Tag Archiv für Science Fiction

Star Trek: Picard – Season 3 abgedreht

Während Fans noch über den Inhalt der aktuellen 2. Staffel debatieren, ist die Produktionscrew mit der dritten und letzten Staffel fertig geworden. Sie ist abgedreht und geht in die Postproduktion. Eine Premiere in 2023 ist daher ohne Probleme möglich. Wie Patrick Stewart und auch andere Crew-Mitglieder der Serie mitteilten, war dies im Vorfeld so geplant. Die Serie sollte und wird nur aus drei Staffeln bestehen. Allerdings scheint eine Tür offen gelassen zu werden, um aus der Zeitepoche weitere Abenteuer zu erzählen. Viele spekulieren auf eine 7 of 9 Serie, da erst kürzlich ein exklusives englisches Hörspiel mit einem Abenteuer erschienen ist.

Quelle: Paramount

Star Trek: Picard – Season 2, der Trailer

Amazon Prime Video hat den ersten deutschsprachigen Trailer zur kommenden zweiten Staffel der Serie „Star Trek: Picard“ veröffentlicht. Die Staffel wird dort ab 4. März 2022 starten. Wie üblich wird, laut Trailer, Patrick Stewart von Ernst Meincke gesprochen, der nach langer Synchronabstinenz erneut – wie schon bei Staffel 1 – vor das Mikrofon gelockt werden konnte. Für John de Lancie (Q) spricht eine neue passende Stimme, was leider nötig war, da seine gewohnte deutsche Stimme – H.J Bussinger vor Jahren verstarb. Der Trailer macht auf jeden Fall neugierig, aber zeigt erneut auf, das das „alte Star Trek“ in dieser Serie nach wie vor nicht zu finden sein wird…

Alle Star Trek-Serien verlängert!

ViacomCBS hat alle derzeit laufenden „Star Trek-Serien“ verlängert, sogar die Serie „Strange New Worlds“, die erst im Frühjahr 2022 das erste Mal im Streaming laufen wird. Wo ist derzeit noch offen. Der Starttermin ist für März 2022 gesetzt und eigentlich wollte bis dahin „Paramount+“ in Deutschland verfügbar sein, aber bisher gibt es noch keine klaren Aussagen, ob der im letzten Jahr angepeilte Startermin des eigenen Streamingdienstes in Deutschland gehalten wird.

Die Verlängerungen/Pläne im Überblick:
– Star Trek: Discovery (grünes Licht für die 5. Staffel)
– Star Trek: Picard (Ab März Staffel 2, Staffel 3 ist in Produktion)
– Star Trek: Strange New Worlds (Ab Frühjahr 2022 Staffel 1, Staffel 2 hat grünes Licht)
– Star Trek: Lower Decks (Ab Sommer Staffel 3, grünes Licht für Staffel 4)
– Star Trek: Prodigy (Staffel 1 läuft in den USA, Staffel 2 wird im Verlauf des Jahres folgen)

Für alle Fans, die nicht über Streaming schauen wollen, hat Tele5 eine Überraschung. Der Sender hat sich Staffeln von „Star Trek: Discovery“ und die erste Staffel von „Star Trek: Picard“ gesichert und möchte diese 2022 ausstrahlen. Dies ist insofern überraschend, weil erst kürzlich RTL2 die Erstausstrahlung von „Star Trek: Picard“ für Februar 2022 angekündigt hat.

Neues von Star Trek

Pünktlich zum 55. Jubiläum der Serie, fand am 8. September 2021 der „Star Trek Day“ statt. Eine jährliche Veranstaltung mit Panels und Ankündigungen. Wie letztes Jahr, so war auch dieses Jahr das Event kostenlos und Online verfügbar. Die Macher ließen es sich nicht nehmen zu feiern, wenngleich es etwas seltsam anmutete, das zum Jubiläum der Ur-Serie nur George Takei zu sehen war, ohne Grußbotschaften der noch lebenden Ur-Crew. Vermutlich eine Frage des Budgets. Neben ersten Einblicken der neuen Animationsserie „Star Trek: Prodigy“ gab es natürlich auch neue Trailer zu „Discover“, „Picard“ und die Vorstellung weiterer Crew–Mitglieder der Enterprise für „Star Trek: Strange New Worlds“.

