es sind aber vorläufige Versionen. Die XXL-Gesamtbox ist bisher nicht gelistet. Offiziell gibt es ebenfalls noch keine Pressemeldung zur Veröffentlichung der Sets.

Von Star Wars sind geplant… …außerdem erstmals als UHD Blu-ray:
…natürlich sind auch neue Blu-rays in Vorbereitung:
Wer den physischen Datenträger nicht mehr sammelt, der kann ein Abo bei „Disney+“ abschließen. Der Streamingdienst, der im März 2020 starten wird, wird ebenfalls die neuen Versionen bieten.

Star Wars: Episode 9 „The Rise of Skywalker“ (Soundtrack)



Format: 1 CD / Download oder Stream
Länge: 76:41 Min.
Herausgabe: 20. Dezember 2019
Erhältlich bei Amazon.de und anderen Händlern.

Inhalt:
1. Fanfare and Prologue
2. Journey to Exegol
3. The Rise of Skywalker
4. The Old Death Star
5. The Speeder Chase
6. Destiny of a Jedi
7. Anthem of Evil
8. Fleeing from Kijimi
9. We Go Together
10. Join Me
11. TThey Will Come
12. The Final Saber Duel
13. Battle of the Resistance
14. Approaching the Throne
15. The Force Is with You
16. Farewell
17. Reunion
18. A New Home
19. Finale


© 2019 & TM Lucasfilm Ltd.


Kommentar:
Mit „The Rise of Skywalker“ präsentiert uns Walt Disney Records den letzten Star Wars-Soundtrack aus der Feder von John Williams, der bereits vor dem Drehstart des 9. Film seinen Rückzug bekannt gab. Bleibt zu hoffen, dass er dennoch für den 5. Indiana Jones noch einmal zum Taktstock greift. Der Abschied ist – im Vergleich zu den Soundtracks von Episode 7 und 8 – deutlich opulenter ausgefallen. Natürlich lässt sich der Altmeister nicht nehmen, um gekonnt bekannte Themen wieder aufzugreifen und sie mit neuen Melodien zu vermischen. Das Ergebnis ist ein packendes Hörerlebnis, das auch ganz ohne Film hervorragend funktioniert. Die Stücke sind in chronologischer Abfolge auf die Scheibe gepresst worden. Die Titel geben Auskunft über das Geschehen, also alle die den Film nicht gesehen haben, Augen zu und die Besetzungsliste nicht ansehen!

Die Soundqualität ist hervorragend. Kein Rauschen, keine unterschiedlichen Lautstärken. Jedes Stück ist schwungvoll und ausdrucksstark. Kopfhörer oder eine gute Anlage sind zum Hören daher eine Pflicht! Im Vergleich zum vorherigen Album gibt es einen Track weniger, doch dafür sind einige Stücke deutlich länger.

Das Design der CD-Ausgabe gleicht der vorherigen. Leider! Erneut ist es so, das relavante Trackinformationen mitten im Booklet vorzufinden sind. Wer also Details über das Orchester oder aber die Trackliste sehen möchte, muss das dicke Booklet umständlich aus der CD-Hülle nehmen. Warum auf die traditionelle Art (Trackliste auf der Rückseite der CD-Verpackung) verzichtet wird, wissen wohl nur die JEDI-Machtgeister.

Das Album kann als CD, Download oder über einen Streaminganbieter konsumiert werden.

Fazit: Ein gelungener Abschluss einer über 9. Kinofilme andauernden, erfolgreichen Partnerschaft. John Williams gelingt es einen einprägsamen Soundtrack mit Deja vu zu zaubern, ohne sich zuviel zu wiederholen und auch Neues zu bieten. Für jeden Soundtrack-Fan ein muss!

Star Wars: Episode 9 „Der Aufstieg Skywalkers“ (Kritik)


© 2019 by Lucasfilm Ltd.


Star Wars: Episode 9 „Der Aufstieg Skywalkers“ (The Rise of Skywalker)
Regie: J.J. Abrams
Mit: Carrie Fisher, Mark Hamill, Adam Driver, Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac, Anthony Daniels, Keri Russell, Billy Dee Williams u. a.
Deutscher Kinostart: 18. Dezember 2019

Kritik
Der 9. Film wurde dank gelungenem Medien-Hype von vielen Fans begeistert angenommen, obwohl viele nach dem 8. Film meinten, sie werden nicht mehr ins Kino gehen. Er ist auf jeden Fall besser als der Vorgänger. Aber mal ehrlich, schlechter geht ja auch kaum! Fairerweise muss gesagt werden, das JJ es auch nicht einfach hatte, aus den Krümelchen noch etwas zu machen. Das ist ihm – zugegeben – recht gut gelungen. Leider rettet er die Trilogie, für Menschen die nach einer echten, nachvollziehbaren Handlung suchen, nicht. Für alle, die nur nach guter Unterhaltung suchen und auch Episode 8 gut fanden, ändert sich hingegen nichts. Was den Film fehlt, ist Zeit. Er wirkt wie ein Computerspiel. Es wird in einem viel zu hohen Tempo von Szene zu Szene gesprungen. Es gibt kaum gelungene Momente. Der Humor wirkt aufgedrückt und das Ende wenig glaubhaft. Den Machern gelingt es vieles aus den 8. Film zu ignorieren oder geradezubiegen. Wäre nicht der Tod von Luke Skywalker und das Ableben von Snoke müsste der Zuschauer nicht mal Episode 8 gesehen haben, um den Abschluss zu verstehen!

