Tag Archiv für Hörbücher

Perry Rhodan: Silberedition 30 – Bezwinger der Zeit

Perry Rhodan: Silberedition 30 - Bezwinger der Zeit
*** Das Hörbuch gibts bei Amazon.de ***

Gelesen von: Josef Tratnik
Regie: Hans Greis
Format: 13 CDs
Länge: ca. 974 Min.
Herausgabe: November 2011

Inhalt
Nach wie vor sind Perry Rhodan und seine Begleiter in der Vergangenheit gestrandet, über 50.000 Jahre von ihrer eigenen Zeit entfernt. Verzweifelt ringen sie um ihre Rückkehr, denn die bedrohte Menschheit in der Gegenwart benötigt dringend ihre Erkenntnisse. Doch dann erhalten die Terraner unerwartete Unterstützung.

Trotz dieser Hilfe gehen die Auseinandersetzungen in der Vergangenheit weiter. Nur wenn Rhodan und seine Begleiter einen der geheimnisvollen Meister der Insel besiegen, schaffen sie den Sprung in ihre Realzeit. Dort spitzt sich der Konflikt zwischen den Galaxien weiter zu: Die Beherrscher Andromedas greifen zu neuen Mitteln, um das Solare Imperium in die Knie zu zwingen. Schauplatz des teuflischen Anschlags ist die Erde selbst. Eine sogenannte Fragmentwaffe soll zu einer Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes führen – und niemand weiß, wo sich diese Waffe verbirgt. Nur wenige Stunden bleiben der Menschheit, um das Solsystem mit all seinen Welten zu retten …

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 277 „Befehle aus der 5. Dimension“ von K. H. Sheer
Nr. 278 „In geheimer Mission auf Lemuria“ von William Voltz
Nr. 279 „Die Bezwinger der Zeit“ von William Voltz
Nr. 284 „Anschlag gegen die Erde“ von William Voltz
Nr. 285 „Die dritte Waffe“ von William Voltz
Nr. 286 „Jagd auf die Teleporterkugel“ von H. G. Ewers


Die Handlung spielt im Jahr 2404 und 2405. Die 1. Auflage der Hefte erschien 1966/1967!

© 2011, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag – Rastatt


Kommentar:
Perry Rhodan und seine Mannschaft bereiten ihre Rückkehr aus der Vergangenheit vor. Um dies erfolgreich zu gewährleisten gehen sie auf eine Jagd. Die Jagd, nach den Meistern der Insel (MDI). Jene geheimnisvollen und erbarmungslosen Gegenspieler, die in diesem Zyklus eine scheinbar unlösbare Krise heraufbeschwören. In einer Art Schnitzeljagd kommen sie dem Feind Stück für Stück näher. Durch einen Gefangenen MDI erfahren sie überraschendes, über die Größe dieses Volkes. Es wird eine Zahl genannt, die einfach unglaublich scheint. Aber nicht nur die MDI steht im Mittelpunkt, auch Politik auf Terrania und die spannende Suche nach gefährlichen Waffen der MDI spielen eine große Rolle, in diesem spannenden Silberband.

Das Dahinplätschern der vorherigen Bände ist weg. Es geht in die Vollen. Die spannende Jagd nach den MDI und anschließend nach deren Geheimwaffen sorgen für unterhaltsame Stunden. Das Tempo schwankt allerdings hin und her. Das die Handlung eigentlich aus mehreren Heften besteht, ist durch diese Eigenschaft ein wenig spürbar. Die ruhigen Momente sind aber kein Nachteil, sie erlauben auch mal entspannt zuzuhören und nicht angespannt den Abenteuern lauschen zu müssen. Ruhige Szenen, mit einer guten Portion Humor, werden immer mal zwischengestreut. Für jeden Geschmack ist daher etwas dabei. Klassische Raumschlachten, wie in Star Wars, sind aber nicht zu erwarten. Die Dramatik wird allein durch die Situation und dem Gegner erzeugt.

Josef Tratnik, der Sprecher aller CD-Silberbände, ist wieder mit dabei. Wie von ihm gewohnt bringt er auf allen 13 CDs eine wunderbare Glanzleistung. Keine Betonungsfehler. Die Interpretation von Taku Kakuta wurde etwas geändert, dieser klingt jetzt nicht mehr so albern, wie in anderen Bänden. Neue Figuren bekommen eine eigene Note, aber keinesfalls zu aufgezwungen. Durch die ruhige sonore Stimme wird gerne zugehört, sodass die Mammutlesung schnell gehört ist und die Fortsetzung mit Spannung erwartet wird.

Technisch bleiben keine Wünsche offen. Musik signalisiert Kapitelwechsel. Viele Tracks ermöglichen den schnellen Wiedereinstieg. Ein umfangreiches Booklet zeigt s/w-Fotos zu den Heftvorlagen und das Originalvorwort des Buches. Die CDs sind in kleinen Pappschubern untergebracht. Sie werden in einer schicken, stabilen silbernen Pappbox präsentiert. Der Rücken ergibt – neben den anderen Silberbänden – ein Sammelbild. Wer die 13 CD-Hüllen zusammenlegt, bekommt ein Heftcover präsentiert.

