Archiv für TV

Betty White ist tot

Manchmal kann das Leben gemein sein. Betty White, die letzte noch lebende Hauptdarstellerin aus der Kult-US-Comedy „Golden Girls“ ist heute mit 99 Jahren gestorben. Sie hatte zuletzt am 28. Dezember 2021 gepostet, das sie sich auf ein Special zu ehren ihres 100sten Geburtstag, der im Januar gewesen wäre, gefreut hat. Neben „Golden Girls“ (als Rose) war sie auch im hohen Alter weiterhin aktiv. Sie spielte u. a. Gastrollen in Hits wie „Boston Legal“.

Quelle: William Shatner auf Twitter und andere Medienseiten.

Dean Stockwell ist verstorben

Dean Stockwell, der vor allem durch die SF-Serie „Zurück in die Vergangenheit“ (Quantum Leap) bekannt wurde, ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Neben der gelungenen Rolle als Hologram, war er auch in anderen Projekten zu sehen. Zuletzt war er – erneut mit Serienstar Scott Bakula – in „NCIS New Orleans“ zu sehen. Er wurde gern als Gast eingesetzt: Er spielte in der Neuauflage von „Kampfstern Galactica“ und „Stargate SG-1“, „Star Trek: Enterprise“ und „JAG“, dem Vorläufer der NCIS-Serien.

NCIS ohne Gibbs?

** Diese News ist ohne Spoiler nicht möglich !!! **

Bereits im Vorfeld – während der Produktion – der 19. Staffel der langlebigsten Dramaserie in den USA – sickerte durch, das Mark Harmon (Gibbs) nur in wenigen Episoden auftauchen würde. Die 4. Folge wurde gesendet und endete mit einen Paukenschlag: Die Verabscheidung von Gibbs.

Die Fans reagierten unterschiedlich, doch viele sagten „Sie hätten die Serie mit dieser Verabschiedung lieber einstellen sollen“ und Sätze wie „Ohne Gibbs, guck ich nix“. Ob die Fans dabei bleiben und die Serie keine 20. Staffel bekommen wird, bleibt abzuwarten. CBS hat sich offenbar bewusst für den frühen Ausstieg in der 19. Staffel entschieden und kann die verbleibenden Folgen nutzen um festzustellen, ob die Serie auch ohne ihn funktionieren kann. Mark Harmon bleibt als Ausführender Produzent an Bord und die „Verabschiedung“ lässt theoreitsch auch zu ihn zur Not wieder einsteigen zu lassen. Es bleibt spannend. Cleverer wäre allerdings ein geortnetes Ende mit der 20. Staffel, schon allein um noch dieses Jubiläum zu erleben, wonach es derzeit nicht aussieht.

Gene Roddenberry: 100 Jahre

Der 1991 verstorbene Star Trek und Star Trek: The Next Generation Schöpfer wäre heute 100 Jahre alt geworden. Kollegen und Fans nutzen daher heute die sozialen Netzwerke, um an disen außergewöhnlichen Mann zu erinnern. Er glaubte stets, das wir als Menschheit unsere Differenzen in „ferner Zukunft“ beilgen würden. Würde er heute noch Leben, würde er wohl sorgenvoll auf die Zukunft schauen und weitere positive Folgen erschaffen, statt düstere, fast depressive Serien wie „Star Trek: Picard“ zu produzieren. Es ging immer um das vorankommen und um Menschlichkeit. Wie Rick Berman (Ausführender Produzent aller Serien bis zum Serien Ende von „Star Trek: Enterprise“) treffend über ihn heute postete: Du wirst noch lange in Erinnerung bleiben, wenn wir alle längst verstorben sind. Damit dürfte er wohl Recht haben!

Dieses Jahr ist auch das 55. Jubiläum der Serie, mit der alles Anfang: Star Trek (Raumschiff Entprise) und das wird schon jetzt mit Modellen von Playmobil und anderen gefeiert. Ein Ende der Leidenschaft, rund um Picard, Riker, Kirk, McCoy und natürlich Spock ist sicherlich nicht in Sicht.

