Archiv für PlayStation 4

Comicheld-Erfinder Stan Lee ist tot (Kino/TV)

Stan Lee, der Erfinder vieler Marvel-Helden, wie Spider-Man, Hulk und die X-Men ist lt. diversen Meldungen gestorben. Laut den Berichten sei er ins Krankenhaus eingeliefert worden, aber die Ärzte konnten nichts mehr für ihn tun. Mr. Lee wurde 95 Jahre alt. Er ließ sich nicht nehmen immer wieder in ganz kleinen Cameo-Auftritten in Kinofilmen der Marvel-Reihe aufzutreten. Unser Mitgefühl gilt allen Freunden und Bekannten!



Quelle: CNN.com: Stan Lee is dead

Blizzard enttäuscht mit Ankündigungen! (Games)

Kult-PC-Spiele-Schmiede Blizzard Entertainment hat heute mit ihrer eigenen Fanveranstaltung „BlizzCon 2018“ begonnen. Wie es die Tradition verlangt, wurde auch eine Eröffnungszeremonie abgehalten, die einen Ausblick auf Neuheiten gibt. Es war allerdings spürbar, das das Publikum vor Ort, aber auch via Streaming kein bisschen die Vorfreude entgegennahm, wie es sonst in den letzten Jahren der Fall war. Der Grund? Es gab erstaunlich Maue Ankündigungen. Das Highlight dürfte wohl eine neue Figur für „Overwatch“ gewesen sein, aber der Rest?! „WarCraft 3“ als „Remasterte Version“ für überteuerte 30 € im Vorverkauf und „Diablo“ als „Handy/Tablet/Browser-Game“. Wie es sich „Jeder wünscht“. Das Publikum war sich schnell einig und auch die gezeigten Spieler vor Ort sahen nicht sonderlich begeistert beim spielen aus. Ist das das Ende von Blizzard?! Ist die Neuausrichtung vielleicht auch der Grund weshalb der Co-Gründer Michael Morhaime dieses Jahr seinen Hut nimmt?! Das werden wir nicht erfahren, aber das Bauchgefühl möchte in diese Richtung denken. Bleibt zu hoffen, dass 2020 ein schöneres Blizzard Jahr wird und das der Spielegigant wieder mit guten Spielen an den Start geht…

Lara Croft kehrt zurück! (Games)

Lara Croft kehrt 2018 mit einem neuen Abenteuer zurück. „Shadow of the Tomb Raider“ wirft – mit einem Trailer der es in sich hat – im wahrsten Sinn seine Schatten voraus. Das Spiel erscheint auf gängige Konsolen und auf den PC. Der derzeitige Erscheinungstermin ist der 14. September 2018.

Vorbestellen?
PS4 https://amzn.to/2IDRvpx
PC https://amzn.to/2rXSBVO

Der englische Trailer:

LEGO Dimensions verschwindet! (Playstation 4)

Für Fans des LEGO-Spiels ist es leider längst keine Neuigkeit mehr. Mich selbst hat es überrascht. Erst vor kurzem bin ich auf „LEGO Dimensions“ gestoßen und dieses Jahr wollte ich mir es evtl. zulegen. Wer aber in die Läden geht, wird merken, das es kaum noch zu finden ist. Das Konsolenspiel wurde offiziell im letzten Jahr eingestellt. Recherchen führten zum offiziellen Twitter-Account. Dort war zu lesen, das es zwar keine neuen Sets geben, aber die Alten weiterhin erhältlich sein werden. Wer jetzt noch einsteigt, muss auch keine Angst haben, es nicht mehr spielen zu können. Die Inhalte werden runtergeladen und die Server halten „nur“ die Inhalte zum Herunterladen bereit. Aber warum hat kaum ein Händler diese Sets? Es wurde doch versprochen, dass alles erhältlich bleibt? Die Antwort liefert der Kundendienst von LEGO: „Tatsächlich haben wir uns zusammen mit Warner Bros. und TT Games dazu entschieden keine neuen Erweiterungen für die LEGO DIMENSIONS™ Reihe zu produzieren. Das heißt, alle Sets, die bisher hergestellt wurden, bieten wir nach wie vor zum Verkauf an. Wenn ein Set aber ausverkauft ist, wird es leider nicht nachproduziert, Händler bekommen dadurch auch keine neuen Warenbestände mehr.“, so der Kundendienst via eMail. Ein paar Zeilen später wird beteuert, das Händler aber nicht aufgefordert worden zu retournieren, was nur teilweise zu stimmen scheint, denn auch alle LEGO-Stores (soweit mir bekannt) führen LEGO Dimensions nicht mehr.

