Archiv für TV

Frank-Otto Schenk ist tot

Der deutsche Schauspieler Frank-Otto Schenk ist tot. Er ist im Alter von 76 Jahren am 10. März 2020 verstorben. Dies teilte u. a. seine Agentur mit den Worten: „Am 10. März 2020 verstarb der Schauspieler und Synchronsprecher Frank-Otto Schenk. Eine langjährige und erfolgreiche Künstlerkarriere ist vollendet.“ mit. Herr Schenk war im TV als Schauspieler aktiv, aber vor allem war er vielen als Synchronstimme im Ohr. Er sprach z. B. Kelsey Grammer in allen Folgen der US-Comedy „Frasier“. Science-Fictions-Fans werden ihn vielleicht auch als Chakotay aus „Star Trek: Voyager“ im Ohr haben.

Quelle: Crew-United.com: Frank-Otto Schenk

EM wird auf 2021 verschoben!

Durch die Verschiebungen von Großveranstaltungen jeder Art, war es fast schon klar. Nun ist es offiziell: Die Fußball-Europameisterschaft wird verschoben. Sie sollte Ursprünglich im Sommer 2020 stattfinden. Der neue Termin ist jetzt 11. Juni bis 11. Juli 2021.

Quelle: WELT.de: EM verschoben

ProSieben bringt „Star Wars-Premieren“

ProSieben darf am 22. März um 20:15 die erste Folge der Streamingserie Star Wars: The Mandalorian zeigen. Disney nutzt die Premiere natürlich um ordentlich neugierig zu machen, denn alle anderen Folgen wird es nur im eigenen Streamingdienst „Disney+“ zu sehen geben! Direkt im Anschluss zeigt der Sender die Free-TV-Premiere des umstrittenen 8. Kinofilms „Star Wars: Die letzten Jedi“ um 20:50 Uhr.

Wer vom Micky-Mouse-Konzern und seinen Produktionen nicht genug bekommen kann, sollte schon jetzt ein Abo abschließen, denn bis zum Start gibt es ein Vorzugspreis, allerdings nur, wenn sich die Interessenten ein ganzes Jahr bindet.

The Mandalorian – der deutsche Trailer:

Die OSCARS 2020

Vergangene Nacht (deutscher Zeit) wurden die „OSCARS“ verliehen. Erstmals ohne Moderation. Die gelungene Überraschung des Jahres war, das erstmals außerländischer Film als „Bester Film“ und „Bester internationaler Film“ ausgezeichnet wurde. Hier die wichtigesten Preisträger:

Bester Spielfilm (Best Pictures)
Parasite

Beste Darsteller in einer Hauptrolle
Joaquin Phoenix für „Joker“

Beste Darstellerin in einer Hauptrolle
Renèe Zellweger für „Judy“

Bester Nebendarsteller
Brad Pitt für „Once upon a Time … in Hollywood“

Beste Nebendarstellerin
Laura Dern für „Marriage Story“

Bester animierter Spielfilm
Toy Story 4

Beste Kameraführung
Roger Deakins für „1917“

Beste Regie
Bong Joon Ho für „Parasite“

Beste Filmmusik
Hildur Guonadottir für „Joker“

Beste Effekte
1917

Bestes Drehbuch
Parasite

Quelle: Oscars.com

Disney benennt „20th Century Fox“ um

Disney, die letztes Jahr „20th Century Fox“ aufgekauft haben, gehen einen Schritt, der nicht überraschend kommt, aber doch Filmfans einen kleinen Schock versetzt. Der Mickey-Mouse-Konzern verzichtet künftig auf das „Fox“, so das US-Branchen-Magazin „Variety“. Künftig wird „20th Century Fox“ den Namen „20th Century Studios“ tragen. Der Grund soll wohl u. a. die Abgrenzung zum Nachrichtenkanal „Fox News“ sein, der damals nicht mit aufgekauft wurde. Alle anderen Studios mit „Fox“ im Namen, werden ebenfalls künftig ohne „Fox“ auskommen müssen. Kurioserweise gilt dies nicht für die Serien-Produktion „20th Century Fox Television“. Eine Entscheidung, ob auch dort der „Fuchs“ verschwindet, sei noch nicht getroffen…

Ein Trost: Die berühmte Fanfare und die Logos sollen gleich bleiben, nur der Name „Fox“ wird nicht mehr zu sehen sein.

Quelle: Variety.com: Disney Drops Fox Name

Jan Fedder ist tot

Wie der NDR vermeldet ist der deutsche Schauspieler Jan Fedder heute gestorben. Er war vor allem durch seine Rolle als Polizist in Das Großstadtrevier bekannt geworden. Bis zuletzt kämpfte der gebürtige Hamburger gegen Krebs. Er wurde nur 64 Jahre alt.

YouTube – Ein Ausschnitt aus „Das Großstadtrevier“ mit Jan Fedder:


Quelle: NDR.de

Gerd Baltus ist tot

Die dunkle Jahreszeit bringt – wie jedes Jahr – leider viel zu oft Meldungen, die im Grunde niemand melden möchte. Der bekannte deutsche Schauspieler Gerd Baltus ist im Alter von 87 Jahren verstorben, wie u. a. SAT.1 berichtet. Er war durch zahlreiche Auftritte im TV bekannt. Neben TV sprach er aber auch viele Rollen in Hörspielen, oft in Krimis.

Quelle: Sat.1 – Nachrichten: Gerd Baltus

Renè Auberjonois ist tot!

Traurig und sehr überraschend berichtet The Hollywood Reporter über Twitter, das Charakterschauspieler Renè Auberjonois im Alter von 79 Jahren verstorben ist. Dies bestätigt auch die offizielle Twitter-Seite des Schauspielers. Er war u. a. durch seine Rolle als „Odo“ in „Star Trek: Deep Space Nine“ ein Begriff. Später war er mit guten Gastrollen öfter im TV zu sehen, wie z. B. als Anwalt in „Boston Legal“. Mit ihm geht ein sympathischer und guter Schauspieler, der viel zu früh gegangen ist.

Eine Szene aus „Star Trek: Deep Space Nine“ (Englisch)

Liam Neesons deutsche Stimme ist tot

Bernd Rumpf, die deutsche Stimme von Stars wie Liam Neeson, ist im Alter von nur 72 Jahren verstorben. Dies meldete Autor und Hörspielmacher Ivar Leon Menger auf Facebook. Herr Rumpf arbeitete mit ihm für 30 Folgen der Audible-Hörspielserie „Monster 1983“ zusammen.

Synchronrollen-Beispiel von Bernd Rumpf (incl. kleinen Interviewauszug):

RTL startet „VOXup“

Die RTL-Medien-Gruppe (Bertelsmann) gründen einen neuen Sender, denn selbst als „SpinnOff von VOX“ bezeichnen. Ab 1. Dezember 2019 soll er über ASTRA und über das Kabelnetz frei empfangbar sein. Er wird „VOXup“ heißen und vornehmlich Frauen als Zuschauer ins Visier nehmen. Neben neuen Serien aus den USA und natürlich Eigenproduktionen wird der frühere Hit „Ally McBeal“ dort wiederholt.