Archiv für Hörspiel

Asterix-Zeichner Albert Uderzo ist tot

Asterix hat seinen letzten noch lebenden „Vater“ verloren. Der französische Zeichner Albert Uderzo, der die beliebte Comic-Reihe, rund um das kleine gallische Dorf geprägt hat, wie kein anderer, ist im Alter von 92 Jahren an Herzversagen gestorben.

Seine erste Zeichnung für die Reihe lieferte er 1959. Als 1977 sein langjähriger Partner Goscinny verstarb, übernahm Uderzo auch das Texten für die Bände. Seit 2008 arbeiten Nachfolger an den neuen Bänden. Die Serie ist auch als Hörspielserie bei Karussell erschienen, von denen bisher 34 Folgen erhätlich sind.

Frank-Otto Schenk ist tot

Der deutsche Schauspieler Frank-Otto Schenk ist tot. Er ist im Alter von 76 Jahren am 10. März 2020 verstorben. Dies teilte u. a. seine Agentur mit den Worten: „Am 10. März 2020 verstarb der Schauspieler und Synchronsprecher Frank-Otto Schenk. Eine langjährige und erfolgreiche Künstlerkarriere ist vollendet.“ mit. Herr Schenk war im TV als Schauspieler aktiv, aber vor allem war er vielen als Synchronstimme im Ohr. Er sprach z. B. Kelsey Grammer in allen Folgen der US-Comedy „Frasier“. Science-Fictions-Fans werden ihn vielleicht auch als Chakotay aus „Star Trek: Voyager“ im Ohr haben.

Quelle: Crew-United.com: Frank-Otto Schenk

Gerd Baltus ist tot

Die dunkle Jahreszeit bringt – wie jedes Jahr – leider viel zu oft Meldungen, die im Grunde niemand melden möchte. Der bekannte deutsche Schauspieler Gerd Baltus ist im Alter von 87 Jahren verstorben, wie u. a. SAT.1 berichtet. Er war durch zahlreiche Auftritte im TV bekannt. Neben TV sprach er aber auch viele Rollen in Hörspielen, oft in Krimis.

Quelle: Sat.1 – Nachrichten: Gerd Baltus

Liam Neesons deutsche Stimme ist tot

Bernd Rumpf, die deutsche Stimme von Stars wie Liam Neeson, ist im Alter von nur 72 Jahren verstorben. Dies meldete Autor und Hörspielmacher Ivar Leon Menger auf Facebook. Herr Rumpf arbeitete mit ihm für 30 Folgen der Audible-Hörspielserie „Monster 1983“ zusammen.

Synchronrollen-Beispiel von Bernd Rumpf (incl. kleinen Interviewauszug):

„Die drei ???“ Folge 200 ist erschienen!

Sie ist da, die herbeigefieberte Jubiläumsfolge 200, der erfolgreichsten Jugendkrimihörspielserie der Welt. „Die drei ??? 200: Feuriges Auge“ ist heute als CD, MC, LP, Download und – erstmals – auch zeitgleich im Stream erschienen. Im Oktober feiert die Serie außerdem das 40jährige Jubiläum, macht aber nix, Schauspieler und Produzenten gartulieren schon mal heute…

Amazon Prime Day – Angebote

Es ist wieder Amazon Prime Day, das bedeutet, das Schnäppchenjäger zuschlagne dürfen, sofern sie eine Prime Mitgliedschaft haben, die u. a. auch einen freien Zugriff auf zahlreiche Filme und Serien per Stream erlaubt. Wer Angebote findet, aber noch kein Mitglied ist, kann eine Probemitgliedschaft abschließen und muß nicht zwingend das ganz Jahr über bleiben. Bleibt der Kunde, so kann er sich entschließen auch monatlich die Gebühr zu zahlen, statt jährlich.

Warum schreib ich das hier? Die Seite ist im Partner-Programm und bekommt einen kleinen %-Satz, wenn über die Links eingekauft wird (völlig egal was.). Der Erlös finanziert teilweise die Kosten zur Betreibung dieser Homepage. Nachteile für Dich gibt es nicht, da der Preis natürlich der gleiche ist, wie direkt auf Amazon, da es sich nur um Verlinkungen handelt.

Wie immer, gibt es zahlreiche Kategorien im Angebot, wie Film, Hörspiel, Hörbuch oder Computerzubehör wie z. B. Festplatten

Viel Spaß bei der Schnäppchensuche!

Schauspieler Peter Matic ist tot

Peter Matic ist im Alter von 82 Jahren gestorben, dies meldet die FAZ und nennt als Quelle das Burgtheater im Wien, wo Herr Matic seit vielen Jahren auf der Bühne stand. Er ist vor allem als Synchronstimme ein Begriff. Er sprach Ben Kingsley in Hits wie „Schindlers Liste“. Er sprach aber auch Hörspielrollen und Hörbücher ein.