Nach wie vor bleibt auf der Strecke, wieso das ganze überhaupt passierte und/oder so passieren „sollte“. Ein mal mehr wird deutlich, dass die drei neuen Filme nicht durchdacht geplant wurden und jeder einfach sein eigenes Ding gemacht hat, was die Produzenten mittlerweile sogar zugegeben haben. Daher ist es nicht überraschend, das erneut die Fans sich in zwei Gruppen teilen. Die, die sowieso alles gut finden, mögen ihn und verzerren den Erfolg, weil sie 2-3 ins Kino gehen und die, die ihn nicht mögen und daher nur 1 oder gar nicht ins Kino gehen.

Was ist gut? Die Chemie der Figuren ist gelungen. Die Effekte sind wie immer atemberaubend und auch der Soundtrack lässt das Herz höher schlagen. Dies gilt sowohl für den Film als auch für die herausgegebene Soundtrack-CD. John Williams hat ganze Arbeit geleistet und daher gelingt es durch die Musik hier und dort Emotionen zu wecken. Herzergreifende Szenen bleiben aber in der Unterzahl. Vieles wirkt halt konstruiert. Am Ende steht KEIN GELUNGENER ABSCHLUSS. Wie denn auch? Sämtliche Fragen aus Episode 7 ergeben keinen oder nur wenig Sinn. Die Auflösung überzeugt daher gar nicht.

Fazit: Nett anzusehen und auf jeden Fall besser als der Vorgänger. Der versprochene „gelungene Abschluss“ ist aber keinesfalls vorhanden.



*** BEGRÜNDUNG für das Fazit – SPOILER ***

Das Rey einen gerade zu in Schock befindlichen Kylo einfach absticht, wirkt ebenfalls seltsam, auch wenn die Tat durch Heilkräfte sofort wieder rückgängig gemacht wird. Der Kuss zwischen beide wirkt aufgesetzt und unglaubwürdig. Überhaupt wird nicht erklärt, warum sie überhaupt eine starke geistige Verbindung haben. In Episode 8 hat Snoke behauptet, er hätte dafür gesorgt. Warum ist die Verbindung also noch gegeben? Das wird einfach hingebogen und nun ist der Imperator derjenige, der sie zu sich lockte. Die gefährlich aufgebauten Ritter von Ren werden in 30 Sekunden von Ren umgebracht. Hier stellt sich die Frage: Woher zum Geier wissen die überhaupt, dass sie ihn aufhalten müssen?

Die Motive des Imperators sind hohl und passen nicht zur Gesamthandlung. Er war immer bemüht am Leben zu bleiben und nicht sich zu opfern, um aufzusteigen. Ganz im Gegenteil. Palpatine war immer auf der Suche nach einem Lehrling. Die Mythologie der Jedi und Sith funktioniert nun einmal so! Es gibt IMMER ein Meister und einen Schüler. Es wird natürlich nicht erklärt, warum er überhaupt am Leben ist und was er 30 Jahre lang gemacht hat.

Wer also ein schlüssiges „gelungenes“ Ende erwartet, wie es die Marketing-Leute versprechen, wird enttäuscht. Der Film ist nett anzusehen, ist aber im Grunde keinesfalls ein guter Film. Er hat keine klare Struktur und wirkt zu gehetzt.

Star Wars: Episode 9 – Der Finale Trailer

Lucasfilm lässt es sich nicht nehmen die Stimmung wieder etwas mehr zu entfachen. Der Finale Trailer zum 9. Star Wars-Film, der im Dezember in den Kinostartet, ist online geschaltet worden. Es bleibt allerdings abzuwarten, ob viele verprellte Fans ein drittes Mal ins Kino gehen. Bereits der 8. Teil hatte 100 Mio $ weniger Umsatz, obwohl er natürlich trotzdem ein riesen Erfolg war…

Der deutsche Trailer



Der englische Trailer

Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers

Lucasfilm hat den deutschen Teaser zu „Star Wars: Episode 9“ veröffentlicht. Er wird den Titel „Der Aufstieg Skywalkers“ tragen. Im Gegensatz zum Original wird die Veröffentlichung nicht mit „Dezember“ sondern mit „2019“ im Teaser angegeben, was seltsam ist, da doch klar ist, das die Aufführung ganz klar zur gleichen Zeit sein wird.

Der deutsche Teaser:




Star Wars 9 hat einen Titel

Die Katze ist aus dem Sack! Anläßlich der Eröffnungszeremonie der „Star Wars Celebration“ wurde der erste Teaser des 9. Kinofilms veröffentlicht und mit ihm der Titel: STAR WARS: The Rise of Skywalker (Der Aufstieg der/des Skywalker)

Viel ist nicht wirklich zu entnehmen. Wie immer, wird es zu einem späteren Zeitpunkt einen längeren Trailer geben, der auf den Inhalt eingeht. Wie bei den anderen Trailern wurde Mark Hamil als Erzähler genutzt. Auffällig war, das er nicht zu den geladenen Gästen gehörte.

Der Film wird im Dezember in den deutschen Kinos anlaufen!