Fazit: Nach dem eher ruhigen Vorgänger kommt die Handlung richtig in Fahrt. Ein großes Geheimnis der MDI scheint enthüllt zu werden und eine Jagd nach zerstörerischen Waffen, sorgen für durchweg spannende Unterhaltung. Die ruhigen Szenen sind interessant und so darf jeder beherzt zugreifen, denn Langeweile gibt es nicht!

Perry Rhodan: Silberedition 29 – Der Zeitagent

Perry Rhodan: Silberedition 29 - Der Zeitagent
*** Das Hörbuch gibts bei Amazon.de ***

Gelesen von: Josef Tratnik
Regie: Hans Greis
Format: 13 CDs
Länge: ca. 946 Min.
Herausgabe: August 2011

Inhalt
Immer noch befindet sich die CREST III, von den Meistern der Insel um über 50.000 Jahre in die Vergangenheit geschleudert, zwischen den Fronten der Haluter und der Lemurer. Nur dem geschickten Einsatz Perry Rhodans und dem unermüdlichen Einsatz der Mutanten ist es zu verdanken, dass die CREST III noch existiert. Doch noch immer gibt es keine Aussicht auf Rückkehr.

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 268 „Stoßtrupp in Zeit und Raum“ von Clark Darlton
Nr. 269 „Jagd auf den Zeitagenten“ von Clark Darlton
Nr. 270 „Ultimatum an Unbekannt“ von K. H. Scheer
Nr. 271 „Die Welt der Körperlosen“ von H. G. Ewers
Nr. 272 „Flaggschiff in Not“ von H. G. Ewers
Nr. 273 „Unter den Gletschern von Nevada“ von William Voltz
Nr. 274 „Zwischen Feuer und Eis“ von William Voltz

Die Handlung spielt im Jahr 2404. Die 1. Auflage der Hefte erschien 1966!

© 2011, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag – Rastatt


Kommentar:
Der Zyklus kommt nur kaum voran, doch die geschilderten Ereignisse lassen das schnell vergessen. Eine Mischung sehr unterschiedlicher Begebenheiten sorgen für eine dichte Atmosphäre, die geradezu nach einen Durchhörmarathon schreien! Es geht temporeich und spannend zur Sache. Die im letzten Band kritisierte Haltung, über das Ändern der Vergangenheit, wird im vorliegenden Band auch ein Thema. Wenngleich es schon ein wenig seltsam anmutet, das sich die Helden nicht vorher Fragen, was eventuelle Veränderungen bewirken könnten. Der Umgang mit der Vergangenheit bleibt aber die einzige Aktion, über die diskutiert werden kann, alles andere ist logisch und gut begründet. Vier Autoren sorgen für ordentliche Unterhaltung. Die gesamte Gefühlspalette wird geboten. Humorvolle Szenen mit Gucky und den Siganesen Lenny Danger sind vorhanden. Für spannende Momente sorgt ein „Meister der Insel“ und für einen ironischen, gut geschilderten, Überblick sorgen die Gedanken von ATLAN.

Das die gute Handlung auch genauso packend rüberkommt, wie in gedruckter Form, liegt an Josef Tratnik. Im 29. Band beeindruckt ihn die Menge an Lesestoff nicht. Er bleibt sich selbst treu und haucht jeder auftauchenden Figur eine eigene Note ein. Das Auseinanderhalten ist daher kein Problem. Manchmal wirkt die Lesung fast schon wie ein Hörspiel. Die Betonungen sitzen. Fehler, oder Durchhänger, gibt es nicht.

Die Ausstattung bietet eine schöne stabile Papp-Box mit 13 CDs, die in kleinen Pappschubern stecken. Sie sind leicht zu entnehmen. Ein Booklet mit s/w-Fotos der Hefte, die als Vorlage des Silberbandes genutzt wurden, liegt bei. Als Risszeichnung wird ein Schiff der Haluter präsentiert. Das Originalvorwort zum Silberband wurde auch abgedruckt. Die Tonqualität ist durchweg gut. Sporadisch werden auch Musikstücke eingestreut, um ein neues Kapitel einzuläuten, oder eine Stimmung zu unterstreichen.

Fazit: Eine wunderbare und abwechselungsreiche Fortführung, die nicht viel den großen Handlungsrahmen vorantreibt, aber sehr spannend und unterhaltsam ist.

Perry Rhodan: Silberedition 28 – Lemuria


*** Das Hörbuch gibts bei Amazon.de ***

Gelesen von: Josef Tratnik
Regie: Hans Greis
Format: 13 CDs
Länge: ca. 976 Min.
Herausgabe: Mai 2011

Inhalt
Im Krieg zwischen den Galaxien erweisen sich die mysteriösen Meister der Insel als gnadenlose Gegenspieler der Terraner: Mit unerbittlicher Härte regieren sie seit Jahrtausenden die Galaxis Andromeda, und sie betrachten Perry Rhodans Vorstoß in ihren Machtbereich als einen Angriff. Sie setzen eine Waffe ein, mit der kein Mensch rechnen kann: Eine teuflische Falle schleudert die CREST III mit ihrer Besatzung mehr als 50.000 Jahre in die Vergangenheit – ohne Hoffnung auf Rückkehr in die Gegenwart…

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 262 „Der Masterplan“ von William Voltz
Nr. 263 „Sieben Stunden Angst“ von William Voltz
Nr. 264 „Die Invasion der Toten“ von K. H. Scheer
Nr. 265 „Das Zeitauge“ von H. G. Ewers
Nr. 266 „Die Tempel von Darak“ von H. G. Ewers
Nr. 267 „Rückkehr in die Gegenwart“ von Kurt Mahr

Die Handlung spielt im Jahr 2404. Die 1. Auflage der Hefte erschien 1966!