Zusammenarbeit: Lübbe Audio & Sony Music

Sony Music und Lübbe Audio schließen langfristige Vertriebspartnerschaft und produzieren gemeinsam neue Folgen der Geisterjägerreihe John Sinclair

München/Köln, 22. Mai 2019. Zwei starke Unternehmen schließen sich zusammen, um künftig noch erfolgreicher operieren zu können. Ab Sommer 2019 übernimmt das Münchner Unternehmen Sony Music den Vertrieb für den Tonträgerhandel der Lübbe Audio Produkte. Sony Music wird dabei komplett für den physischen Vertrieb sowie für ausgewählte Programmbereiche des digitalen Vertriebs zuständig sein. Ein zentraler Bestandteil der Zusammenarbeit ist die vereinbarte Ko-Produktion der Kultserie Geisterjäger John Sinclair. Ab Juni werden aller Novitäten dieser Reihe physisch und digital von Sony Musics Artist & Label Services vertrieben.

Lübbe Audio, Teil der Bastei Lübbe AG mit Sitz in Köln, publiziert die Hörprogramme Lübbe Audio und Harper Collins bei Lübbe Audio, und gehört zu den Marktführern im Hörbuchbereich. Zu den erfolgreichsten Veröffentlichungen zählen Hörbücher von internationalen Bestsellerautoren wie Ken Follett, Dan Brown oder Jeff Kinney, von nationalen Autorenstars wie Rebecca Gablé, Sebastian Fitzek, Timur Vermes, Andreas Eschbach und Dieter Nuhr, sowie zahlreiche erfolgreiche Hörspielreihen, darunter Erfolgsgarant Geisterjäger John Sinclair.

Marc Sieper, Leiter Lübbe Audio, freut sich über den gelungenen Deal mit dem Marktführer im Segment Family Entertainment: „Mit Sony Music haben wir für sowohl für die Vermarktung unserer Serieninhalte, wie auch für unser facettenreiches Hörbuch-Programm einen enorm starken Partner gewinnen können. Wir versprechen uns von der Zusammenarbeit viele Synergien für beide Unternehmen.“

„Wir beobachten die Entwicklung von Lübbe Audio seit einigen Jahren sehr genau und finden diese extrem beeindruckend. Umso mehr begrüßen wir die neue Partnerschaft und bedanken uns für das Vertrauen in Sony Music als Entertainment-Vertrieb.“ so André Mühlhausen, Senior Vice President Commercial Division GSA Sony Music. Thorsten Sack, Senior Director Artist & Label Services Sony Music, ergänzt: „Das Sony Music Team heißt Lübbe Audio herzlich willkommen. Wir sind alle begeistert von den Hörbüchern und Hörspielen. Mit unserer gesamten Vertriebskraft werden wir nicht nur den Verkauf der Produkte maximal unterstützen, sondern auch die Entwicklung der Serie erfolgreich vorantreiben.“

Klaus Sonnenschein ist tot

Der Schauspieler Klaus Sonnenschein ist am Karfreitag, im Alter von 83 Jahren, gestorben. Er war in allen Bereichen unterwegs, egal ob Theater, Film, Synchron oder Hörspiel. Als Synchronstimme war er für Christopher Lee (Star Wars), John Goodman und Morgan Freeman unterwegs. In „Star Trek II“ und „Star Trek III“ sprach er auch William Shatner. Im kommerziellen Hörspiel war er u. a. in „Die drei ???“ und „Star Wars“-Hörspielen zu hören.

Erneut bleibt nur Danke zu sagen und allen Freunden und Bekannten viel Kraft zu wünschen, um den Verlust zu verschmerzen. Herr Sonnenschein war mit der Schauspielerin Edith Hanke verheiratet, die bereits vor vier Jahren verstarb.

Quelle: Jürgen Kluckert (Schauspieler) und BZ

Gerücht: Kommt Jan Tenner zurück?

Um ehrlich zu sein, ist es wohl kein Gerücht, aber da bisher kein Label offiziell etwas angekündigt hat, werten wir es erstmal als eins. Kevin Hays schreibt wieder! Der Autor, der in der Hörspielwelt für fast alle „Jan Tenner“-Folgen verantwortlich ist, ist dabei SECHS neue Scripte zu schreiben. Wie der Autor über sein Facebook-Account bereits verriet, werden die Folgen sich an der Originalserie orientieren. Es ist sogar geplant die Originalsprecher Lutz Riedel und Marianne Groß einzussetzen. Bereits im September soll es soweit sein.

Bleibt zu hoffen, das das Projekt gut und von den richtigen Leuten umgesetzt wird. Der richtige Autor tippt schon mal in die Tasten und das steigert die Hoffnung und Freude auf ein Wiederhören mit Jan Tenner in neuen Abenteuer!



Mehr über Jan Tenner gibt es bei HörNews.de (in der Hörspiel-Serienrubrik)