Tag Archiv für Lucasfilm

Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers

Lucasfilm hat den deutschen Teaser zu „Star Wars: Episode 9“ veröffentlicht. Er wird den Titel „Der Aufstieg Skywalkers“ tragen. Im Gegensatz zum Original wird die Veröffentlichung nicht mit „Dezember“ sondern mit „2019“ im Teaser angegeben, was seltsam ist, da doch klar ist, das die Aufführung ganz klar zur gleichen Zeit sein wird.

Der deutsche Teaser:




Star Wars 9 hat einen Titel

Die Katze ist aus dem Sack! Anläßlich der Eröffnungszeremonie der „Star Wars Celebration“ wurde der erste Teaser des 9. Kinofilms veröffentlicht und mit ihm der Titel: STAR WARS: The Rise of Skywalker (Der Aufstieg der/des Skywalker)

Viel ist nicht wirklich zu entnehmen. Wie immer, wird es zu einem späteren Zeitpunkt einen längeren Trailer geben, der auf den Inhalt eingeht. Wie bei den anderen Trailern wurde Mark Hamil als Erzähler genutzt. Auffällig war, das er nicht zu den geladenen Gästen gehörte.

Der Film wird im Dezember in den deutschen Kinos anlaufen!



Star Wars: Episode 9 – Kommt bald ein Trailer?

Es ist ungewöhnlich Stil um Star Wars. Doch der Fan wird nicht lange auf einen Trailer zum kommenden Kinofilm warten müssen. Im April ist „Star Wars Celebration“ und das bedeutet, das die Macher ihre Fans in den USA zu einem besonderen Event einladen. Ganz ähnlich wie in der PC-Spielebrange, oder Handy werden dort Ankündigungen gemacht und ordentlich die Neugier auf kommende Produktionen gefacht. Gerüchten zufolge wird genau zu diesem Zeitpunkt der erste Trailer oder Teaser zum Film erscheinen. Mit ihm natürlich auch der Titel. In anbetracht, das der Streifen bereits im Dezember 2019 anläuft, dürfte es sich allerdings eher um einer gewollten Akündigung zur Ankündigung handeln…

Wir werden sehen: „Schwer zu sehen, die Zukunft ist“, würde wohl Meister Yoda sagen. Vor allem, weil viele nach Episode 8 die Serie als Tod bezeichnen. Werden die Fans sich doch noch ein Mal in das Kino wagen?

Startschuß für „STAR WARS IX“ (Kino)

Lucasfilm hat gestern mit den Dreharbeiten von „Star Wars: Episode IX“ begonnen. Der Film bildet den Abschluß der Skywalker-Saga. Die Produktionsfirma wird in der 9. Episode ungenutzte Filmszenen mit Carrie Fisher (Leia) nutzen, um auch nach ihrem Tod ein würdigen Abschluß zu finden. Der 9. Teil wird, genau wie der 7., unter der Regie von JJ Abrams entstehen. Mit dabei sind – neben der neuen Generation – auch Mark Hamill und Billy Dee Williams, der seine Rolle als Lando erneut aufnehmen wird. Die Musik wird ein letztes Mal von JOHN WILLIAMS komponiert.
Der Kinostart ist für Dezember 2019 vorgesehen!

Quelle: StarWars.com

Star Wars: Clone Wars kommen zurück!

Unglaublich, aber wahr. Die unvollendete Animationsserie „Star Wars: The Clone Wars“, die im Zuge der Disneyübernahme damals eingestellt wurde, kommt zurück. Lucasfilm wird die letzten Folgen der Serie endlich fertigstellen und pünktlich zum 10jährigen Jubiläum präsentieren. Die Serie wird in den USA exklusiv im Disney-Streamingdienst zu sehen sein. Ausführender Produzent Dave Filoni hätte es nicht für möglich gehalten und freut sich außerordentlich die Serie jetzt doch beenden zu dürfen.



Indiana Jones 5 offiziell verschoben (Kino)

Lucasfilm hat die Veröffentlichung von „Indiana Jones 5“ nach hinten verschoben. Der Film hat bereits zum zweiten Mal einen neuen Termin. Ursprünglich sollte er 2019 anlaufen, dann 2020. Der offizielle neue Termin ist der 9. Juli 2021 für den US-Kinostart. Als Grund wurde das Umschreiben des Drehbuchs genannt. Der neue Streifen soll von Jon Kasdan geschrieben werden, er ist der Sohn von Lawrence Kasdan, der bestens als Co-Autor anderer Indiana Jones-Filme und natürlich „Star Wars“ bekannt ist. Zuletzt schrieb Jon und Lawrence an „SOLO – A Star Wars Story“, der gnadenlos an den Kinokassen floppte.