© 2011, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag – Rastatt


Kommentar:
Eine ausgewogene Mischung aus Humor und ernsten Szenen sorgen für gelungene Unterhaltung. Zum einen gibt es die spaßigen Wortgefechte zwischen Gucky und der Besatzung, zum anderen zahlreiche gefährliche Zwischenfälle. Das Duplizieren wichtiger Mannschaftsmitglieder geschieht. In eine Zeitfalle wird getappt. Überraschend ist nach wie vor, das die Rhodan-Autoren – im Gegensatz zu Star Trek-Autoren – ihren Helden unachtsam in der Vergangenheit agieren lassen. Rhodan denkt keine Sekunde daran, dass er mit jedem Schiff, dass er abschießt, die Zukunft verändern könnte. Neben dieser doch recht unlogischen Aktion, geht alles aber gut und ordentlich zu. Der Höhepunkt zeigt auf, das „Die Meister der Insel“ auch ihre Schwächen haben, aber natürlich bleibt weiter offen, wie Perry Rhodan diese Gegner besiegen kann.

Das Tempo ist hoch! Es macht großen Spaß dieser XXL-Lesung zu lauschen. Josef Tratnik überzeugt durch die richtigen Nuancen. Nie ist er zu schnell oder zu langsam. Die Betonungen sitzen. Kurios ist, das englische Wörter konsequent deutsch ausgesprochen werden, aber der Planet „Jupiter“ plötzlich einen englischen Touch erhält. Ansonsten gibt es aber keine Auffälligkeiten. Nach wie vor ist beeindruckend das die Leseleistung auf allen 13 CDs auf gleichem Niveau bleibt, was bei leibe nicht bei allen guten Hörbuchsprechern der Fall ist! Die Interpretation der Figuren ermöglicht das schnelle Entstehen des Kopfkinos. Es ist klar zu hören, wann Rhodan spricht, oder Gucky, um nur zwei Figuren zu nennen, die Herr Tratnik mit einer ganz bestimmten Stimmenfärbung in Szene setzt.

Das Sounddesign präsentiert sich – leider wie immer – leicht inkonsequent. Mal wird spannende Musik in einer Szene genutzt, um sie noch spannender zu gestalten, mal bleibt der Hintergrund still. Kapitelwechsel werden ebenfalls durch leichte Musikakzente angekündigt. Die CDs werden in einer schicken, stabilen Silberbox präsentiert. Wie immer stecken sie in kleine Papptaschen. Ein umfangreiches Booklet, das diesmal die Risszeichnung eines Kampfaufklärers der Tefroder enthält und natürlich die obligatorischen s/w-Fotos zu den Heften, ist beigelegt.

Fazit: Sehr abwechslungsreich und spannend. Dank der durchweg hörbaren Begeisterung von Josef Tratnik wird keine einzige Minute langweilig. Für alle Fans guter Science-Fiction ein XXL-Hörfest!

ViacomCBS will „Simon & Schuster“ verkaufen!

ViacomCBS, der neue Mutterkonzern von CBS und Paramount Pictures ordnet sich neu. Auf einer Aktionärsversammlung teilte der neue CEO Bob Bakish mit, das geplant ist „Simon & Schuster“ zu verkaufen. Der US-Buchverlag hat sich vor allem durch zahlreiche Bestsellerromane von Stephen King einen Namen gemacht. Er ist auch einer der führenden Hörbuch-Herausgeber in Amerika. Alle Star Trek-Audiobooks erscheinen ebenfalls dort. Derzeit ist aber noch offen ob wirklich verkauft wird, denn der Verlag stand öfter mal auf der Abschußliste des Filmriesen. Als Begründung wurde genannt, das ein Buchverlag nicht mit dem Kerngeschäft Videostreams, TV- und Kinofilme zusammengehört.

Kommentar zur Meldung: Als Fan von US-Audiobooks aus dem Hause Simon & Schuster sagt mir mein Bauchgefühl, das Mr. Bakish vielleicht nicht viel liest oder hört, sonst wäre ihm die Bedeutung eines gut laufenden Buchverlags klar. Allein das derzeit die eigenen Bücher zu den TV-Serien erscheinen ist nicht zu verachten, aber offenbar ist der Markt für Bücher und Hörbücher so klein, das er als unwichtig gilt… – Bleibt zu hoffen, dass der Verkauf nicht glückt, oder das der Verlag in gute Hände kommt!

