Archiv für Kino

Amazon kauft MGM für 8,45 Milliarden $

Eben noch ein Gerücht (wir berichteten) jetzt Realität. Medienriese Amazon war mit einen Verhandlungen erfolgreich. MGM wurde für 8,45 Milliarden US$ an Amazon verkauft. Ein letztes Abnicken der Kartellbehörde ist noch nötig, da Amazon aber keine TV-Sender oder andere Studios hat, außer den Amazon-Studios, kann der Deal auch schon jetzt als erfolgreich abgeschlossen feiern. Mit der Übernahme sichert sich der Onlineriese die Rechte an „Stargate“ und aktueller TV-Hits wie The Handmaid’s Tale und Vikings.

Quelle: div. US-Medien

Amazon möchte MGM kaufen

MGM, das berühmte Studio mit dem brüllenden Löwen als Markenzeichen, ist wohl das vom Schicksal geprägteste Hollywoodstudio. Im Grunde ist fast nur noch die Marke und das Filmarchiv über, von den einst gloreichen Zeiten ist im Grunde nur 007 noch in aller Munde. Im TV konnte das Unternehmen durch mehrere „Stargate“-TV-Serien in den späten 90ern glänzen. Laut Medienberichten steht MGM seit Dezember 2020 zum Verkauf. Laut Variety und CNN soll Amazon ernsthaftes Interesse an einer Übernahme haben. 9 Milliarden $ sollen als Gebot gehandelt werden. Das Brangenblatt Variety beruht sich auf eine zuverlässige Quelle und die meint, das es diesmal mehr als nur ein Gerücht ist. Ob dies Information korrekt ist, bleibt abzuwarten, denn schon im letzten Jahr wurde mitgeteilt das Appel TV und Netflix in Verhandlungen waren.

Quelle: Variety.com

Paramount bestätigt „Star Trek“-Film

Nach vielen Gerüchten hat Paramount Pictures dem Rätselraten ein Ende gesetzt. Der nächste Star Trek-Kinofilm ist offiziell für eine Veröffentlichung in 2022 angekündigt worden. Derzeit ist ein Kinostart für Juni in den USA gesetzt worden. Ob dieser auch gehalten wird, ist unklar, da die Termine oft als Ziel gesetzt werden, obwohhl noch nicht mal die Dreharbeiten begonnen haben…

Über den Inhalt wurde noch nichts verraten, nur das JJ Abrams (Der Produzent der letzten 3 Filme) erneut als Produzent fungieren wird. Es ist daher anzunehmen, das ein weiteres Abenteuer mit Chris Pine zu erwarten ist. Mitstreiter der neuen Filme haben bereits bekundet auch wieder dabei sein zu wollen, aber bisher ist die Besetzung noch offen.

Quelle: Paramount Pictures

Jetzt doch: Ein neuer Star Trek-Film soll kommen.

Im Grund war es klar. Durch die Fusion von CBS und Paramount im letzten Jahr, ist keine Lizenz mehr nötig, um Kinofilme zu machen, da TV-Serien und Filme wieder vom gleichen Konzern beauftragt werden. Zunächst hies es, das der nächste Film nicht von JJ Abrams kommen soll, doch nun scheint sich das Blatt erneut gewendet zu haben. Der nächste Star Trek-Film wird erneut von JJ Abrams produziert. Ob er auch Regie führt, ist bisher offen. Das Drehbuch wird von Kalinda Vazquez geschrieben, die schon für „Star Trek: Discovery“ Geschichten beisteuerte. Wann und wie der Film zu den Zuschauern kommt ist offen. Bleibt zu hoffen, das er diesmal auch umgesetzt wird!

Christopher Plummer ist tot

Oscar-Preisträger Christopher Plummer ist im Alter von 91 Jahren verstorben. Er war in mehr als 100 Filmen zu sehen, darunter waren Hits wie „Der rosarote Panther kehrt zurück“ (1975), „Star Trek VI: das unentdeckte Land“ (1991) und „12 Monkeys“ (1995). Sein Auftritt als klingonischer Gegenspieler im letzten Abenteuer der Original Enterprise-Crew wird mit Sicherheit nie vergessen werden, genauso wenig, wie seine anderen zahlreichen Rollen.

Quelle: div. Medien

James Bond erneut verschoben!

Der neue 007-Streifen „Keine Zeit zu sterben“ wurde von Frühjahr 2021 auf Oktober 2021 verschoben. Ob dies eine gute Wahl war, wird die Zukunft zeigen. Aufgrund der derzeitigen Situation und den bekannten Lösungen, ist es – stand heute – mehr als fraglich, das Oktober der Streifen in deutschen Kinos laufen wird…

Wonder Women Kinostart gestrichen

Es kommt, wie es kommen mußte. Warner Bros. hat den Kinostart von „Wonder Women 1984“ gestrichen. Im Gegensatz zum letzten Mal, gibt es keinerlei Ersatztermin. In England laufen bereits Verhandlungen über eine Verbreitung über „SKY“. Wie der Streifen bei uns Premiere feiern wird, ist noch nicht bekannt. Es darf angenommen werden, das es auch hier nicht mehr zum Kinostart kommen wird.

Horst Schön (Leslie Nielsens Stimme) ist tot

Wie erst jetzt durch Wunschliste.de bekannt wurde, ist der deutsche Schauspieler Horst Schön am 10. November 2020 im Alter von 93 Jahren verstorben. Er war für Filmfans als Stimme von Leslie Nielsen im Ohr. Er synchronisierte den ebenfalls bereits verstorbenen Comedy-Darsteller in Hits wie „Die Nackte Kanone“-Kinoreihe. Western-Fans kennen ihn vielleicht auch als Matt Dillon in „Rauchende Colts“.

Best of „Nackte Kanone“

Sean Connery ist tot

Sean Connery, der als erster James Bond, jedem ein Begriff ist, ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Diese Meldung wurde über die BBC bekannt. In den letzten Jahren zog er sich zurück und lehnte sogar einen Auftritt in „Indiana Jones 4“ ab, der 2008 entstand. Er blieb stets auf den Boden und dachte auch an Nachwuchs-Schauspieler in Schottland, seiner Heimat. Alex Salmond, ehemaliger „First Minister of Scotland“, der ein guter Freund von ihm war, beschrieb ihn als „Der größte Schotte, der letzte der echten Hollywood-Stars, der Bond definierte“. Es bliebt aber nicht bei 007. Sir Connery spielte u. a. in Hits wie „Jagd auf roter Oktober“, Highlander, Indiana Jones und der letzte Kreuzzug und The Rock.

WELT mit der Todesmeldung:



Quelle: div. Medien

25. Bond Film erneut veschoben!

„Keine Zeit zu sterben“, bekommt keine Zeit zum zeigen. Der 25. James Bond-Film wurde erneut verschoben. Die Produzenten und Verleiher haben sich auf einen Start im April 2021 verständigt.

Die Original Meldung: MGM, Universal and Bond producers, Michael G. Wilson and Barbara Broccoli, today announced the release of No Time To Die, the 25th film in the James Bond series, will be delayed until 2 April 2021 in order to be seen by a worldwide theatrical audience. We understand the delay will be disappointing to our fans but we now look forward to sharing No Time To Die next year.

Quelle: 007.com (Die offizielle Seite)