US-Schauspielerin Markie Post ist tot

Markie Post war vor allem durch „Ein Colt für alle Fälle“ bekannt. Sie spielte in den 80er Jahren dort die Rolle der Kautionsagentin Terri, die ihren Charem oft zu nutzen wußte, um Colt für schwierige Einsätze zu überreden. Später absolvierte sie weitere Gastrollen. Ein großer Erfolg auf der Kinoleinwand blieb ihr verwehrt. Laut Berichten hatte sie Krebs und verlor nun den Kampf gegen die Krankheit. Sie wurde 70 Jahre alt.

Quelle: div. Medien

Sky One sendet neue „Ein Colt für alle Fälle“

Der PayTV-Anbieter SKY sendet auf SKY ONE neue Folgen von „Ein Colt für alle Fälle“. Neu ist im Grunde natürlich die falsche Wortwahl. Es wurden bisher unsynchronisierte Folgen für SKY synchronisiert und damit erleben viele Folgen, die das ZDF und später auch Pro Sieben ausließen, ihre Premiere. Leider bedeutet dies aber auch, das neue Stimmen eingesetzt werden, denn Hans-Werner Bussinger (Colt) ist leider bereits verstorben und Thomas Danneberg (Howie) ist im Ruhestand und kann aus gesundheitlichen Gründen ebenfalls nicht mit von der Partie sein. Für Colt (Lee Majors) wurde Erich Räuker verpflichtet. Er ist vor allem als deutsche Stimme von Richard Dean Anderson bekannt (Stargate SG-1). Für Howie (Douglas Bar) spricht Bernd Egger. Ob alle bisher unsynchronisierten Folgen eingedeutscht wurden, ist unklar.

Quelle: Wunschliste.de

Disney stellt weitere Pay-TV-Sender ein

Disney hat bekanntgegeben, das weitere Sender eingestellt werden. Die Pay-TV-Sender „Fox“ und „Disney Junior“ werden eingestellt. Das bedeutet, das SKY diese Sende verlieren wird. Der Grund ist die Fokussierung auf den eigenen Streamingdienst „Disney+“. Der Free-TV-Sender „Disney Channell“ bleibt nach wie vor von dieser Entscheidung unberührt.

Quelle: Disney

Amazon kauft MGM für 8,45 Milliarden $

Eben noch ein Gerücht (wir berichteten) jetzt Realität. Medienriese Amazon war mit einen Verhandlungen erfolgreich. MGM wurde für 8,45 Milliarden US$ an Amazon verkauft. Ein letztes Abnicken der Kartellbehörde ist noch nötig, da Amazon aber keine TV-Sender oder andere Studios hat, außer den Amazon-Studios, kann der Deal auch schon jetzt als erfolgreich abgeschlossen feiern. Mit der Übernahme sichert sich der Onlineriese die Rechte an „Stargate“ und aktueller TV-Hits wie The Handmaid’s Tale und Vikings.

Quelle: div. US-Medien

Amazon möchte MGM kaufen

MGM, das berühmte Studio mit dem brüllenden Löwen als Markenzeichen, ist wohl das vom Schicksal geprägteste Hollywoodstudio. Im Grunde ist fast nur noch die Marke und das Filmarchiv über, von den einst gloreichen Zeiten ist im Grunde nur 007 noch in aller Munde. Im TV konnte das Unternehmen durch mehrere „Stargate“-TV-Serien in den späten 90ern glänzen. Laut Medienberichten steht MGM seit Dezember 2020 zum Verkauf. Laut Variety und CNN soll Amazon ernsthaftes Interesse an einer Übernahme haben. 9 Milliarden $ sollen als Gebot gehandelt werden. Das Brangenblatt Variety beruht sich auf eine zuverlässige Quelle und die meint, das es diesmal mehr als nur ein Gerücht ist. Ob dies Information korrekt ist, bleibt abzuwarten, denn schon im letzten Jahr wurde mitgeteilt das Appel TV und Netflix in Verhandlungen waren.

Quelle: Variety.com

NCIS L. A. und Hawaii dürfen ermitteln

Das Bangen der Fans von „NCIS: Los Angeles“ hat ein Ende. Die beliebte Serie wurde, genau wie die Mutterserie NCIS, um ein Jahr verlängert. Zeitgleich nutzte CBS die Ankündigung, um die Produktion der neuen NCIS-Serie „NCIS: Hawaii“ zu bestätigen, die ebenfalls in der kommenden Saison starten wird.

Quelle: CBS