Tag Archiv für RIP

Richard Herd ist tot

Schauspieler Richard Herd ist am 26. Mai 2020 im Alter von 87 Jahren gestorben.

Er begeisterte sein Publikum mit vielen Rollen. Gern auch als unterstützende Rolle. Er spielt in den 80er Jahren – an der Seite von William Shatner in der Polizeiserie „T. J. Hooker“, später absolvierte er Gastrollen in der US-Comedy „Seinfeld“ und in „Star Trek: Voyager“. Er war es auch, der als Admiral Roy Scheider in „seaQuest“ auf Missionen schickt.

Er hinterlässt seine Frau und seine drei Kinder.

Richard Herd in einem Interview zu „Star Trek: Voyagers“-Finale

Jerry Stiller ist tot

US-Schauspieler Jerry Stiller ist tot. Er ist der Vater von Ben Stiller (Nachts im Museum). Er ist im Alter von 92 Jahren verstorben. Ihm gelang gleich zwei Mal Kultfiguren in erfolgreichen Comedy-Formaten zu spielen. Er war der Vater von „George“ in „Seinfeld“ und der Vater von Carrie in „King of Queens“. Seine jeweils tempramente Darstellung macht ihn zum Publikumsliebling. Wie seine Familie mitteilt, ist er eines natürlichen Todes gestorben. Eine Meldung, die seit dem Corona-Virus, öfter bei Todesmeldungen erwähnte wird.

Hollywood-Legende Kirk Douglas ist tot

Film-Legende Kirk Douglas ist im Alter von 103 Jahren gestern in Hollywood gestorben. Dies teilte sein 75jähriger Sohn Michael Douglas (Basic Instinct, Die Straßen von San Francisco) über soziale Platformen mit. „Für viele war er eine Legende, für meine Brüder und mir, war er einfach nur Dad“, schrieb der bekannte Schauspieler über seinen Vater.

Kirk Douglas war ein Vorbild, denn er vergaß nie, das er von armen Verhältnissen kam. Lebenslang spendete er viel Geld für wohltätige Zwecke. Laut Berichten spendete er vor ein paar Jahren 80 Millionen $ und sagte dazu sinngemäß: „Ich spende es lieber, so lang ich lebe, dann hab ich noch etwas davon“. Eine Einstellung, die Armut abschaffen würde, würden alle Reichen Menschen so denken.

Ein großartiger Mann, der nicht nur auf der Leinwand, sondern auch im normalen Laben seinen Glanz von Anfang bis Ende bewahren konnte. Er wird vermißt werden!

Quelle: Instragram.com: Michael Douglas

Jan Fedder ist tot

Wie der NDR vermeldet ist der deutsche Schauspieler Jan Fedder heute gestorben. Er war vor allem durch seine Rolle als Polizist in Das Großstadtrevier bekannt geworden. Bis zuletzt kämpfte der gebürtige Hamburger gegen Krebs. Er wurde nur 64 Jahre alt.

YouTube – Ein Ausschnitt aus „Das Großstadtrevier“ mit Jan Fedder:


Quelle: NDR.de

Gerd Baltus ist tot

Die dunkle Jahreszeit bringt – wie jedes Jahr – leider viel zu oft Meldungen, die im Grunde niemand melden möchte. Der bekannte deutsche Schauspieler Gerd Baltus ist im Alter von 87 Jahren verstorben, wie u. a. SAT.1 berichtet. Er war durch zahlreiche Auftritte im TV bekannt. Neben TV sprach er aber auch viele Rollen in Hörspielen, oft in Krimis.

Quelle: Sat.1 – Nachrichten: Gerd Baltus

Renè Auberjonois ist tot!

Traurig und sehr überraschend berichtet The Hollywood Reporter über Twitter, das Charakterschauspieler Renè Auberjonois im Alter von 79 Jahren verstorben ist. Dies bestätigt auch die offizielle Twitter-Seite des Schauspielers. Er war u. a. durch seine Rolle als „Odo“ in „Star Trek: Deep Space Nine“ ein Begriff. Später war er mit guten Gastrollen öfter im TV zu sehen, wie z. B. als Anwalt in „Boston Legal“. Mit ihm geht ein sympathischer und guter Schauspieler, der viel zu früh gegangen ist.

Eine Szene aus „Star Trek: Deep Space Nine“ (Englisch)

Liam Neesons deutsche Stimme ist tot

Bernd Rumpf, die deutsche Stimme von Stars wie Liam Neeson, ist im Alter von nur 72 Jahren verstorben. Dies meldete Autor und Hörspielmacher Ivar Leon Menger auf Facebook. Herr Rumpf arbeitete mit ihm für 30 Folgen der Audible-Hörspielserie „Monster 1983“ zusammen.

Synchronrollen-Beispiel von Bernd Rumpf (incl. kleinen Interviewauszug):

Aron Eisenberg „Nog“ aus DS9 ist tot

Es ist eine dieser Neuigkeiten, die einen sprachlos machen. US-Schauspieler Aron Eisenberg ist tot. Er erlangte Kultstatus als Ferrengi „Nog“ in Star Trek: Deep Space Nine (Der Sohn von Rom, der Bruder von Quark). Er wurde nur 50 Jahre alt. Die Todesursache wurde nicht bekannt. Eine Welle von Mitgefühl von Fans und Kollegen rollte jedoch nach der Bekanntgabe durch seine Frau über Twitter auf seine Freunde und Verwandte.

Max Wright „Willi Tanner“ ist tot

Max Wright ist tot. Der US-Schauspieler blieb allen durch seine Hauptrolle in „ALF“, als Willie Tanner, im Gedächtnis. Der riesen Erfolg bescherte ihn leider aber kein Glück. Danach ging es gesundheitlich und mit der Karriere steil bergab. 2017 verlor er seine Frau, die an Brustkrebs starb. Er wurde 75 Jahre alt. Seine deutsche Stimme – Niels Clausnitzer – verstarb bereits 2014.

Klaus Sonnenschein ist tot

Der Schauspieler Klaus Sonnenschein ist am Karfreitag, im Alter von 83 Jahren, gestorben. Er war in allen Bereichen unterwegs, egal ob Theater, Film, Synchron oder Hörspiel. Als Synchronstimme war er für Christopher Lee (Star Wars), John Goodman und Morgan Freeman unterwegs. In „Star Trek II“ und „Star Trek III“ sprach er auch William Shatner. Im kommerziellen Hörspiel war er u. a. in „Die drei ???“ und „Star Wars“-Hörspielen zu hören.

Erneut bleibt nur Danke zu sagen und allen Freunden und Bekannten viel Kraft zu wünschen, um den Verlust zu verschmerzen. Herr Sonnenschein war mit der Schauspielerin Edith Hanke verheiratet, die bereits vor vier Jahren verstarb.

Quelle: Jürgen Kluckert (Schauspieler) und BZ