Archiv für TV

Nichelle Nichols „Uhura“ ist tot

Nichelle Nichols, bestens bekannt als „Uhura“ in „Star Trek“ (Raumschiff Enterprise) ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Dies meldet eines der größten Fanportalen „TrekCore.com“. Frau Nichols hatte sich schon vor Jahren zurückgezogen. Sie ist bereits die vierte Person der 60er Jahre Serie (und den Kinfilmen) die verstarb. Ihre Kollegen De Forest Kelly (Pille), James Dohan (Scotty) und Leonard Nimoy (Spock) sind bereits ebenfalls nicht mehr unter uns. Als erste „Schwarze“ die einen weißen (Kirk) küßte schrieb sich TV-Geschichte. Ihre Rolle inspirierte Millionen und als sie damals die Serie aufgeben wollte, wurde sie von niemand geringeren als von Martin Luther King ermuntert es nicht zu tun. Eine Erfahrung die sie stets stolz auf Conventions nacherzählte. Sie wird mit Sicherheit nie vergessen!

Magnum P. I. gerettet!

Es deutete sich an. Die überraschende Einstellung von „Magnum P. I.“ brachte Universal auf die Idee mit ihrem eigenen Sender NBC in Verhandlungen zu gehen, um das Reboot um den smarten Detektiv doch noch weiterführen zu können. Zuvor war die Serie nach der 6. Staffel eingestellt worden, weil Partner CBS (Paramount) kein Interesse an weiteren Staffeln hatte. Da die Serie kein Flopp ist und unter 100 Folgen hat, eine wichtige Marke, um die Serie im internationalen Markt besser an Kabelsender zu lizensieren, entschied sich Universal sehr schnell zu schauen, ob es Möglichkeiten der Fortsetzung gibt. Alle Verträge der Darsteller sind noch nicht unter Dach und Fach, doch das grüne Licht für Staffel 7 und 8 wurde bereits erteilt.

„Columbo“-Stimme Horst Sachtleben ist tot

Horst Sachtleben ist für immer verstummt, dies meldete die Tagesschau unter Berufung der Agentur des Schauspielers.

Seine Karriere begann er in den 50er Jahren im Theater. In den 60er Jahren folgten die ersten TV-Rollen. Sehr bekannt dürfte er auch durch seine Synchronarbeit sein. Horst Sachtleben lieh u. a. Peter Falk in „Columbo“ ab „Tödlicher Jackpot“ in den 90er Jahren seine Stimme und später auch in einigen Neusynchronisationen. Sachtleben war bis ins hohe Alter als Schauspieler aktiv und spielte in 197 Folgen in rund 18 Jahren in der ARD-TV-Serie „Um Himmels Willen“ Bischof Rossbauer. Horst Sachtleben wurde 91 Jahre alt.

Quelle: Tagesschau.de

US-Studios: Einstellungen & Fortsetzungen klar!

Im Rahmen der „Upfronts 2022“ haben die US-Studios über das Schicksal ihrer TV-Serien bekanntgegeben. Einiges haben wir schon im Vorfeld berichtet, anderes überrascht. Das zeigt ein Mal mehr, das Gerüchte nicht immer stimmen müssen. „The Flash“ wird nicht eingestellt, sondern flitzt auch ein weiteres Jahr, um Leben zu retten. Wer ist drinn, wer ist draußen? Das zeigt unsere Übersicht:

Folgende Serien werden fortgesetzt:
  • Bloo Bloods (grünes Licht für Season 13)
  • Chigaco Med (für Season 9)
  • Chicago P. D. (für Season 10)
  • FBI: International (für Season 2 und 3)
  • FBI: Most Wanted (für Season 4)
  • Grey’s Anatomy (für Season 19)
  • Young Sheldon (für Season 6 und 7)
  • Law & Order (für Season 22)
  • Law & order: SVU (für Season 24)
  • NCIS (für Season 20)
  • NCIS: L. A. (für Season 14)
  • NCIS: Hawaii (für Season 2)
  • Stargirl (für Season 3)
  • Superman & Lois (für Season 3)
  • Seattle Firefithters – Die jungen Helden (auch Station 19 genannt) (für Season 6)
  • S. W. A. T. (für Season 6)
  • The Rookie (für Season 5)
  • The Blacklist (für Season 10)
  • The Flash (für Season 8)
  • Walker (für Season 3)

Eingestellte Serien:
  • Batwomen (nach Season 3)
  • Bull (nach Season 6)
  • Charmed (Neuauflage / nach Season 4)
  • Dynasty (Denver-Clan-Neuauflage/ nach Season 5)
  • Legends of Tomorrow (nach Season 7)
  • Magnum P.I. (nach Season 4)
  • Supergirl (nach Season 6)

Magnum P. I. eingestellt!