Quelle: diverse Medienseiten

Star Wars: Episode VIII „Die letzten Jedi“ (Blu-ray)



** Erhältlich bei Amazon.de u. a. ***

Mit: Daisy Ridley, John Boyega, Mark Hamill, Oscar Isaac u. a.
Regie: Rian Johnson | Musik: John Williams
Format: 2 Blu-rays | Länge: ca. 154 Min. (+ Bonus) | FSK: ab 12 Jahren
Bildformat: 2,39;1 (16:9)
Ton: Deutsch (Dolby+ 7.1), Englisch (DTS HD HR 7.1), Polnisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Polnisch
Herausgabe: 26. April 2018 (für Blu-ray und DVD)

TM + © 2017/2018 by Lucasfilm Ltd.

Kommentar:
„Star Wars: Die letzten Jedi“ ist der 8. Film innerhalb der großen Saga. Er schließt die Lücken und viele Fragen, die am Ende des 7. Teils bewusst offengelassen wurden. Die Produktion lieferte ordentlich Zündstoff unter den Fans. Die einen feierten ihn als mutig, die anderen als Zeitverschwendung. Vieles wird relativ einfach gelöst. Dieser Film wirkt weniger geheimnisvoll und auch die Art wie die Enden zusammenlaufen, ist höchst gewöhnungsbedürftig. Die guten Schauspieler trösten recht gut darüber hinweg. Die Geschichte unterteilt sich in zwei Teile: Das Überleben der Rebellen und das Training von Rey bei Luke. Am Ende läuft alles – wie immer – zusammen, doch gerade das Ende lässt wenig Spielraum für den 9. Teil. Atemberaubend sind hingegen die Effekte. Lucasfilm-Trickkistenschmiede ILM hat sich erneut selbst übertroffen. Obwohl der Film Überlänge besitzt, wirkt er nie langweilig, was wohl an den guten Zutaten liegt.

Bild: Das Bild lässt keine Wünsche offen. Die Farben sind kräftig, aber natürlich. Es kommt zu keinen Fehlern und auch bei schnellen Bewegungen gibt es keine Nachzieheffekte. Alles andere wäre – bei einem modernen Film – auch sehr seltsam. Das Kinobildformat 2,39:1 ist auf der Scheibe. Es gibt daher einen leichten schwarzen Rand oben und unten, da das Format nicht ganz dem 16:9-Format der Fernseher gleicht.

Ton: Deutsch, Englisch und Polnisch befindet sich auf der Blu-ray. Schade ist, das beide Spuren in 7.1 vorliegen und keinerlei Downgrades geboten werden. Wer hat schon eine 7.1-Anlage?! Polnisch ist hingegen im mittlerweile üblichen 5.1 vorhanden. Richtig negative Seiten sind allerdings nicht vorhanden. Die 5.1-Anlage teilt alles recht gut auf und alles kann normal – wie im Kino gewohnt – verstanden werden. Die Lautstärke zwischen Musik, Effekte und Dialoge ist ausgewogen. Nachregeln, um etwas besser zu verstehen, ist daher nicht nötig.

Bonus: Hier lässt sich Lucasfilm nicht lumpen. Es gibt gelungene Einblicke in die Produktion. Das Bonusmaterial ist in Englisch und kann wahlweise mit dt. Untertiteln geschaut werden. Macher Rian Johnson führt durch fast alle Features, was manchmal ein wenig selbstverliebt wirkt. Die kleinen Behind-The-Scenes-Einblicke zeigen auf, was genau er sich gedacht hat und lässt klarer werden, warum die Figuren so sind, wie sie sind. Wie immer gilt: Wer den Film nicht kennt, sollte nicht zuerst das Bonusmaterial schauen, um sich nicht Überraschungen zu verderben.

Fazit: Gelungene Umsetzung mit ordentliches Bonusmaterial. Wer den Film im Kino mochte, wird auch die Heimkinoversion lieben und immer wieder anschauen! Bild und Ton so, wie es sich für Star Wars gehört!

