BlizzCon 2017 ab Freitag

Spielehersteller „Blizzard Entertainment“, die Macher hinter „StarCraft“, „Diablo“ und „World of Warcraft“, laden zur eigenen Convention. Die „BLizzCon 2017“ startet kommenden Freitag. Wie immer kann dieses außergewöhnliche Ereignis auch im Internet verfolgt werden. Wer nicht nach Amerika reist, kann also trotzdem dabei sein. Die Versanstaltung kann über ein „Virtual Ticket“ gesehen werden. Die „Opening Ceremony“ wird – wie immer – viele Ankündigungen bereithalten. Sie wird kostenfrei und Live übertragen. In diesem Jahr ist anzunehmen, das ein neues AddOn von „World of Warcraft“ vorgestellt wird. Aber was wirklich kommt, werden alle Neugierigen wohl erst offiziell in 4 Tagen erfahren!

Star Trek: Discovery bekommt 2. Staffel

Nach den vielen lobenden Worte der Chefetage und der Meldung über erfolgreiche Abos auf „CBS All Access“, dem US-Streamingportal von CBS, ist es kein Wunder, das „Star Trek: Discovery“ eine Fortsetzung bekommt. Die exklusiv per Streaming gezeigte Star Trek-Serie bekommt, nach nur 6 freigeschalteten Episoden, grünes Licht für die 2. Season. Wann diese erscheint wurde nicht verraten. Die Freischaltung der Folgen bleibt unverändert. Neun, also noch 4 Episoden, werden 2017 freigeschaltet. Der Rest der 15 Folgen ab Januar 2018. Die Produzenten hatten bereits im Vorfeld angedeutet, das die 2. Staffel vielleicht sogar erst 2019 startet, um die hohe Qualität weiterhin zu gewährleisten. Davon ist in der heutigen offiziellen Meldung allerdings noch nicht die Rede. Die Serie ist unter Fans durchaus umstritten. Einigen ist sie zu dunkel, andere loben sie in den Himmel. Es bleibt spannend, ob und wie sich die Serie entwickelt. Sie kann außschließlich über Streaming geschaut werden. In Deutschland über NETFLIX, wo jeden Montag eine weitere Folge freigeschaltet wird.

Quelle: CBS

Die Simpsons bald wieder auf DVD!

20th Century Fox bestätigt die Fortsetzung von „The Simpsons“ auf DVD auch für den deutschen Markt. Die 18. Staffel wird am 21.12. in Deutschland erscheinen. Mit ihr kommt nicht nur die 400. Folge „Das böse Wort“, sondern auch andere Höhepunkte wie „24 Minuten“, mit Gaststar Kiefer Sutherland. Die langerwartete neue Staffel beinhaltet Kommentare zu allen 22 Episoden, noch nie gesehene Deleted Scenes sowie die Bonus-Episode „22 für 30“ aus Staffel 28, die mit einer unvergesslichen „Fat Tony“-Szene auftrumpft. Wie gewohnt wird das Set aus 4 DVDs bestehen. Das Bildformat ist in 4:3 und der Ton ist in Dolby 5.1 in Englisch und Deutsch vorhanden. Alles also wie gewohnt. Der Gangster „Fat Tony“ spielt eine besondere Rolle in dieser Staffel, daher ziert sein Gesicht auch die Staffel.

Derzeit hat noch kein Händler die Box gelistet, sobald es soweit ist, werden wir dies nachreichen!