Die Reboot-Serie „Magnum P.I.“ wurde mit der vierten Staffel eingestellt. Dies wurde innerhalb einer Investorenkonferenz von Paramount bekanntgegeben, deren Sender CBS die Serie – in Zusammenarbeit mit Universal – produziert. Dies dürfte wohl ein wenig Schadenfreude bereiten, denn die Kultserie mit Tom Seleck gab es ganze 8 Jahre. Ein weiterer beweis, das ein Name einer alten Serie nun mal nicht reicht, um erneut den gleichen oder größeren Erfolg zu haben.

Quelle: Paramount

Disney+ bald auch mit CBS-Serien

Fans der Serie von CBS/Paramount haben sicherlich nicht schlecht geschaut, als die
März-Vorschau für „Disney+“ veröffenlicht wurde. Die CBS-Anwaltsserie „The Good Fight“ wird ab März ins Programm aufgenommen. Neben den ersten 4 Staffeln wird auch die 5. Staffel dort zu sehen sein. Die beliebte Serie wurde zuvor von Amazon Prime Video und Sky vermarktet. Ob dies auf ein Vertriebsdeal von Disney hindeutet, solang es „Paramount+“ nicht gibt, ist unklar.

Quelle: Disney+

ViacomCBS benennt sich um!

Medienkonzern ViacomCBS besinnt sich auf den tradionellen Namen „Paramount Pictures“ und nennt fortan den Medienkonzern „ViacomCBS“ schlicht „Paramount“. Dies wurde auf einer Investorenkonferenz gestern bekanntgegeben. Es wurde auch erneut bekräftigt das in 2022 der Streamingdienst „Paramount+“ in weiten teilen Europas (auch Deutschland und die Schweiz) starten wird. Nach wie vor aber ohne ein klares Datum zu nennen.

Quelle: Paramount

Steven Seagals Stimme ist tot

Wie heute über Hörspielautor Ivar Leon Menger (Monster 1983, Dodo, Ghostbox) bekannt wurde, ist der Synchronsprecher Ekkehardt Belle gestern verstorben. Er war im TV und Film vor allem als sympathischer Held im Ohr. Er sprach u. a. David Banner in der 80er Jahre-TV-Serie „Hulk“. In den 90er Jahren sprach er auch für Lorenzo Lamas in der Erfolgsserie „Renegade“. Für Kevin Sorbo war er in den Serien „Herkules“ und „Andromeda“ im Einsatz. Im Kino konnte er als Stammstimme von Steven Seagal gehört werden.

Alle Star Trek-Serien verlängert!

ViacomCBS hat alle derzeit laufenden „Star Trek-Serien“ verlängert, sogar die Serie „Strange New Worlds“, die erst im Frühjahr 2022 das erste Mal im Streaming laufen wird. Wo ist derzeit noch offen. Der Starttermin ist für März 2022 gesetzt und eigentlich wollte bis dahin „Paramount+“ in Deutschland verfügbar sein, aber bisher gibt es noch keine klaren Aussagen, ob der im letzten Jahr angepeilte Startermin des eigenen Streamingdienstes in Deutschland gehalten wird.

Die Verlängerungen/Pläne im Überblick:
– Star Trek: Discovery (grünes Licht für die 5. Staffel)
– Star Trek: Picard (Ab März Staffel 2, Staffel 3 ist in Produktion)
– Star Trek: Strange New Worlds (Ab Frühjahr 2022 Staffel 1, Staffel 2 hat grünes Licht)
– Star Trek: Lower Decks (Ab Sommer Staffel 3, grünes Licht für Staffel 4)
– Star Trek: Prodigy (Staffel 1 läuft in den USA, Staffel 2 wird im Verlauf des Jahres folgen)

Für alle Fans, die nicht über Streaming schauen wollen, hat Tele5 eine Überraschung. Der Sender hat sich Staffeln von „Star Trek: Discovery“ und die erste Staffel von „Star Trek: Picard“ gesichert und möchte diese 2022 ausstrahlen. Dies ist insofern überraschend, weil erst kürzlich RTL2 die Erstausstrahlung von „Star Trek: Picard“ für Februar 2022 angekündigt hat.

Betty White ist tot

Manchmal kann das Leben gemein sein. Betty White, die letzte noch lebende Hauptdarstellerin aus der Kult-US-Comedy „Golden Girls“ ist heute mit 99 Jahren gestorben. Sie hatte zuletzt am 28. Dezember 2021 gepostet, das sie sich auf ein Special zu ehren ihres 100sten Geburtstag, der im Januar gewesen wäre, gefreut hat. Neben „Golden Girls“ (als Rose) war sie auch im hohen Alter weiterhin aktiv. Sie spielte u. a. Gastrollen in Hits wie „Boston Legal“.

Quelle: William Shatner auf Twitter und andere Medienseiten.