Quelle: Variety.com: Simon & Schuster Sale

Perry Rhodan: Silberedition 27 – Andromeda


*** Das Hörbuch gibts bei Amazon.de ***

Gelesen von: Josef Tratnik
Regie: Hans Greis
Format: 13 CDs
Länge: ca. 980 Min
Herausgabe: Februar 2011

Inhalt
Andromeda Im Jahr 2404 terranischer Zeitrechnung ist es soweit: Die sogenannte sechste Epoche der neueren Menschheitsgeschichte bricht an. Perry Rhodan wagt mit seinem neuen Flaggschiff CREST III den direkten Vorstoß über den Leerraum zwischen den Sterneninseln. Sein Ziel ist die Galaxis Andromeda – und damit der unmittelbare Herrschaftsbereich der mysteriösen Meister der Insel.

Was die Terraner dort erwartet, weiß niemand an Bord des Kugelraumschiffes. Und der Schock ist groß, als sie tief in Andromeda, nahe der verbotenen Zentrumszone, auf ihre Doppelgänger treffen. Denn die Zentrumswächter von Andromeda sehen nicht nur aus wie Menschen, sie wissen auch wie Menschen zu kämpfen…

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 250 „Die 6. Epoche“ von K. H. Scheer
Nr. 253 „Vorstoß in die Dunkelwelt“ von H. G. Ewers
Nr. 254 „Die Geistersonne“ von H. G. Ewers
Nr. 255 „Sperrzone Andromeda“ von Clark Darlton
Nr. 256 „Im Reiche der Zentrumswächter“ von Clark Darlton
Nr. 258 „Die Mikro-Henker“ von H. G. Ewers
Nr. 259 „Der unheimliche Roboter“ von H. G. Ewers

Die Hefte erschienen 1966 in deutscher Erstauflage!

© 2011, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag – Rastatt
Kritik:

Perry Rhodan wagt sich näher an „Die Meister der Insel“ heran. In „Andromeda“ geht es auf Erkundungstour. Natürlich sind die „Trefoder“ nicht weit und stellen weiterhin ein Problem da. Wie schon in den Bänden zuvor werden spannende Entdeckungen gemacht und neue Figuren vorgestellt. Am Anfang ist der Roman etwas langsam und zähl, doch das ändert sich schnell. Das Tempo zieht stetig an und die Qualität der vorherigen Bände wird schnell erreicht. Interessante Wendungen und viele liebenswerte Figuren, wie z. B. Gucky, sorgen für einen ordentlichen Schwung, sodass kein Kapitel langweilig ist. Besonders spannend, obwohl alle treuen Hörer wissen, dass Perry Rhodan nichts passieren kann, ist die Ungewissheit, über seinen Zustand, da sein Schiff abstürzt und selbst Gucky ihn nicht mehr über Telepathie empfangen kann…

Der Zyklus begeistert weiterhin durch jede Menge Abwechslung. Die Kreativität der Autoren ist sehr zu spüren. Einfallsreich und mit vielen glaubwürdigen Wendungen wird die bereits 27. Ungekürzte Lesung zu einem Genuss. Das es so kommt ist aber vor allem auch durch die großartige Arbeit von Josef Tratnik zu verdanken. Er verleiht durch seine Art jeder Figur eine Note und auch die zahlreich neuen Figuren bekommen eine eigene Färbung. Mit viel Spielfreude bleibt es nicht nur beim Lesen, sondern echtem Schauspielern, wenn es Dialoge gibt. Die Mammutlesung bekommt dadurch eine Dynamik, die es sehr leicht macht auch die 13 CDs durchzuhören, ohne Schlapp zu machen. Motivationsschwankungen sucht der Hörer bei Herrn Tratnik vergeblich. Von der Ersten bis zur letzten CD hält er seine Begeisterung für den Text, wie man es von ihm auch mittlerweile erwartet.

Aus technischer Sicht gibt es keinen Grund zur Klage. Die Tonqualität ist durchweg gut. Kapitelwechsel werden durch kleine Musikakzente angekündigt. Die CDs werden in kleinen Pappschubern geliefert, die in einer stabilen Pappbox präsentiert werden. Ein umfangreiches Booklet zeigt die üblichen Informationen wie s/w-Fotos von den zugrunde liegenden Heften, die die Grundlage zu dem Silberband legen. Das Originalvorwort zum Silberband und eine Risszeichnung sind vorhanden.

Fazit: Sehr gelungen! Glaubhafte Wendungen und neue Figuren schaffen eine Dynamik, die von Josef Tratnik konsequent genutzt wird, um auf allen 13 CDs beste Hörbuchunterhaltung zu bieten. Nicht nur für Rhodan-Fans ein Genuss!

Zusammenarbeit: Lübbe Audio & Sony Music

Sony Music und Lübbe Audio schließen langfristige Vertriebspartnerschaft und produzieren gemeinsam neue Folgen der Geisterjägerreihe John Sinclair

München/Köln, 22. Mai 2019. Zwei starke Unternehmen schließen sich zusammen, um künftig noch erfolgreicher operieren zu können. Ab Sommer 2019 übernimmt das Münchner Unternehmen Sony Music den Vertrieb für den Tonträgerhandel der Lübbe Audio Produkte. Sony Music wird dabei komplett für den physischen Vertrieb sowie für ausgewählte Programmbereiche des digitalen Vertriebs zuständig sein. Ein zentraler Bestandteil der Zusammenarbeit ist die vereinbarte Ko-Produktion der Kultserie Geisterjäger John Sinclair. Ab Juni werden aller Novitäten dieser Reihe physisch und digital von Sony Musics Artist & Label Services vertrieben.

