Spider-Man ohne Marvel-Produzenten

Wie bekannt ist „Spider-Man“ rein filmrechtlich unter der Haube von Sony, da diese, lange vor dem Hype, die Lizenz für die Filme von Marvel gezogen hatte. Was kam, war ein Streit, dann eine Versöhnung und das Auftauchen von Spider-Man in den letzten „Avengers“-Filmen und zwei neuer eigener. Doch trotz Erfolg gehen Sony und Marvel wieder getrennte Wege. Der Marvel-Produzent wird von Marvel (aka Disney) wieder abgezogen. Sony teilt mit, das sie enttäuscht sind, aber die Entscheidung verstehen können. Dies ist noch relativ moderat ausgedrückt, denn der tatsächliche Hintergrund ist Streit um die Gewinnbeteiligung. Laut berichten wollte Marvel (also Disney) 50% der Einnahmen für jeden kommenden Sony/Marvel-Film. Das das Sony nicht abnicken konnte war klar…

Sony ist bereit zu reden, kommt es nicht dazu, ist Spider-Man wieder nur in Sony-Filmen zu sehen und wird keinerlei Auftritte in den anderen Marvel-Produktionen absolvieren, da diese ja direkt von Marvel sind.

Was kommt ist unklar, wir lassen uns überraschen…

Kommentare sind geschlossen.