Jon Favreau als Showrunner für „Star Wars“ verpflichtet

Schauspieler und Produzent Jon Favreau ist von Lucasfilm als Showrunner (Ausführender Produzent) einer geplanten Live-Action-Serie von „Star Wars“ verpflichtet worden. Er wird auch als Drehbuchautor und Schöpfer eingesetzt. Die neue Serie wird, ähnlich wie „Star Trek: Discovery“ (CBS/Netflix), exklusiv für die geplante Disney-Streaming-Plattform entwickelt. „Ich könnte nicht begeisterter sein, das Jon zugestimmt hat mit uns zu Arbeiten“, meint Kathleen Kennedy (Geschäftsführung, Lucasfilm). Favreau ist kein unbekannter. Die Zusammenarbeit mit Disney reicht bereits über ein Jahrzehnt zurück. Er führte für Marvel (ebenfalls Disney) in Iron Man und Iron Man 2 Regie und begleitet deren Iron Man und Avanger-Filme als Ausführender Produzent. Wann die Arbeiten an der Serie starten ist allerdings nicht verraten worden. Zunächst wird ein Live-Action-Film zu „Der König der Löwen“ entwickelt, der für einen Kinostart in 2019 vorgesehen ist. Da Disney bereits angekündigt hat, seine Streamingplattform 2020 zu starteten, scheint es nur logisch, das zum Start der Streamingplattform, auch die Star Wars-Serie starten wird.

Quelle:
Star Wars.com: Jon Favreau to executive live Action Star Wars-Series

Game of Throwes-Macher für Star Wars-Filme verpflichtet!

Lucasfilm hat nicht nur den Teaser, zum im Mai startenden „SOLO – A Star Wars Story“, veröffentlicht, sondern auch weitere Zukunftspläne. Die Macher von „Game of Thrones“ (David Benioff & D.B. Weiss) sollen eine unbekannte Anzahl von Star Wars-Filme entwickeln und produzieren. Das Projekt soll unabhängig von der laufenden Trilogie und der schon angekündigten Trilogie von Rian Johnson produziert werden. „David und Dan gehören zu den besten Geschichtenerzählern die heute arbeiten“, sagte Kathleen Kennedy, Geschäftsführerin von Lucasfilm. „Ihre Art komplexe Figuren, mit Tiefe und einer Geschichte reich an Mythologie, zu schaffen, wird Star Wars mutig voran bringen. Mit Wege, die ich unglaublich aufregend finde.“ (Frei übersetzt!). Benioff und Weiss sagten: „Wir fühlen uns geehrt diese Gelegenheit zu bekommen, aber sind auch ein wenig eingeschüchtert über die Verantwortung. Wir werden beginnen, sobald die Arbeiten an der letzten Staffel Game of Thrones beendet wurden“.

Kommentar zur Meldung:
Nachdem Episode VIII nicht nur viel Kritik einstecken mußte, sondern auch weniger einnahm als der vorherige Teil, scheint dies bewusst eine Entscheidung zu sein, um das Ruder wieder rumzureißen. Denn laut Branchenexperten rechnet Disney mit einem Flop des kommenden „Han Solo“-Films. Weil in China der letzte Film frühzeitig aus dem Kinoprogramm genommen wurde, heißt er dort sogar – laut Gerüchten – „Ranger Solo“, statt „Solo – A Star Wars Story“. Die Macher von GoT zu verpflichten könnte sich aber in der Tat als Clou erweisen. Sollten sie wirklich die gleiche Tiefe in die Kinos tragen, die in der GoT-TV-Serie zu sehen ist, könnten in der Tat aufregende Zeiten für Star Wars beginnen…
…nach den vielen eher mässigen Ideen, die die neuen Filme hervorbrachten, überwiegt aber eherlich gesagt die Skepsis.

Quelle: Star Wars.com

China schmeißt Star Wars aus den Kinos!

„Star Wars: The Last Jedi“ läuft in China noch schlechter, als erwartet. Als Gegenrektion wurde der Film komplett aus dem Kinoprogramm genommen. Er nahm deutlich weniger ein, als Episode 7 und „Rouge One“. Während in den USA und in England der erwartende Erfolg eintraf, waren alle anderen Länder etwas verhaltener. Insgesamt nahm der Film bisher, gegenüber EP7, fast 800 Mio $ weltweit weniger ein. Ein Flop ist er nicht, denn mit 1,2 Milliarden $ hat er dennoch die Werbung und Produktionskosten eingespielt und ein deutliches Plus gefahren. Obwohl der neueste Streifen aus dem Star Wars-Universum Fans spaltet und viele über die Qualität diskutieren, ist er aber auch in Deutschland weiterhin auf Platz 1 der Kinocharts.