Lübbe Audio, Teil der Bastei Lübbe AG mit Sitz in Köln, publiziert die Hörprogramme Lübbe Audio und Harper Collins bei Lübbe Audio, und gehört zu den Marktführern im Hörbuchbereich. Zu den erfolgreichsten Veröffentlichungen zählen Hörbücher von internationalen Bestsellerautoren wie Ken Follett, Dan Brown oder Jeff Kinney, von nationalen Autorenstars wie Rebecca Gablé, Sebastian Fitzek, Timur Vermes, Andreas Eschbach und Dieter Nuhr, sowie zahlreiche erfolgreiche Hörspielreihen, darunter Erfolgsgarant Geisterjäger John Sinclair.

Marc Sieper, Leiter Lübbe Audio, freut sich über den gelungenen Deal mit dem Marktführer im Segment Family Entertainment: „Mit Sony Music haben wir für sowohl für die Vermarktung unserer Serieninhalte, wie auch für unser facettenreiches Hörbuch-Programm einen enorm starken Partner gewinnen können. Wir versprechen uns von der Zusammenarbeit viele Synergien für beide Unternehmen.“

„Wir beobachten die Entwicklung von Lübbe Audio seit einigen Jahren sehr genau und finden diese extrem beeindruckend. Umso mehr begrüßen wir die neue Partnerschaft und bedanken uns für das Vertrauen in Sony Music als Entertainment-Vertrieb.“ so André Mühlhausen, Senior Vice President Commercial Division GSA Sony Music. Thorsten Sack, Senior Director Artist & Label Services Sony Music, ergänzt: „Das Sony Music Team heißt Lübbe Audio herzlich willkommen. Wir sind alle begeistert von den Hörbüchern und Hörspielen. Mit unserer gesamten Vertriebskraft werden wir nicht nur den Verkauf der Produkte maximal unterstützen, sondern auch die Entwicklung der Serie erfolgreich vorantreiben.“

Perry Rhodan: Silberband 26 „Kontrollstation Modul“


*** Das Hörbuch gibts bei Amazon.de ***


Gelesen von: Josef Tratnik
Regie: Hans Greis
Format: 13 CDs
Länge: ca. 964 Min.
Herausgabe: November 2010

Inhalt
Geheimnisvolle Hypersignale rasen durch die Zwerggalaxis Andro-Beta; sie stürzen die Sterneninsel, die Andromeda vorgelagert ist, ins Chaos. Als Folge erwachen die Mobys, planetengroße und bereits totgeglaubte Weltraumungeheuer. Sie tragen Tod und Verderben zu den Planeten von Andro-Beta. Den Terranern ist klar, dass dahinter nur die Meister der Insel stecken können, die mysteriösen Beherrscher Andromedas. Perry Rhodan schickt seine besten Männer aus, um den Vorgängen auf die Spur zu kommen. Er ahnt, dass die Meister weitere schreckliche Angriffe vorbereiten. Die terranischen Raumfahrer, darunter Captain Don Redhorse, finden einen seltsamen Planeten, auf dem sie die Kontrollstation Modul entdecken. In der Station erwartet sie das Grauen – und ein Wesen, das seit Jahrtausenden ein ohnmächtiges Werkzeug der Meister der Insel ist. Der Ausgang dieser Begegnung ist entscheidend für das weitere Schicksal von Andro-Beta…

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 241 „Fünf von der CREST“ von William Voltz
Nr. 242 „Das Rätsel der Sumpfplaneten“ von William Voltz
Nr. 243 „Raumaufklärer 008“ von Kurt Mahr
Nr. 244 „Die Kugel aus Zeit und Raum“ von Clark Darlton
Nr. 245 „Notrufe aus dem Nichts“ von K. H. Sheer
Nr. 246 „Kontrollstation Modul“ von H. G. Ewers
Nr. 247 „Der Herr der Androiden“ von H. G. Ewers

Die Hefte erschienen 1966 in deutscher Erstauflage!

© 2010, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag – Rastatt
Kritik:

In diesem Band erscheinen Perry Rhodan, Gucky und die anderen beliebten Figuren erst in der zweiten Hälfte. Die Handlung leidet aber nicht darunter. Wir begleiten eine Gruppe bei einer sehr spannenden Erkundung, auf einen fremden Planeten. Im späteren Verlauf taucht ES auf und im Finale muß Gucky einen Gegner der „Meister der Insel“ überzeugen, das er keiner ihrer Spione ist…

Über mangelnde Abwechslung kann sich nicht geklagt werden. Der 26. Band bietet keine Atempause. Alle drei erwähnten Handlungsstränge sind im Grunde einzelne Geschichten, die gekonnt zusammengewoben wurden. Über die „Meister der Insel“ erfahren wir nur wenig Neues, doch die interessanten Schilderungen und Begebenheiten lassen schnell vergessen, das der große Strang nur wenig voran schreitet.

Die Interpretation von Josef Tratnik kann sich hören lassen. Es fällt schwer nach 25 gelungenen Lesungen, bei der 26ten nicht die gleichen Worte zu wählen. Richtige Schnitzer erlaubt sich Herr Tratnik nicht. Es gibt keine Ermüdungserscheinung und die Begeisterung beim Vortragen sorgt für ein gutes Tempo. Die Rollen bekommen ihre eigene Note, aber es wird nicht beim Spielen der einzelnen Charaktere übertrieben.