Star Trek: Discovery
Der Start der 4. Staffel wurde bekanntgegeben. Ab 18. November 2021 (in den USA) wird sie im eigenen Streamingdienst Paramount+ angeboten. Bei uns wird die neue Season, wie gewohnt, bei NETFLIX verfügbar sein.

Star Trek: Picard
Neben dem neuen Trailer wurde auch das Startdatum verraten und das Staffel 3 im Anschluß von Staffel 2 gedreht wird, daher wird sie wohl schon in Produktion sein, da die 2. Staffel bereits komplett im Kasten ist. Die neuen Abenteuer mit Picard und seiner zusammengewürfelten Crew gibt es ab Februar 2022. In Amerika über Paramount+ bei uns noch wie gewohnt bei Amazon Prime Video.

Star Trek: Prodigy
Die neue Animationsserie geht völlig neue und eigene Wege. Eine jugendliche Gruppe findet auf einen fernen Planeten ein stillgelegtes Sternenflotten-Schiff und nutzen es, um vom Planeten zu fliehen. Ohne Ahnung und ohne Ausbildung. Die Serie wird in den USA und auch in Deutschland bei Paramount+ zu sehen sein. Der Hauseigene Streamingdienst von CBS wird 2022 bei uns starten.

Star Trek: Strange New Worlds
Neue Crewmitglieder wurden vorgestellt, leider gab es noch keinen Trailer. Die Serie wird wohl nicht vor 2022 starten und dürfte vermutlich auch exklusiv bei Paramount+ landen.

Science Fiction-Kult: Doppelgeburtstag

Perry Rhodan wurde am 8. September 1961 veröffentlicht und feiert heute das 60. Jubiläum. Star Trek (Raumschiff Enterprise) wurde in den USA am 8. September 1966 auf eine fünf Jahres Mission gesendet und feiert heute das 55. Jubiläum. Während das Jubiläum von Perry Rhodan eher klein und verhalten wirkt, bietet CBS einen Tag mit kostenlosen Panels der über die offizielle Seite StarTrek.com/day zu erreichen ist.

Das Perry Rhodan nach wie vor als Heft und Buch erfolgreich ist, aber nie eine annehmbare Verfilmung oder gar TV-Serie entstant, ist um so trauriger. Zahlreiche Hörspielversuche gab es. Für Freunde des Hörbuchs gibt es seit 19 Jahren die ungekürzten Lesungen von Eins A Medien und andere kleine Merchandisign Artikel. Von Star Trek und allen Abzweigerserien gibt es im Grunde alles. Viele TV-Serien (600 Episoden), Filme, Bücher und Hörbücher, wobei letztere nur langsam den Weg nach Deutschland finden und es meist beim US-Original bleibt. Seit enigen Jahren gibt „Simon & Schuster“ aber weniger Geld aus und besetzt keinen Star Trek-Schauspieler, um Star Trek-Hörbücher einzulesen. Zum heutigen Jubiläum ist von Playmobil eine große USS. Enterprise erschienen.

Allen Fans beider Serien wünschen wir einen tollen Jubiäumstag. Gratulation gilt auch allen Beteiligten der kultigen Science Fiction-Serien, wenngleich die US-Macher von Star Trek wohl kaum diesen Text lesen werden.

Gene Roddenberry: 100 Jahre

Der 1991 verstorbene Star Trek und Star Trek: The Next Generation Schöpfer wäre heute 100 Jahre alt geworden. Kollegen und Fans nutzen daher heute die sozialen Netzwerke, um an disen außergewöhnlichen Mann zu erinnern. Er glaubte stets, das wir als Menschheit unsere Differenzen in „ferner Zukunft“ beilgen würden. Würde er heute noch Leben, würde er wohl sorgenvoll auf die Zukunft schauen und weitere positive Folgen erschaffen, statt düstere, fast depressive Serien wie „Star Trek: Picard“ zu produzieren. Es ging immer um das vorankommen und um Menschlichkeit. Wie Rick Berman (Ausführender Produzent aller Serien bis zum Serien Ende von „Star Trek: Enterprise“) treffend über ihn heute postete: Du wirst noch lange in Erinnerung bleiben, wenn wir alle längst verstorben sind. Damit dürfte er wohl Recht haben!