Quelle: 20th Century Fox

Holpriger Start in „Kavin can Wait“ – Staffel 2

Die zweite Staffel der Amazon-Comedy „Kevin can wait“ – von und mit Kevin James – ist gestartet. Mit dem Start kommt auch ein Stimmenwechsel. Einer seiner Kumpel wird nicht mehr von Robert Missler gesprochen, das liegt aber nicht an Unstimmigkeiten, sondern an der Gesundheit des Schauspielers, der leider für die Synchronarbeit nicht zur Verfügung stand. Ebenso traurig ist, das Leah Remini, die ab der 2. Staffel eine Hauptrolle hat, ihre „falsche“ Stimme behält, die sie schon im Staffelfinale hatte. Warum nicht auf die bekannte Stimme zurückgegriffen wird, die sie 9 Jahre in „King of Queens“ hatte, ist uns nicht bekannt. Der Start der Staffel hat aber nicht nur diese Veränderungen, auch der Ton der Serie ist anders. Der Humor sitzt nicht und auch die Chemie ist einfach anders. Dies liegt an der lieblosen Art, wie die Hauptdarstellerin herausgeschrieben wurde. Wir werden als Zuschauer einfach mit einem Zeitsprung abgespeist. Gleich in der ersten Szene wird einfach so der Tod der Ehefrau mitgeteilt, die schon vor über einem Jahr verstorben sei. Kevin James selbst sieht mit Bart recht seltsam aus und auch sonst vermag der Auftakt nicht zu überzeugen. Bleibt zu hoffen, das die nächsten Folgen besser werden, sonst dürfte es schlecht für eine dritte Staffel bestellt sein.

Star Wars: Die letzten Jedi (Trailer)

Lucasfilm hat den Start des Vorverkaufs für Kinokarten für „STAR WARS: Die letzten Jedi“ genutzt, um auch endlich den Trailer zum kommenden Kinoereignis zu präsentieren. Der Film läuft in Deutschland ab dem 14. Dezember 2017 auf der großen Leinwand.



Akte X: Staffel 11 – Der Trailer

Die X-Akten werden 2018 wieder geöffent. FOX lässt es sich allerdings nicht nehmen, schon den ersten Trailer zur neuen Staffel zu veröffentlichen. Im Gegensatz zur 10. Staffel, die zunächst nur als einmaliges Event geplant war, wird sie deutlich länger ausfallen. 10 Folgen werden ab 2018 in den USA geboten und sicherlich auch wieder bei uns. Ob wir erneut mit der „Ersatzstimme“ für Fox Mulder rechnen müßen, ist natürlich noch nicht raus, aber es ist wohl anzunehmen.



NCIS verliert weiters Urgestein

Pauley Perrette (Abby) hat ihren Ausstieg aus der Erfolgsserie bekanntgegeben. Auf Twitter postete sie, das sie so Gerüchten zuvorkommen möchte. Sie hätte bereits im letzten Jahr entschieden, das die 15. Staffel (die derzeit in den USA läuft), die letzte für sie sein wird. Von der Startbesetzung bleiben daher nur noch Gibbs (Mark Harmon) und Ducky (David McCallum) über. Wie die Lücke gefüllt wird, ist noch nicht klar. Bereits in der Mitte der Staffel wird Maria Bello als weitere Hauptdarstellerin hinzukommen, nachdem ein Ersatz aus der letzten Staffel bereits wieder aus die Serie geschrieben wurde. NCIS ist trotz der Veränderungen nach wie vor die erfolreichste Krimi-Serie der Welt.

Perry Rhodan: Silberedition 21 „Straße nach Andromda“ (Hörbuch)


Gelesen von: Josef Tratnik
Produktion und Regie: Hans Greis
Dauer: ca. 944 Min.
Format: 13 CDs (auch als 2-mp3-CD-Version erhältlich)
Erhältlich bei: Amazon.de u. a. Händlern

Inhalt:
Als der Fremde aus den Tiefen des Alls auf einem Planeten des Solaren Imperiums landet, ahnen Perry Rhodan und seine Vertrauten noch nicht, dass mit dem Erscheinen von Icho Tolot, dem Haluter, das bisher größte Abenteuer der Menschheit beginnt – der Sprung in die Nachbargalaxis Andromeda. Icho Tolots Hinweise führen zur Entdeckung von sechs flammenden Sonnen im Zentrum der Galaxis, die das solare Flaggschiff CREST II in den Leerraum zwischen die Galaxien schleudern. Dort müssen sich Perry Rhodan und seine Gefährten gegen die Fallen im Nichts wehren – ihre Feinde sind die Werkzeuge der geheimnisvollen Beherrscher Andromedas, die sich die „Meister der Insel“ nennen…