Technisch überzeugt die angenehme Lautstärke. Die Kapitel werden durch kurze Musikeinspielungen eingeleitet. Die Aufteilung ist gut und alle Tracks haben eine annehmbare Länge. Das Booklet enthält s/w-Fotos zu den Heften, die als Vorlage des Silberbandes diente und eine Risszeichnung einer „Hyperfunk Relaisstation“. Das Originalvorwort des Buches fehlt auch diesmal nicht.

Fazit: Abwechslung wird groß geschrieben. Das Tempo stimmt und für Spannung ist gesorgt. Da bleibt nur zu sagen – Es lohnt sich!

Perry Rhodan: Silberband 25 „Brennpunkt Andro-Beta“



Gelesen von: Josef Tratnik
Produktion und Regie: Hans Greis
Dauer: ca. 938 Min.
Format: 12 CDs (auch als 2-mp3-CD-Version erhältlich)
Erhältlich bei: Amazon.de u. a. Händlern

Inhalt:
Im Jahr 2402 steht die Entscheidung bevor: Die Terraner stoßen nach Andro-Beta vor, einer Kleingalaxis im Vorfeld der großen Galaxis Andromeda. Dort wollen Perry Rhodan und seine Begleiter jene Gefahr bannen, die der Milchstraße durch die Meister der Insel und ihre Angriffe droht. Bei ihren ersten Erkundungsflügen in dem noch völlig unbekannten Raum stoßen sie auf einen Moby, ein riesiges Lebewesen, in dessen Inneren die geheimnisvollen Twonoser leben…

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 234 „Wachkommando Andro-Beta“ von H. G. Ewers
Nr. 235 „Die Kaste der Weißrüssler“ von William Voltz
Nr. 236 „Im Camp der Gesetzlosen“ von William Voltz
Nr. 237 „Die drei Sternenbrüder“ von Kurt Mahr
Nr. 238 „Die Geleitzug ins Ungewisse“ von K. H. Sheer
Nr. 239 „Welt unter heißer Strahlung“ von Clark Darlton
Nr. 240 „An der Schwelle zur Hölle“ von H. G. Ewers

Die Hefte erschienen 1966 in deutscher Erstauflage!

Bonus-CD: Von Marc A. Herren anlässlich dieser Jubiläumsausgabe exklusiv verfasste Novelle „Helden im Ruhestand“. Sprecher: Andreas Laurenz Maier

Hörbuch © 2010, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag – Rastatt

Kommentar
Perry Rhodan und seine Mannschaft kämpfen weiterhin fern ab der Heimat, um die Bedrohung durch die „Meister der Insel“ abzuwähren. Das System „Andro-Beta“ wird zum Brennpunkt und ein kleiner Vorgeschmack der wahren Macht und Überlegenheit der Meister zeigt sich in Form eines riesen Lebewesens Namens Moby…

Der Silberband beginnt recht harmlos. Ein Teil der Besatzung muß sich gegen zwei seltsame Wesen durchsetzen. Der eine ist nur für das Essen zuständig und möchte sie verspeisen, der andere für Wissen und er möchte nicht das sie verspeist werden, denn sie könnten Informationen haben, die durchaus interessant sein könnten. Ist diese „Hürde“, die für uns Hörer gleichermaßen spannend als auch humorvoll vorgetragen wird, genommen, geht es spannend zur Sache. Das der Zyklus mittlerweile in der Mitte angekommen ist, ist hörbar. Die Bedrohung nimmt zu und die Lage wird ernster, denn wie schon richtig zum Ende betont wird. Ein Moby kann aufgehalten werden, aber wo er herkommt, sind noch viele mehr…

Josef Tratnik meistert den Jubiläumsband mit viel Einsatz und Spielfreude. Die Figuren werden durch verschiedene Betonungen wieder bestens auseinandergehalten. Dabei kommt der Sprecher nicht durcheinander, was bei der Anzahl der wiederkehrenden Figuren schon beeindruckend ist. Jede Rolle wird gespielt und bekommt die eigene Stimmenfärbung. Klares Unterschiede sind zu hören, sodass im Dialog immer durchgestiegen wird und z . B. Figuren wie Atlan und Perry Rhodan unterschiedlich klingen. Schwächen oder Lustlosigkeit gibt es nicht, was bei anderen Labels – zumindest bei größeren Lesungen – durchaus zu hören ist.

Die Jubiläumsausgabe unterscheidet sich in der Aufmachung nur durch die humorvolle Kurzgeschichte die auf der 13. CD zu hören ist. Der Ton ist klar, allerdings könnte etwas weniger Bass in der Abmischung gelegt werden, denn es gibt Passagen die dadurch zu laut sind, während andere wieder zu leise ankommen, was allerdings nur auf Kopfhörer auffällt und nicht bei normalen Lautsprechern. Kleine Musikakzente leiten die Lesung ein und trennen Kapitel. Das Booklet entspricht der bekannten Ausstattung. Die Risszeichnung zeigt diesmal ein Raumschiff der Townoser.

