Archiv für HD/Stream

Star Trek: Picard – Season 2, der Trailer

Amazon Prime Video hat den ersten deutschsprachigen Trailer zur kommenden zweiten Staffel der Serie „Star Trek: Picard“ veröffentlicht. Die Staffel wird dort ab 4. März 2022 starten. Wie üblich wird, laut Trailer, Patrick Stewart von Ernst Meincke gesprochen, der nach langer Synchronabstinenz erneut – wie schon bei Staffel 1 – vor das Mikrofon gelockt werden konnte. Für John de Lancie (Q) spricht eine neue passende Stimme, was leider nötig war, da seine gewohnte deutsche Stimme – H.J Bussinger vor Jahren verstarb. Der Trailer macht auf jeden Fall neugierig, aber zeigt erneut auf, das das „alte Star Trek“ in dieser Serie nach wie vor nicht zu finden sein wird…

Steven Seagals Stimme ist tot

Wie heute über Hörspielautor Ivar Leon Menger (Monster 1983, Dodo, Ghostbox) bekannt wurde, ist der Synchronsprecher Ekkehardt Belle gestern verstorben. Er war im TV und Film vor allem als sympathischer Held im Ohr. Er sprach u. a. David Banner in der 80er Jahre-TV-Serie „Hulk“. In den 90er Jahren sprach er auch für Lorenzo Lamas in der Erfolgsserie „Renegade“. Für Kevin Sorbo war er in den Serien „Herkules“ und „Andromeda“ im Einsatz. Im Kino konnte er als Stammstimme von Steven Seagal gehört werden.

Das Ende von „Star Trek: Picard“ steht!

Viele Fans haben sich gefragt, wie lang die neue Serie „Star Trek: Picard“ laufen würde. Patrick Stewart hat das Rätsel gelöst. Die Serie, deren dritte Staffel derzeit gedreht wird, wird auch mit genau dieser Staffel enden. Dies gab der beliebte britische Schauspieler in einem Interview bekannt. Laut ihm sei die Serie auch im Vorfeld auf drei Staffeln angelegt gewesen. Die zweite Staffel startet im März 2022. Die dritte und letzte wird somit vermutlich 2023 über Amazon Prime oder über Paramount+ zu sehen sein.

Quelle: Patrick Stewart im Interview (Netzfund)

Alle Star Trek-Serien verlängert!

ViacomCBS hat alle derzeit laufenden „Star Trek-Serien“ verlängert, sogar die Serie „Strange New Worlds“, die erst im Frühjahr 2022 das erste Mal im Streaming laufen wird. Wo ist derzeit noch offen. Der Starttermin ist für März 2022 gesetzt und eigentlich wollte bis dahin „Paramount+“ in Deutschland verfügbar sein, aber bisher gibt es noch keine klaren Aussagen, ob der im letzten Jahr angepeilte Startermin des eigenen Streamingdienstes in Deutschland gehalten wird.

Die Verlängerungen/Pläne im Überblick:
– Star Trek: Discovery (grünes Licht für die 5. Staffel)
– Star Trek: Picard (Ab März Staffel 2, Staffel 3 ist in Produktion)
– Star Trek: Strange New Worlds (Ab Frühjahr 2022 Staffel 1, Staffel 2 hat grünes Licht)
– Star Trek: Lower Decks (Ab Sommer Staffel 3, grünes Licht für Staffel 4)
– Star Trek: Prodigy (Staffel 1 läuft in den USA, Staffel 2 wird im Verlauf des Jahres folgen)

Für alle Fans, die nicht über Streaming schauen wollen, hat Tele5 eine Überraschung. Der Sender hat sich Staffeln von „Star Trek: Discovery“ und die erste Staffel von „Star Trek: Picard“ gesichert und möchte diese 2022 ausstrahlen. Dies ist insofern überraschend, weil erst kürzlich RTL2 die Erstausstrahlung von „Star Trek: Picard“ für Februar 2022 angekündigt hat.

Star Trek: Discovery mit Staffel-Pause

Erst wird die Serie überraschend für fast alle entfernt, weil NETFLIX die Rechte zurück an CBS gab, nun gibt es die nächste Hiobsbotschaft. Die Serie wird – im Gegensatz zu den Jahren davor – eine „Halbstaffel-Pause“ einlegen. Was aufgrund der wenigen Folgen ein wenig sinnlos erscheint. Paramount+ wird die vorerst letzte Folge freischalten. Im Februar 2022 folgt für die US-Zuschauer der Rest.

Quelle: StarTrek.com

ViacomCBS lenkt ein ST: Discovery kommt

Nachdem VicacomCBS einen Deal mit Netflix zum zurückkauf der „Star Trek: Discovery“-Rechte abschloß und nur 4 Tage vor der Premiere der 4. Staffel internationele Fans die Serie und Vorfreude wegnahm, war der Unmut weltweit extrem groß. 100 Fans reagierten auf Werbepostings zur 4. Staffel auf Instragram und Facebook mit sehr viel Unmut und Sarkasmus. Viele drohten an, die Serie auf keinen Fall weiterzusehen und 6-12 Monate später auch nicht den neuen Dienst „Paramount+“ zu abonieren.