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 200 „Die Straße nach Andromeda“ von K. H. Sheer
Nr. 201 „Sternstation im Nichts“ von Kurt Brand
Nr. 202 „Die Retter der CREST“ von Clark Darlton
Nr. 203 „Die Stadt der Verfemten“ von William Voltz
Nr. 205 „Die Wächter von Andromeda“ von H. G. Ewers
Nr. 206 „Die Schrecken der Hohlwelt“ von Kurt Mahr
Nr. 207 „Die 73. Eiszeit“ von William Voltz

Hörbuch © 2009, Eins A Medien GmbH – Köln
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag – Rastatt

Kommentar:
Einer der beliebtesten Zyklen der Perry Rhodan-Reihe startet mit dem vorliegenden Band. Doch bis „Die Meister der Insel“ in Erscheinung treten dauert es naturgemäß natürlich etwas. Im ersten Band geht es um die Vorstellung einer neuen wiederkehrenden Figur: Icho Tolot, der Haluter. Gelungen wird dieses gigantische, geheimnisvolle, Wesen, vorgestellt. Die Handlung bietet genug Spielraum für alle bekannten Figuren, aber in der ersten Hälfte des Hörbuchs ist das Augenmerk besonders auf Icho gelegt. Langweilig ist der Einstand nicht, denn dieser wurde in einer packenden Handlung gestrickt. Ein ausgewogenes Tempo sorgt für ein angenehmes Hörerlebnis. Es gibt spannende, aber auch ruhige Szenen. Die Überlänge dieser XXL-Lesung fällt – wie schon bei vielen vorherigen Ausgaben – nicht ins Gewicht. Zu keinem Zeitpunkt hat man das Verlangen die Geschichte später weiterzuhören, was aufgrund der Länge aber vermutlich bei vielen Hörern unvermeidlich ist. Wer hat schon 12 Stunden am Stück Zeit?

Josef Tratnik ist erneut im Einsatz. Ihm ist es zu verdanken das alle Kapitel die gleiche Wirkung haben. Durch die stets richtige Stimmlage und der Gabe jede Figur eine eigene Note zu geben, ist jede CD ein großes Vergnügen. Zu langweiligen Momenten kann es nicht kommen, denn auch die ruhigen Passagen haben ihre Momente, die dank der guten Betonung auch zur Geltung kommen. Ein wenig nervend sind die „lauten“ Momente. Aufbrausende Figuren werden oft durch laute Dialoge, die fast schon an Schreien erinnern, vorgetragen. Hier wäre weniger, mehr.

Musik und Effekte werden sehr dezent eingesetzt. Das Sounddesign war schon mal überzeugender. Die Atmosphäre wird viel zu selten durch Musik oder dezente Geräusche, unterstützt. Wenn, dann nur sehr leise, sodass sie nicht unbedingt zur Steigerung der Atmosphäre beitragen. Alle CDs haben eine gute Kapiteleinteilung.

Das umfangreiche Booklet hat den üblichen Umfang. Es gibt s/w-Fotos der Hefte, auf die der Silberband basiert und eine Risszeichnung des Kugelraumers „Crest II“. Die obligatorischen Copyrightangaben fehlen natürlich nicht.

Fazit: Der Start des neuen Zyklus widmet sich in erster Linie „Icho Tolot“, das macht aber nichts, denn diese sympathische und zeitgleich auch zwielichtige Figur, hat es verdient, in epischer Länge, vorgestellt zu werden. Die Handlung ist spannend und überzeugt auch in ruhigen Momenten.

Das Fundament der Ewigkeit (Hörbuch)


Gelesen von: Joachim Kerzel
Regie: Kerstin Kaiser
Dauer: ca. 955 Min.
Format: 12 CDs
Erhältlich bei: Amazon.de u. a. Händlern

Inhalt:
1558. Noch immer wacht die altehrwürdige Kathedrale von Kingsbridge über die Stadt. Doch die ist im Widerstreit zwischen Katholiken und Protestanten zutiefst gespalten. Freundschaft, Loyalität, Liebe … nichts scheint mehr von Bedeutung zu sein. Die wahren Feinde sind dabei nicht die rivalisierenden Konfessionen. Der eigentliche Kampf wird zwischen denen ausgefochten, die an Toleranz und Verständigung glauben, und den Tyrannen, die ihre Ideen den anderen aufzwingen wollen – koste es, was es wolle.