Fazit: Jede Menge Abwechslung. Es gibt humorvolle und ernste Momente, die genauso vorgetragen werden. Dank der richtigen Technik lässt Herr Tratnik nie nach und spielt jede noch so kleine Randfigur. Gute Unterhaltung ist programmiert und dies gilt nicht nur für Fans der Reihe!

Perry Rhodan: Silberedition 24 „Die Para-Sprinter“ (Hörbuch)

Gelesen von: Josef Tratnik
Produktion und Regie: Hans Greis
Dauer: ca. 730 Min
Format: 12 CDs (auch als 2-mp3-CD-Version erhältlich)
Erhältlich bei: Amazon.de u. a. Händlern

Inhalt:
Als die fünf Agenten, die von der Solaren Abwehr gegen die Maahks eingesetzt wurden, aus dem Zwergnebel Andro-Alpha zurückkehren, sind sie nicht mehr sie selbst. Als perfekte Duplikate ihrer getöteten Originale sollen sie für den maahkschen Geheimdienst eine Waffe in die Milchstraße einschleusen, die das Ende für die Menschheit bedeuten könnte. Obwohl sie bereits misstrauisch sind, können die Verantwortlichen des Solaren Imperiums nicht ahnen, wie ungeheuerlich die Bedrohung aus Andromeda tatsächlich ist. In dieser schwierigen Situation schickt Atlan zwei Mutanten in den Einsatz, von deren Existenz bisher selbst Perry Rhodan nichts wusste: Tronar und Rakal Woolver, die sogenannten Para-Sprinter…

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 224 „Agenten gegen das Imperium“ von Clark Darlton
Nr. 225 „Rendezvous im All“ von Kurt Mahr
Nr. 226 „Die Parasprinter“ von K. H. Scheer
Nr. 227 „Der Duplo und sein Schatten“ von William voltz
Nr. 228 „Die Rache des Mutanten“ von William voltz
Nr. 229 „Feind aus fremder Galaxis“ von ClarK Darlton
Nr. 230 „Finale für Twin“ von H. G. Ewers
Nr. 233 „Geheimsatellit Troja“ von K. H. Scheer

Hörbuch © 2010, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag – Rastatt

Kommentar
Die Kriegsspiele gehen in die nächste Runde. Gekonnt führen beide Parteien, Perry Rhodan und seine Gegenspieler, Pläne aus. Wie schon im Vorherigen, so zeichnet sich auch dieser Band durch viel Abwechslung aus. Wir werden Zeuge wie beide Seiten denken und was sie planen. Dies führt automatisch dazu, das der Hörer mitdenkt und noch mehr mitfiebert. Hier und dort ist der Hörer weiter als Perry Rhodan und weiß von der Gefahr, doch der Spannung schadet dies nie. Es erhöht eher das Mitfiebern. Das Highlight ist diesmal klar die detailreichen Szenen auf der Gegenseite. Humor wird aber auch nicht vergessen. Gucky ist wieder mit dabei, auch Atlan bekommt wieder Gelegenheit aus seiner Sicht die Dinge zu schildern. Langweile gibt es nicht, allerdings ist das Vorwissen der anderen Bände Bedingung, um wirklich alles zu verstehen.

Witzig ist das hier von „Duplos“ die Rede ist. Dazu ist zu sagen, dass der bekannte Schokoriegel fast zeitgleich in Deutschland erschien, weshalb die Namensgebung ein lustiger Zufall ist und heute – völlig unfreiwillig – für ein Schmunzeln sorgt, wenn plötzlich die „Duplos“ angreifen, da natürlich automatisch ein leckerer Schokoriegel gedanklich gegen Perry Rhodan kämpft.

Wo eine Vertonung des Silberbands drinsteckt, ist auch Josef Tratnik nicht weit. Natürlich wurde er auch für diese Ausgabe verpflichtet. Herr Tratnik bleibt sich selbst treu und leistet hervorragende Arbeit. Jede Figur bekommt die eigene Stimmenfärbung. Obwohl es zahlreiche Haupt- und Nebencharaktere gibt, kommt er dabei nicht durcheinander. Zu jedem Zeitpunkt ist klar, wer einen Dialog bestreitet. Die Lesung wird so fast schon zu einem „1-Mann-Hörspiel“, wo nur noch die Geräusche fehlen. Das die englischen Begriffe nach wie vor extrem deutsch ausgesprochen werden, verzeiht man ihm daher schnell.

Neue Kapitel werden durch kurze Musikeinspieler gekennzeichnet. Musik wird an sehr wenigen Stellen auch als Atmosphärenhilfe genutzt, leider aber sehr selten. Der Einsatz der Musik, während einer spannenden Szene, scheint sehr willkürlich zu sein, was schade ist, da besonders diese Szenen durch die Musik eine noch dichtere Grundstimmung erhalten. Die Auswahl der Musik könnte auch ein wenig einfallsreicher sein, denn oft werden die gleichen Klänge verwendet.

Die stabile CD-Silber-Box ist auch diesmal wieder eine Augenweide. Solide und gut gebaut ist sie das liebevoll gestaltete Zuhause der CDs, die – wie immer- in kleinen Pappschubern stecken. Die Rückseite der 12 Pappschubern ergibt ein Heftmotiv. Das umfangreiche Booklet bietet die gewohnten Informationen.

