Star Trek: Enterprise – Season 4 (Blu-ray)



Mit: Scott Bakula, Connor Trinneer, Jolene Blalock, Linda Park, Anthony Montgomery u. a.
Ton: Deutsch DD 5.1, Englisch DTS-HD Master Audio 5.1, Französisch Stereo, Japanisch Stereo
Untertitel: Englisch, Deutsch u. a.
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungstermin: 8. Mai 2014
Spieldauer: 940 Minuten
Erhältlich bei: Amazon.de u. a.

© 2014, CBS Studios Inc. / Paramount Pictures

Kommentar:
Die vierte Staffel markiert das Ende der SF-Serie, die gerade ihren Weg gefunden hatte. Die überraschende Einstellung war damals eine reine TV-Sender-Entscheidung, es lag nicht an den Quoten, um so trauriger, dass nach dieser großartigen Staffel, mit einem eher schlechten Finale, das frühzeitige Ende kam. Es werden zusammenhängende Mehrteiler geboten. Ein Höhepunkt ist wahrlich schwer zu nennen, denn jeder Handlungsbogen hat etwas besonderes. Gleich zu Beginn absolviert Brent Spiner, allen bekannt als Cmdr. Data, eine Rolle als Bösewicht, ganz ohne Androiden-Make-up! Cpt. Archer darf die vulkanische Geschichte näher erforschen, ein Paralleluniversum sorgt für düstere Stunden guter, aber dunkler SF-Unterhaltung. Am Ende sorgt ein Gastauftritt von Jonathan Frakes (Riker) und Marina Sirtis (Diana Troi) für große Aufregung und zu einem eher enttäuschenden Abschluß. Doch der Weg zum Ende wird durch viele gute Episoden bestritten, die mit Sicherheit mehrmals im BD-Player landen!

Bild: Das Bild liegt in 16:9 vor. Es wurde nicht – anders als „Star Trek: The Next Generation“ – aufwendig restauriert. Es entspricht einer HD-Ausstrahlung, wie sie im Stream von der Serie gewohnt ist. Eine Referenz ist das Bild sicherlich nicht, aber es macht einen soliden Eindruck. Die Tiefenschärfe könnte aber doch ein wenig besser sein. Echte Fehler sind aber nicht vorhanden.

Ton: Der Ton kommt in recht unterschiedlicher Qualität. Die ersten beiden Blu-rays besitzen eine sehr große Lautstärke, weshalb auf normal eingestellter Lautstärke der Ton übersteuert klingt. Dies gilt sowohl für den englischen, als auch für den deutschen Ton. Wer runterregelt, wird aber erkennen, dass dies glücklicherweise durch einfaches Leiserstellen zu beheben ist. Alle anderen Discs besitzen eine normale Lautstärke und haben dieses kleine Manko nicht. Alle Sprachen sind deutlich zu verstehen. Durch die Pal-Umwandlung klingt die deutsche Synchronspur, wie zuvor schon in der dritten Staffel, etwas langsamer als gewohnt. Wer ein gutes Ohr hat, wird sich daher an die etwas tieferen und langsamen Stimmen gewöhnen.

Bonus: Neben Audiokommentare, in ausgewählten Episoden, gibt es das komplette Bonusmaterial der DVD-Collection. Es wird auf den letzten beiden Discs präsentiert. Die Letzte bietet in HD gefilmte Rückblicke von der Crew und den Produzenten. Sie zeigt sehr interessant auf, was aus ENTERPRISE hätte werden können. Besonders beeindruckend ist auch, dass Fehler eingestanden werden. Wie schon auf den Scheiben der anderen Staffeln wirken diese extra gefilmten Blicke hinter die Kulissen einfach nur ehrlich und sympathisch. Sie sind sehr sehenswert, aber nur in Englisch vorhanden. Wer möchte, kann aber deutsche Untertitel einblenden lassen.

Design: Es scheint, als würden sich die Designer einen Spaß daraus machen, die letzte Staffel mit einem anderen Design zu versehen. Stellt man die 4. Season neben Season 1-3 passt sie nicht dazu. Das ENTERPRISE-Logo ist in schwarz, obwohl es zuvor in weiß abgedruckt ist. Das sieht im Regal recht bescheiden aus. Ansonsten gleicht die Verpackung der Bisherigen. Die Discs haben jeder einen eigenen Sitzplatz und können einfach entnommen werden. Ein kleiner Pappschuber umhüllt die Blu-ray-Box. Das FSK-Logo ist aufgeklebt und kann einfach entfernt werden.

Fazit: Eine spannende letzte Staffel, die in keiner Sammlung fehlen darf. Das Bild ist zwar keine Referenz und der deutsche Ton hat leichte Schönheitsfehler, aufgrund der Abspielgeschwindigkeit, aber die gute und abwechslungsreiche Unterhaltung wird dadurch nicht gemindert.

Kommentare sind geschlossen.