Hörbuch © 2017 by Lübbe Audio, Bastei Lübbe AG – Köln

Kommentar:
Willkommen zurück in Kingsbridge! Ken Follett präsentiert seinen dritten Roman der Reihe. Sie begann mit dem Bestseller „Die Säulen der Erde“ und wurde mit „Die Tore der Welt“ erfolgreich fortgeführt. Obwohl die Zutaten immer gleich sind, versteht es Follett die Geschichten so zu erzählen, das mitgefiebert. Erneut sind es zahlreiche Figuren, die an verschiedenen Wegpunkten ihres Lebens stehen. Gute und böse Seelen werden vorgestellt. Die Grausamkeit des Mittelalters kommt auch nicht zu kurz. Aber auch hier gilt, dass die Dinge nie übertrieben werden. Der Schreibstil und die gute Übersetzung sind es, die einen das Buch nicht weglegen, oder in unserem Fall, das Hörbuch nicht abschalten lassen. Nichts klingt hölzern, nichts zu abgedroschen. Es macht Spaß in die Welt einzutauchen. Das Tempo ist hingegen recht ausgewogen und gleich. Ein sorgsam gestrickter Handlungsverlauf, der mit glaubhaften Figuren und natürlichen Dialogen glänzt, lässt das Interesse aufflammen. Langeweile entsteht daher nicht! Es gelingt auch hier und dort geschickte Wendungen einzufädeln, die der Betrachter der Geschichte nicht kommen sieht. Der dritte große Kingsbridge-Roman muss sich nicht vor seinen Vorgängern verstecken.

Das Hörbuch gibt es in zwei Ausgaben. Die ungekürzte Version gibt es nur bei Audible und wird von Tobias Kluckert gelesen. Die vorliegende gekürzte Ausgabe, die dennoch eine nicht zu verachtende Länge hat und auf 12 CDs präsentiert wird, liest uns Joachim Kerzel vor. Herr Kerzel hat auch schon die anderen Ausgaben dieser Reihe gelesen. Er klingt einen Hauch weniger energisch, doch nach wie vor versteht er die Kunst des Lesens. Die Figuren werden mit eigenen Noten versehen. Es wird stets auf ein gutes Lesetempo geachtet. Ihm ist es zu verdanken, dass die Figuren genauso ankommen, wie es sein sollte. Die Qualität der Darbietung ist immer gleich und nie gibt es ein Kapitel, das langweilig vorgetragen wird.

Bei der Verpackung hat sich Lübbe Audio mächtig ins Zeug gelegt. Ein wenig schade ist, das die CDs nur in Taschen gesteckt werden, statt eine feste Halterung zu haben. Die Methode ist aber gängig und spart auch ein wenig Platz. Die Pappe ist glatt und daher sind Kratzer beim Rausnehmen wohl nicht zu befürchten. Der stabile Papp-Schuber, der den Titel als Prägung zeigt, ist ein Augenfang. Aufklappbare Digipaks, goldene CDs (auf der sonst silbernen Unterseite). Die Ausgabe macht richtig was her. Die Digipaks enthalten außerdem kurze Informationen zu den Figuren. Die Biografien des Autors und Vorlesers fehlen natürlich auch nicht. Von der Farbgebung und der Gestaltung passt das Werk auch zu den bisherigen Veröffentlichungen.

Fazit: Eine würdevolle und unterhaltsame Fortsetzung.

N24 wird WELT am 18.01.18

Der TV-Nachrichtensender N24 wird – so der Besitzer WELT – ab 18. Januar 2018 einen neuen Namen haben. Aus N24 wird WELT. Die Ausrichtung soll sich hingegen nicht ändern: „Wir wissen aus vielen Befragungen, dass Sie die Mischung aus Nachrichten und Dokumentationen, ergänzt um Magazine und Talk schätzen. Deshalb bleibt auch das so bestehen. Und wie bisher können Sie sich darauf verlassen, dass wir live berichten, wenn etwas Wichtiges geschieht., so die Macher in der Pressemeldung.

Quelle: Welt.de