Was ist das überhaupt? Es ist ein Spiel, das über die Konsole gespielt wird. Reale Figuren werden aber mittels eines USB-Pads mit einbezogen. Dies Figuren liegen im „Starter Set“ mit bei und weitere Welten können mit weiteren Figuren freigeschaltet werden. Das Besondere: Ein wiedersehen mit vielen Bekannten aus den 80er Jahren, weshalb wohl eher Erwachsene mit ihren Kindern und nicht die heutigen Kleinen allein das Ziel waren. Figuren aus dem A-Team, Herr der Ringe, Mission Impossible, The Simpsons, Zurück in die Zukunft uva. mischen im Abenteuer mit. Was es zeitgleich zu einem recht teueren Spaß macht, denn ein Set kostet 15 Euro aufwärts. Das Basisspiel geht für 80 Euro (heute 30-50, wenn es noch verfügbar ist) über die Ladentheke. Die eigentliche Hauptgeschichte kann aber auch nur mit Basisfiguren/Spiel durchgespielt werden. Das Spiel ist auf PS3, PS4, Wii U, XBox 360 und XBox One spielbar. Die Zusatzpakete können systemübergreifend genutzt werden, während das Start-Set für das jeweilige System erworben werden muß. Die Start-Sets aus Frankreich, England und Deutschland haben die gleichen Sprachausgaben an Bord!

Fazit: Wer jetzt noch einsteigen möchte, sollte sich ranhalten, denn die Sets verschwinden Stück für Stück aus den Läden und dann bleibt nur noch ebay, wobei dort das eine oder andere Schnäppchen durchaus zu machen ist…

Der offizielle Starttrailer zum Spiel (deutsch)

Der offizielle Starttrailer zum Spiel (englisch)

Star Wars: Battlefront II – Die Stimmen

EA hat den Hype, um den kommenden Star Wars-Film genutzt, um erneut auf das neue Spiel „Star Wars: Battlefront II“ aufmerksam zu machen. Mit einem kurzen, aber doch gelungenen Video werden die deutschen Stimmen vorgestellt. Wie beim Vorgänger, werden dabei natürlich die Originalsprecher aus den Kinofilmen genommen.



Star Wars: Battlefront gibt es für Konsolen und natürlich auf den PC. Für den PC gibt es aber leider nur Downloads und keinerlei Möglichkeit eine PC-DVD oder ähnliches zu erwerben!

Star Wars: Battlefront II (Games)

EA hat einen neuen Game-Trailer zum kommenden Hit „Star Wars: Battlefront II“ veröffentlicht. Das Spiel scheint alle Epochen der Star Wars-Filme abzudecken. Es sind u. a. Droiden im Kampf gegen die Sturmtruppen (EP I bis III) zu sehen. Natürlich fehlen auch die neuen Helden und Gegenspieler aus Episode VII und VIII nicht. Laut Entwicklern soll es – im Gegensatz zum Vorgänger – auch eine Einzelspielerkampagne geben. Das Spiel erscheint auf allen gängigen Konsolen und natürlich auch auf den PC. Der Veröffentlichungstermin ist derzeit der 17. November 2017.

Star Wars: Battlefront II
In Planung für XBoxOne, PS4, PC
Veröffentlichung 17. November 2017

Life is Strange (PlayStation 4)



Genre: Rollenspiel
Spieleranzahl: 1 Spieler
USK: ab 12 Jahren
Sprache: Englisch mit opitonalen deutschen Untertiteln
Erhältich seit: 22. Januar 2016
Plattformen: PC, PlayStation 4, X-Box One

Inhalt:

Episode 1
Max rettet ihre alte Freundin Chloe dank ihrer neu entdeckten Fähigkeiten vor dem Tod. Chloe berichtet Max von der dunklen Seite von Arcadia Bay und will mit ihr gemeinsame die verstörende Wahrheit hinter dem Verschwinden ihrer Mitschülerin Rachel Amber aufdecken.

Episode 2
Wieder vereint mit ihrer Freundin Chloe, beginnt Max mit ihrer Kraft zu experimentieren und fragt sich, ob sie mit ihren Visionen zusammenhängt oder dem merkwürdigen Schnee vom Vortag. Doch das Leben an der Blackwell Academy geht weiter und ein bestimmtes Video wird ausgiebig diskutiert. Aber was ist mit Rachel Amber geschehen?

Episode 3
Max‘ und Chloes Ermittlung bezüglich Rachel Ambers Verschwinden hat dazu geführt, dass die beiden auf ihrer Suche nach Antworten nachts in die Blackwell Academy einbrechen. Hier entdecken sie, dass Rachel viele Geheimnisse hatte und nicht die Person war, die Chloe zu kennen glaubte. In der Zwischenzeit entdeckt Max eine neue Kraft, die verheerende Folgen mit sich bringt.