Dieses Jahr ist auch das 55. Jubiläum der Serie, mit der alles Anfang: Star Trek (Raumschiff Entprise) und das wird schon jetzt mit Modellen von Playmobil und anderen gefeiert. Ein Ende der Leidenschaft, rund um Picard, Riker, Kirk, McCoy und natürlich Spock ist sicherlich nicht in Sicht.

Star Trek: Strange New Worlds abgedreht

Wie Hauptdarsteller Anson Mount (Cpt. Pike) über soziale Medien mitgeteilt hat, hat er vor einigen Wochen die letzte Folge der 1. Staffel abgedreht. Die neue Serie „Star Trek: Strange New Worlds“ dreht sich um Cpt. Pike (wir berichteten) und die Abenteuer der Enteprise, bevor Kirk das Kommando übernommen hat. Wann die 1. Staffel startet ist bisher unklar. Klar ist, das sie – wie bisher alle neuen Star Trek-Serien – exklusiv im Streaming präsentiert wird. Ob Paramount Pictures die Bekanntheit nutzt, um sie im neuen Dienst Paramount+ in Deutschland zu präsentieren, steht auch in den Sternen, da bisher kein deutscher Start des eigenen Dienstes kommuniziert wurde. Die neue Staffel von „Star Trek: Picard“ läuft 2022 bei Amazon an, während Discovery weiterhin bei Netflix zu sehen sein wird.

Quelle: Anson Mount auf Twitter

Paramount bestätigt „Star Trek“-Film

Nach vielen Gerüchten hat Paramount Pictures dem Rätselraten ein Ende gesetzt. Der nächste Star Trek-Kinofilm ist offiziell für eine Veröffentlichung in 2022 angekündigt worden. Derzeit ist ein Kinostart für Juni in den USA gesetzt worden. Ob dieser auch gehalten wird, ist unklar, da die Termine oft als Ziel gesetzt werden, obwohhl noch nicht mal die Dreharbeiten begonnen haben…

Über den Inhalt wurde noch nichts verraten, nur das JJ Abrams (Der Produzent der letzten 3 Filme) erneut als Produzent fungieren wird. Es ist daher anzunehmen, das ein weiteres Abenteuer mit Chris Pine zu erwarten ist. Mitstreiter der neuen Filme haben bereits bekundet auch wieder dabei sein zu wollen, aber bisher ist die Besetzung noch offen.

Quelle: Paramount Pictures

Drehstart für „Star Trek: Strange New Worlds“

Die Dreharbeiten der langerwarteten Serie „Star Trek: Strange New Worlds“ sind gestartet. Der Produktionsstart wurde verzögert, um die Gesundheit der Beteiligten sicher zu stellen. Die Ankündigung wurde mit einem gelungenen Video von den Darstellern selbst verkündet und über die sozialen Medien (Twitter/Facebook etc.) verbreitet. Die Serie wird exklusiv für den Streamingdienst „Paramount+“ produziert. Der Dienst wird auch in Deutschland starten, wann ist allerdings noch offen. Wann „Strange New Worlds“ für den Stream freigeschaltet wird, wurde natürlich noch nicht mitgeteilt. Ende 2021 oder Anfang 2022 ist wohl wahrscheinlich.

Jetzt doch: Ein neuer Star Trek-Film soll kommen.

Im Grund war es klar. Durch die Fusion von CBS und Paramount im letzten Jahr, ist keine Lizenz mehr nötig, um Kinofilme zu machen, da TV-Serien und Filme wieder vom gleichen Konzern beauftragt werden. Zunächst hies es, das der nächste Film nicht von JJ Abrams kommen soll, doch nun scheint sich das Blatt erneut gewendet zu haben. Der nächste Star Trek-Film wird erneut von JJ Abrams produziert. Ob er auch Regie führt, ist bisher offen. Das Drehbuch wird von Kalinda Vazquez geschrieben, die schon für „Star Trek: Discovery“ Geschichten beisteuerte. Wann und wie der Film zu den Zuschauern kommt ist offen. Bleibt zu hoffen, das er diesmal auch umgesetzt wird!