Fazit: Das Tempo ist konstant hoch und sorgt durch zahlreiche Wendungen und Einblicke der gegnerischen Parteien spannend und interessant. Für Witz und Humor bleibt aber auch zeit. Science Fiction Fans kommen auf ihre Kosten!

Perry Rhodan: Silberedition 23 „Die Maahks“ (Hörbuch)

Gelesen von: Josef Tratnik
Produktion und Regie: Hans Greis
Dauer: ca. 900 Min.
Format: 12 CDs (auch als 2-mp3-CD-Version erhältlich)
Erhältlich bei: Amazon.de u. a. Händlern

Inhalt:
900.000 Lichtjahre tief im intergalaktischen Leerraum kämpfen Perry Rhodan und seine Getreuen, um das Tausendfache geschrumpft, nach wie vor verzweifelt gegen die Schrecken der Hohlwelt Horror. Als die gigantische Raumfestung der Fremden sie an Bord nimmt, ahnen die Versprengten noch nichts von dem Schock, der ihnen bevorsteht. Doch dann erkennt der Arkonide Atlan in der Besatzung die uralten Feinde seines Volkes wieder, die sich nach 10.000 Jahren zum zweiten Mal zur Eroberung der Galaxis anschicken.

Allan D. Mercant, Chef der Solaren Abwehr, entwickelt einen tollkühnen Plan, um die Pläne des Gegners zu erfahren. Aber er rechnet nicht mit der List seines Gegenspieler Grek-1…

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 215 „Endstation des Grauens“ von H. G. Ewers
Nr. 217 „Gefahr aus der Vergangenheit“ von K. H. Sheer
Nr. 218 „Brennpunkt Twin“ von H. G. Ewers
Nr. 219 „Teleporter Achtung!“ von Kurt Mahr
Nr. 221 „Verschleppt nach Andro-Alpha“ von William Voltz
Nr. 222 „Die Doppelgänger von Andromeda“ von William Voltz
Nr. 223 „Die fünfte Kolonne“ von H. G. Ewers

Hörbuch © 2010, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag – Rastatt

Kommentar

Der Zyklus verliert nichts von seiner Kraft. Die Handlung ist gleich zu Beginn spannend und sehr unterhaltsam. Besonders gefällt, das Rhodan über seine Aktionen nachdenkt und nicht wild irgendwelche Gegenschläge vorbereitet. So bietet der Roman das, was von guter Science-Fiction erwartet werden darf. Es gibt eine Menge technische Fantasien, spannende Momente und moralische Bedenken. Die Handlung ist sehr geschickt durch die Autoren fortgesetzt worden. Ein Mitfiebern bleibt nicht aus, auch wenn klar ist, das die Reihe nicht enden kann, entsteht ein bedrohliches Gefühl. Es entsteht der Eindruck, dass es wirklich schlecht um unsere Helden bestellt ist, was nicht jede Serie so gut hinbekommt. Die besten Zutaten für eine gelungene Unterhaltung. Die Handlung wird nicht nur aus der Sicht eines Erzählers, sondern auch aus der Sicht verschiedener Romanfiguren beleuchtet, was für eine angenehme Abwechslung im Erzählstil sorgt. Langweile kommt nicht auf!

Das Josef Tratnik bei so einer guten Vorlage auch wieder bestens vorbereitet ans Werk geht, ist klar. Die Leistung bleibt kontinuierlich gut. Auf allen 12 CDs ist er mit viel Spiellaune dabei. Die Handlung wird nicht nur einfach vorzutragen, sondern erlebt. Ihm ist es zu verdanken, dass man in die Welt, nach nur wenigen Minuten, abtaucht und erst am Ende wieder auftaucht. Die Regie könnte aber auf Aussprachefehler achten. Wie immer werden englische Begriffe extrem deutsch ausgesprochen, statt sie im englischen zu belassen. Ein Translator klingt auf Deutsch nun mal sehr bescheiden, ebenso wenn bei einem Schiff „Corvette“, das letzte E mitgelesen wird. Die Kleinigkeiten ziehen die gute Unterhaltung nicht unbedingt runter, da sie nur sehr wenig auftreten, aber sie sind doch ein Makel, der nicht sein müsste.

Das Hörbuch kommt im gewohnten silbernen Design. Das Covermotiv weicht, wie bei jeder Hörbuchausgabe, vom Buchcover ab. Die 12 CDs befinden sich in Pappschubern, die auf der Rückseite Stück für Stück ein Heft-Cover bilden, quasi als kleines Puzzle. Das umfangreiche Booklet enthält das Buchvorwort und diverse s/w-Fotos zu den Heften. Als Risszeichnung wird diesmal ein Schiff der Gegner abgedruckt. Die CDs sind in guter Soundqualität und haben eine angemessene Kapiteleinteilung.

Fazit: Der Zyklus bleibt spannend und steigert sich. Durch viele Spielwiesen der Autoren ist für jede Menge Unterhaltung gesorgt. Mal humorvoll, mal bedrohlich und natürlich auch spannend. Nicht nur für Rhodan-Fans ein Genuss. Allerdings sollte niemand mittendrin einsteigen, der Start der Rahmenhandlung ist Band 21!