Episode 4
Max erkennt, dass die Veränderung der Vergangenheit zu schmerzhaften Konsequenzen führen kann, und dass die Zeit nicht alle Wunden heilt. Ihre Ermittlung zum Verschwinden von Rachel Amber bewegt sich auf eine aufregende Auflösung hinzu, als sie die Dunkelkammer entdeckt. Finden sich dort die Antworten oder nur mehr Fragen?

Episode 5
Max lernt, dass die Zeit unmöglich kontrolliert werden kann, während sie unaufhaltsam auf die schmerzhafteste Entscheidung ihres Lebens zusteuert. Währenddessen bereitet sich Arcadia Bay darauf vor, im fesselnden und herzzerreißenden Abschluss von Life Is Strange einem riesigen Sturm standzuhalten.

Kritik:
„Life is Strange“, mit diesem Titel bringt uns Square Enix einen Titel, der besonders jüngere Leute ansprechen wird. Ältere Spieler werden über die interessante Geschichte aber auch nicht die Nase rümpfen. Max stellt fest, das sie die Zeit zurückdrehen kann. Aber warum? Alles beginnt mit einem Albtraum, doch, um so mehr sie sich mit ihrer Fähigkeit beschäftigt, desto klarer wird, das das, was sie gehen hat, ein Blick in die Zukunft ist. Hat sie die Fähigkeit bekommen, um ein Unglück zu verhinern?

Es ist ein eher ruhiges Spiel, das wenig Frustfaktor bietet. Zeitgleich ist das natürlich der erste Kritikpunkt. Richtiges knobeln, gibt es leider selten. Alles ist recht selbsterklärend. Der Reiz des Spiels ist die Handlung an sich und wie sie sich entwickelt. Jede Entscheidung sorgt für einen anderen Pfad, der gegangen wird. Freundschaften, Feindschaften, alles ändert sich. Die Wahl der richtigen Entscheidung macht ein neugierig und fördert natürlich auch, das das Spiel mehr als ein Mal durchgespielt wird. Wer also fernab von Ego-Shootern auf seinem System etwas sucht, was ruhig, aber interessant ist, ist bei „Life is Strange“ richtig. Noch unsicher? Kein Thema: Die erste Episode kann via PlayStore kostenlos gespielt werden. Das angebotene Set im Handel – egal ob PlayStation 4 oder PC enthält die Episoden 1-5.

Steuerung – PS4: Selbsterklärend, aber das Spiel weißt ein in der ersten Folge ein und erklärt, wie Dinge erledigt werden können. Das Umherschauen ist durch den zweiten Steuerknüppel zu erledigen, was schon ein wenig Übung erfordert.

Ton: Wer das Spiel über eine 5.1-Anlage hört, wird ein Kinogefühl bekommen. Stimmungsvolle Musik und natürliche Geräusche versüßen die Atmosphäre. Besonders die Albtraumszenen sind äußerst gelungen und sorgen für den passenden Schauer. Wer also eine Anlage hat…nichts wie ran an den PC oder der Konsole.

Grafik: Sehr einfach gehalten. Obwohl das Spiel Wert auf viele Dialoge und Gefühle setzte, wird dies nicht durch eine sorgsame Animation unterstrichen. Der Stil kommt aus dem Standard vor 20 Jahren selten heraus. Einige Zwischensequenzen sind etwas besser, doch die Mimik und Gesichtszüge hätten mehr Aufmerksamkeit der Programmierer verdient gehabt. Alles wirkt leider recht billig. Dies wird etwas durch den Spielspaß und die interessante Geschichte ausgeglichen, aber es fällt dennoch recht negativ ins Auge.

Sonstiges: Das Spiel ist ein Einzelspieler-Erlebnis. Es kann nur allein gespielt werden. Mehrspieler oder Internetaktionen gibt es nicht. Am Ende jeder Episode wird – sofern Zugriff zum Internet vorhanden ist – geladen, wieviel Mitspieler sich für gleiche Antwort entschieden haben. Die Statistik zeigt auch auf, was noch möglich gewesen wäre, was erneut einen weiteren Durchlauf anregt.

Fazit: Gelungen, sofern die ruhige Art nicht stört. Wer sich auf die Geschichte einlässt und die Hauptfigur ins Herz schließt, wird das Spiel schnell sehr lieb gewinnen. Ein Anreiz zum mehrmaligen Spielen ist gegeben.

Diesen Titel gibt es als PC, Playstation 4 und XBoxOne Version bei Amazon.de u. a. – Die Kritik bezieht sich auf die PlayStation 4-Version