Die Kritik zeigt Wirkung! Das große Hollywoodstudio macht die Serie auch für internationale Fans verfügbar. In Deutschland wird sie über den kostenlosen Streaminganbieter Pluto.TV ab dem 26.11.2021 angeboten. Dieser hat auch die Rechte für weitere Länder. Dies – so ViacomCBS – ist eine Übergangslösung, um niemand auszugrenzen.

Quelle: StarTrek.com: Discovery bei Pluto.tv

Netflix verliert Star Trek: Discovery

Netflix hat sich mit ViacomCBS geeinigt und Star Trek: Discovery, kurz vor der Premiere der 4. Staffel abgegeben. Der Hintergrund ist, das ViacomCBS die neuen Staffeln der Serie für den EU-Start des eigenen Dienstes nutzen möchte. Paramount+ wird im Frühjahr 2022 in Deutschland starten, wann ist nicht sicher. Sicher ist aber, das die deutschen Fans die aktuelle 4. Staffel von Discovery erst nächstes Jahr sehen werden….

Gerüchte, das zum Abo von „Paramount+“ auch SKY nötig ist, sind übrigens falsch. Paramount+ wird auch einzeln verfügbar sein. Der Deal mit SKY ist ähnlich wie der zwischen Disney und der Telekom, wo die bestehenden Kunden beides (Entertain+Disney) bekommen können.

Dean Stockwell ist verstorben

Dean Stockwell, der vor allem durch die SF-Serie „Zurück in die Vergangenheit“ (Quantum Leap) bekannt wurde, ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Neben der gelungenen Rolle als Hologram, war er auch in anderen Projekten zu sehen. Zuletzt war er – erneut mit Serienstar Scott Bakula – in „NCIS New Orleans“ zu sehen. Er wurde gern als Gast eingesetzt: Er spielte in der Neuauflage von „Kampfstern Galactica“ und „Stargate SG-1“, „Star Trek: Enterprise“ und „JAG“, dem Vorläufer der NCIS-Serien.

Neues von Star Trek

Pünktlich zum 55. Jubiläum der Serie, fand am 8. September 2021 der „Star Trek Day“ statt. Eine jährliche Veranstaltung mit Panels und Ankündigungen. Wie letztes Jahr, so war auch dieses Jahr das Event kostenlos und Online verfügbar. Die Macher ließen es sich nicht nehmen zu feiern, wenngleich es etwas seltsam anmutete, das zum Jubiläum der Ur-Serie nur George Takei zu sehen war, ohne Grußbotschaften der noch lebenden Ur-Crew. Vermutlich eine Frage des Budgets. Neben ersten Einblicken der neuen Animationsserie „Star Trek: Prodigy“ gab es natürlich auch neue Trailer zu „Discover“, „Picard“ und die Vorstellung weiterer Crew–Mitglieder der Enterprise für „Star Trek: Strange New Worlds“.

Star Trek: Discovery
Der Start der 4. Staffel wurde bekanntgegeben. Ab 18. November 2021 (in den USA) wird sie im eigenen Streamingdienst Paramount+ angeboten. Bei uns wird die neue Season, wie gewohnt, bei NETFLIX verfügbar sein.

Star Trek: Picard
Neben dem neuen Trailer wurde auch das Startdatum verraten und das Staffel 3 im Anschluß von Staffel 2 gedreht wird, daher wird sie wohl schon in Produktion sein, da die 2. Staffel bereits komplett im Kasten ist. Die neuen Abenteuer mit Picard und seiner zusammengewürfelten Crew gibt es ab Februar 2022. In Amerika über Paramount+ bei uns noch wie gewohnt bei Amazon Prime Video.

Star Trek: Prodigy
Die neue Animationsserie geht völlig neue und eigene Wege. Eine jugendliche Gruppe findet auf einen fernen Planeten ein stillgelegtes Sternenflotten-Schiff und nutzen es, um vom Planeten zu fliehen. Ohne Ahnung und ohne Ausbildung. Die Serie wird in den USA und auch in Deutschland bei Paramount+ zu sehen sein. Der Hauseigene Streamingdienst von CBS wird 2022 bei uns starten.

Star Trek: Strange New Worlds
Neue Crewmitglieder wurden vorgestellt, leider gab es noch keinen Trailer. Die Serie wird wohl nicht vor 2022 starten und dürfte vermutlich auch exklusiv bei Paramount+ landen.

Paramount+ ab 2022 in Deutschland

Der Streamingdienst Paramount+, der bereits seit einiger Zeit in den USA und anderen Ländern gestartet ist, wird auch bald in Deutschland zu haben sein. ViacomCBS hat einen Deal mit SKY Deutschland geschlossen. Für SKY-Abonnennten soll „Paramount+“ in einem Paket verfügbar gemacht werden. Wer kein SKY hat braucht aber weder ein Abo abschließen, noch verzichten. Paramount+ soll auch ab 2022 einzeln verfügbar sein. Der genaue Startzeitpunkt wurde nicht genannt. Am Anfang des Jahres scheint dieser nicht zu sein, denn kommende Staffeln von Paramount+-Serien sind auch 2022 auf Netflix und Amazon zu sehen, was deutlich darauf hindeutet, das der Start zum späterne Zeitpunkt sein wird.

Quelle: ViacomCBS